Motorradhandschuhe im Vergleich: Glückliches Händchen

Motorrad News

Inhalt

Der Instinkt will es so: Im Falle eines Falles müssen die Hände meist zuerst ran. NEWS hat elf sportliche Lederhandschuhe bis 150 Euro im Labor auf ihre Abriebfestigkeit getestet. Erstaunlich, wie viel Zufall da im Spiel ist.

Was wurde getestet?

Im Test waren elf Motorradhandschuhe mit Bewertungen von 7 bis 12 von jeweils 15 Punkten. Testkriterien waren Sicherheit, Qualität und Preis / Leistung.

  • 1

    Held Top Speed

    12 von 15 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Die Rochenhaut am Handballen zeigt sich trotz Materialverlust unbeeindruckt von unserem Test. Das raue, gedoppelte Leder der Handfläche verliert an Masse, hält aber durch. ...“

  • 1

    IXS Le Mans

    12 von 15 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Der großzügige Keprotec-Einsatz macht sich vor allem am Handballen bezahlt: Bester Wert im Test. ...“

  • 3

    KK4R

    AXO KK4R

    11 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Ein Top-Ergebnis am Handballen und genug Restmaterial an der Handfläche machen den AXO sicher - was man auch vergleichsweise teuer bezahlen muss.“

  • 3

    Held Ninja

    11 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Bestwert an der Handfläche, aber sehr viel Abrieb und offene Nähte am Handballen. Nur gut, dass Kamerad Keprotec von hinten absichert. Unterm Strich viel Handschuh fürs Geld.“

  • 5

    SP2

    Alpinestars SP2

    10 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Der sehr komfortable und erstklassig verarbeitete SP2 hat eine vergleichsweise magere Sicherheitsausstattung - es fehlt beispielsweise ein Riegel am Handgelenk. ...“

  • 5

    Modeka Silverstone

    10 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Das man nicht viel Klimbim für gute Werte braucht, beweist Modeka: Das stabile Leder macht die Tortur ohne Probleme mit. ...“

  • 7

    Spidi Strada

    9 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „An der Handfläche lösen sich die Nähte, der Handballen hält aber durch. Die Plastikoptik macht einen billigen Eindruck, ein Handgelenkriegel fehlt. Dafüt stimmt der Komfort, was flotte Tourenfahrer zu schätzen wissen.“

  • 7

    Vanucci Challenger

    9 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Die Carbon-Hartschalen am Handballen meistern den Test mit Bravour. Die Handinnenfläche ist bei einer Probe komplett durchgescheuert - Punktabzug. Schade, denn abgesehen davon ist der Challenger ein guter Handschuh.“

  • 9

    Carbon Tech

    Büse Carbon Tech

    8 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Deutliche Auflösungserscheinungen am Handballen sind kein gutes Zeichen, auch die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Trotzdem: Das Material ist dick genug und die Ausstattung angesichts des Preises gut.“

  • 9

    Dynamics Kangaroo Jolly

    8 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „... Der Jolly ist wegen der guten Verarbeitung kein schlechter Handschuh, angesichts der Sicherheitsmängel im Vergleich aber schlichtweg zu teuer.“

  • 11

    FLM H44

    7 von 15 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „Die Nieten am Handballen werden stark abgeschliffen, halten jedoch durch. Die Handinnenfläche ist nach dem Test jedoch gelöchert - das sollte nicht sein. Außerdem ist die Verarbeitung eher mäßig.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhandschuhe