HiFi-Receiver im Vergleich: Die üblichen Verdächtigen

HomeVision

Inhalt

Marken wie Yamaha, Onkyo, Harman oder Sony haben nach vielen Tests schon ihr Image gefestigt. Sie stehen für Top-Receiver und eigene Produktphilosophien. Und trotzdem überraschte der Ausgang in der Klasse bis 600 Euro, denn die vier übertrafen die Erwartungen.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Surround-Receiver. Es wurden die Noten 3 x „gut“ und 1 x „befriedigend“ verteilt. Testkriterien waren Klangqualität (Stereo, Surround), Ausstattung, Bedienung (am Gerät, via Fernbedienung) und Verarbeitung.

  • Yamaha RX-V663

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „gut“ (65%) – Testsieger

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Yamaha-Receiver legen ihre Lustlosigkeit in Stereo ab ohne ihre begeisternden Mehrkanal-Fähigkeiten zu opfern. Der 663 überzeugt rundum.“

    RX-V663

    1

  • Onkyo TX-SR606

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „gut“ (64%) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Onkyo versteht es wie kaum ein anderer Hersteller, auch wenig technikaffinen Usern die Furcht vor Mehrkanal zu nehmen. Toller Klang inklusive.“

    TX-SR606

    2

  • Harman / Kardon AVR 155

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 5.1

    „gut“ (62%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Weniger ist mehr: Mit Reduktion auf das Wesentliche setzt der Harman in diesem Test klanglich die Maßstäbe. Er überzeugt in Stereo und Surround.“

    AVR 155

    3

  • Sony STR-DG 820

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „befriedigend“ (57%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Sony setzt auf Ausgewogenheit unter allen Einsatzbedingungen. Herauskam ein Receiver, der sich besonders in Stereo tapfer hält.“

    STR-DG 820

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema HiFi-Receiver