zurück Voriger Test der Kategorie

Fahrradspiegel im Vergleich: Alles im Blick

RADtouren

Inhalt

Ganz salopp gesprochen, ist der Spiegel das dritte Auge des Radfahrers. Mit dem praktischen Sicherheitszubehör lassen sich nämlich das Verkehrstreiben hinter dem Velo gut beobachten und so Gefahrensituationen vermeiden. Spiegel ist aber nicht gleich Spiegel! RADtouren hat im Praxistest Stärken und Schwächen verschiedener Modelle aufgedeckt.

Was wurde getestet?

Im Test waren neun Fahrradspiegel mit Bewertungen von „gut“ bis „ausreichend“.

  • Busch & Müller Cyclestar

    „gut“ (2+) – Empfehlung Allround-Talent

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    „Der B+M ist durch seine vielfältigen Montagepositionen bei überzeugender Funktion ein echtes Allround-Talent. Ein besonders gutes Sichtfeld bietet der verkleinerte Glasspiegel am Lenkerende und an der Außenseite eines Multipositionslenkers. ...“

    Cyclestar

    1

  • Zefal Dooback

    „gut“ (2)

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Der einklappbare Lenkerend-Spiegel Zefal Dooback hinterließ im Test einen guten Eindruck. Der recht große Kunststoffspiegel verzerrt zwar etwas die Objekte im Sichtfeld (...), insgesamt bietet er aber einen guten, vibrationsarmen Überblick. ...“

    Dooback

    2

  • Proline Bar End Mirror

    „gut“ (2-)

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Die recht große Kunststofflinse verzerrt das Sichtfeld zwar etwas, trotzdem behält man den Überblick, und das vibrationsarm. Den Bruchtest überstand er mit einem kleinen Gelenkschaden so eben. ...“

    Bar End Mirror

    3

  • Topeak Bar'n Mirror

    „gut“ (2-)

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „... Das Konzept ist durchdacht, Montage und Einstellung simpel. Das Sichtfeld ist zwar schmal und damit gewöhnungsbedürftig, aber insgesamt überzeugend. ...“

    Bar'n Mirror

    3

  • CycleAware Reflex

    „befriedigend“ (3)

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Wer die etwas knifflige Einstellung und eine Eingewöhnungszeit für die Augen hinter sich gebracht hat, bekommt mit dem Cycleaware Reflex einen durchaus brauchbaren Helmspiegel geboten. ...“

    Reflex

    5

  • Zefal Spy

    „befriedigend“ (3)

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „...ist ein kleiner Kunststoffspiegel für alle Fälle, der sich dank Gummispannriemen blitzschnell montieren und gut einstellen lässt. Bevorzugte Position: seitlich am Lenkerhörnchen oder Multipositionlslenker.“

    Spy

    5

  • Busch & Müller Eulenspiegel

    „befriedigend“ (3-)

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Wäre da nicht die ungünstige Montageposition bei modernen Fahrrädern mit breiten Lenkerarmaturen, der B+M Eulenspiegel würde mit seinem guten Sichtfeld ganz vorne liegen. ...“

    Eulenspiegel

    7

  • Messingschlager 3D

    „befriedigend“ (3-)

    Preis/Leistung: 5 von 10 Punkten

    „Der Kunststoff-Spiegel 3D bietet durch seine Weitwinkeloptik ein enormes Sichtfeld, allerdings sind alle Objekte stark verzerrt und in der Entfernung schwierig einzuschätzen. ...“

    7

  • Proline Helmet Mirror

    „ausreichend“ (4)

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Trotz seiner Qualitäten bei Montage, Einstellung und Vibrationsfreiheit konnte der Helmet Mirror im wichtigsten Punkt, dem Sichtfeld, nicht überzeugen. Der kleine Kunststoffspiegel verzerrt besonders im Randbereich so stark, dass dem Radler insgesamt der gute Überblick fehlt. ...“

    Helmet Mirror

    9

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradspiegel