Sportliche Schwerenöter

Route 49

Inhalt

Freaks lieben Sport-Bikes, die absolute Präzision verlangen. Bei Supersportlern ist das optimale Gewichts-Leistungsverhältnis tonangebend. In der Hubraumklasse 1000 Kubikzentimeter nennt man sie ‚Superbikes‘. Anfänger können sie in Extremsituationen unangenehm überraschen und zu einer schlechten Körperhaltung beitragen. Bei den meisten voll oder halb verkleideten Sporttourern sind Sitzposition und Federung alltagstauglicher. Allrounder bieten den Fahrspaß der ‚echten‘ Sportler. Sogar Roller können kompromisslos sportlich daherkommen, mit größeren Rädern, breiteren Reifen und super Bremsen.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Motorräder aus den Kategorien: Sportler, Sport-Roller, Supermoto, Superbike, Reiseenduro und Allrounder. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • BMW Motorrad F 800 GS (63 kW) [08]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Enduro / Motocross;
    • Hubraum: 798 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Handlichkeit, gelungene Fahrwerksgeometrie, saubere Motorabstimmung, feine Lenkpräzision und Stabilität sorgen schnell für gute Laune und eine innige Beziehung.“

    F 800 GS (63 kW) [08]
  • Ducati Desmosedici RR (138 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 989 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „... Die Desmosedici RR vereint die geballte Rennerfahrung und siegfähige MotoGp-Technik von Ductai Corse in einem zulassungsfähigen Motorrad. ... Mit dem mitgelieferten Rennauspuff soll der Sportler über 200 PS und bis zu 300 Kilometer pro Stunde schaffen.“

    Desmosedici RR (138 kW)
  • Honda CBF 600 S ABS (57 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 656 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „... Der Liebling der Massen trumpft nun mit Einspritzung statt mit nostalgischem Vergaser-Triebwerk, einem leichteren Rahmen aus Alu statt Stahl und einstellbaren Federelementen auf. ... Die Fahranfänger-freundliche Ergonomie ist geblieben, ebenso ihre Stadtfahrten-Tauglichkeit.“

    CBF 600 S ABS (57 kW)
  • KTM Sportmotorcycle 990 Supermoto T (85 kW) [08]

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 1000 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Federung, Handling, Bremsen und Ergonomie schaffen den Brückenschlag zwischen Fun-, Supermoto- und Alltagsbiken. Leider lässt sich eine Tendenz zur Kippeligkeit in engen Kehren, verstärkt durchs Bremsen, nicht übersehen.“

    990 Supermoto T (85 kW) [08]
  • Peugeot Scooters Jet C-Tech 50 Darkside (3,6 kW)

    • Hubraum: 50 cm³

    ohne Endnote

    „... Zwei markante Rahmen-Rückgratprofile, genannt ‚Direct Perimetric Frame‘, die geradlinig vom Steuerkopf zur Triebsatzschwinge führen, bewirken den sportlichen Effekt. ... Kräftig zupackende Scheibenbremsen sorgen für sicheren Stillstand auch bei voller Beladung.“

  • Yamaha WR 250 X (23 kW)

    • Typ: Supermoto;
    • Hubraum: 250 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „... Wenn's eng und kurvig und die Landstraßen marode werden, beweist sich die leistungsstarke Hightech-Dame mit den komplett einstellbaren Federelementen als Handling-As. ... Trotz aufwendiger Technik ist der Preis dezent gehalten.“

    WR 250 X (23 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder