RoadBIKE prüft Fahrräder (10/2007): „Nagelneu“

RoadBIKE

Inhalt

Von der Eurobike direkt in den Test: RoadBIKE hat zehn brandneue Renner der Saison 2008 bereits im Labor und in der Praxis getestet und sagt, wer im nächsten Jahr den Ton angibt.

Was wurde getestet?

Im Test waren zehn Rennräder. Sie erhielten keine Endnoten.

  • Cannondale SuperSix Dura Ace

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Cannondale gelingt mit dem steifen, aber gut dämpfenden Super-Six-Rahmen ein toller Kompromiss aus Sportlichkeit und Fahrkomfort. Das Rad ist ein vielseitiger Alleskönner, der stets gefällt, aber, für Cannondale typisch, auch einen hohen Preis hat.“

    SuperSix Dura Ace
  • Cube Litening HPT

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Cube schickt zum fairen Preis einen Titanrahmen der Spitzenklasse auf den Markt. Das Litening HPT gefällt Vielfahrern mit seinem sportlichen, aber stets berechenbaren Chrakter. Zudem ist der Rahmen mit viel Liebe zum Detail perfekt aufgebaut - toll!“

    Litening HPT
  • F.A.T. Cycles Road Project Carbon

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Mit Kampfpreis und niedrigem Gewicht lockt das Carbonrad vom Versender. Der unangenehm harte Rahmen und die in engen Kurven wegklappende Lenkung passen aber nicht zum tourentauglichen Charakter. Indiskutabel: die viel zu weichen Laufräder.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RoadBIKE in Ausgabe 7/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Road Project Carbon
  • Felt F1

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Mit dem F1 schickt Felt einen veritablen Renner auf die Piste. Ausstattung, Gewicht und Geometrie sind vorbildlich und renntauglich. Schwere Fahrer spüren das etwas zu weiche Tretlager. ...“

  • Haibike End Road Plus

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Das mit 6,2 Kilo äußerst leichte Hai End Rad Plus ist wie gemacht für explosive Antritte und erfolgreiche Rennattacken. Trotzdem bleibt das Leichtgewicht im Handling angenehm und überzeugt durch hohe Laufruhe und Beherrschbarkeit.“

    End Road Plus
  • Look Cycles 586 Origin

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Das neue leichte 586 beweist eindrucksvoll: Ein schnelles Rad kann auch richtig angenehm zu fahren sein. Besonders auf langen Touren gefallen die Laufruhe, der Vortrieb und der deutlich spürbare Dämpfungskomfort des schicken Franzosen.“

  • Müsing Onroad Only Carbon

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Müsings leichter Neuling lockt Freizeitsportler und Rennfahrer mit kompromisslos sportlichen Genen. Er ist schnell, reagiert willig auf jeden Antritt und fegt quirlig durch jede Kurve. Die Lenkung muss man aber beherrschen ...“

  • Scott Speedster S10

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Sott gefällt mit einem eigenständigen Konzept für das preisaggressive Segment. Allerdings kann das Speedster mit seiner durchmischten Ausstattung, schweren Laufrädern und dem spürbar weichen Lenkkopfbereich nicht vollauf überzeugen.“

    Speedster S10
  • Specialized S-Works Ruby SL

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Das neue Ruby SL in der 'Performance'-Version verwöhnt Frauen mit einem traumhaften Rahmengewicht. Das Konzept stellt insgesamt einen überzeugenden und tollen Kompromiss aus Sportlichkeit und Komfort dar. Das Rad ist durchdacht bis ins Detail.“

    S-Works Ruby SL
  • Trek Madone 5.5 Pro

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    „Das brandneue Madone 5.5 Pro im auffälligen gelb-schwarzen Gewand gefällt als hervorragender Allrounder mit klarem Renncharakter. Antriebsfreudig, agil und dennoch sicher zu lenken: Das Gesamtkonzept überzeugt - auch mit der Ausstattung.“

    Madone 5.5 Pro

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder