Finanzsoftware im Vergleich: Der Mac als Bankkunde

Macwelt

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren vier Homebanking-Programme, wobei eins außer Konkurrenz lief. Ergebnis: 1 x „sehr gut“, 2 x „gut“ und 1 x „befriedigend“.

  • Star Finanz StarMoney 4.0

    • Typ: Buchhaltung, Homebanking

    „sehr gut“ (1,4)

    „Vorzüge: einfach zu bedienen, Finanzplanung und Finanzanalyse.
    Nachteile: läuft nur unter Virtual PC, erfordert PC-Kenntnisse zur Einrichtung der Datenkommunikation.“

  • 1

    Med-i-bit Mac Giro 5

    • Typ: Buchhaltung

    „gut“ (2,3) – Testsieger

    „Vorzüge: Hilfestellung durch Einrichtungsassistenten, unterstützt viele Zahlungsverkehrsarten.
    Nachteile: kein HBCI mit PIN / TAN möglich, minimale Buchhaltungsfunktionen.“

  • 2

    Topix 5

    • Typ: Buchhaltung

    „gut“ (2,4)

    „Vorzüge: hervorragende Buchhaltungsfunktionen, HBCI mit Diskette und Chipkarte.
    Nachteile: Preismodell auf Basis von Wertepunkten, Dongle belegt USB-Steckplatz.“

  • 3

    Application Systems Heidelberg Bank X 1.7

    • Typ: Homebanking

    „befriedigend“ (2,9)

    „Vorzüge: einfach zu bedienen, vielseitige Zugangsmöglichkeiten zu den Banken.
    Nachteile: kein HBCI mit Diskette oder Chipkarte, keine Splitting-Buchungen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Finanzsoftware