Hardwareluxx [printed] prüft Mäuse (1/2008): „Die Neuen rücken nach“

Hardwareluxx [printed]

Inhalt

Die Zyklen von High-End-Produkten werden immer kürzer, auch im Gaming-Sektor. Nach unserem großen Round-Up finden sich bereits wieder Neuerungen in der Redaktion ein, die die Hersteller größtenteils auf der Games Convention erstmals präsentierten. Dabei ging es diesmal in die Richtung des dpi-Wahnes, allerdings haben einige Hersteller auch andere Besonderheiten in ihre Nager integriert.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Gaming-Mäuse. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Logitech G9 Laser Mouse

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 3200 dpi

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... Insgesamt macht die G9 aber einen sehr guten Eindruck mit dem einzigen kleinen Kritikpunkt, dass keine Treiber-CD im Lieferumfang enthalten ist.“

    G9 Laser Mouse
  • Microsoft Sidewinder Mouse

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 2000 dpi

    ohne Endnote

    „... Die Rasterung des Masurades ähnelt ein wenig dem MicroGear von Logitech, kommt aber leider nicht an dessen Komfort heran und ist weniger sauber gegliedert. Alles in allem ist die Maus trotzdem gelungen.“

    Sidewinder Mouse
  • Razer Deathadder

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 1800 dpi

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... sehr gute Rechtshänder-Ergonomie, die präzise Abtastung, die Verarbeitungsqualität sowie der Treiber. ...“

    Deathadder
  • Razer Diamondback 3G

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabellos (Funk): Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 1800 dpi

    ohne Endnote – Preis/Leistung

    „... Insgesamt liefert die Diamondback 3G ein sehr solides Bild ab. Wünschenswert wäre jedoch auch eine Profilverwaltung mit integriertem Speicher. ...“

    Diamondback 3G
  • Razer Diamondback Acid Green

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 1600 dpi

    ohne Endnote

    „... Insgesamt eine sehr gute Maus, die vor allem Leute ansprechen wird, die sich auch für das Innenleben ihres Nagers interessieren. Für Gelegenheitsspieler ist sie aufgrund des Preises interessant.“

    Diamondback Acid Green
  • Razer Lachesis

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 4000 dpi

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... Insgesamt betrachtet stimmt das Paket von Razer voll und ganz ...“

    Lachesis
  • SteelSeries Ikari Laser

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 3200 dpi

    ohne Endnote – excellent hardware

    „... ermöglicht eine freie Belegung der Tasten, sogar mit Makromanagement sowie eine Wahl der zwei dpi-Einstellungen in 1-dpi-Schritten. Hinzu kommt das so genannte Freemove-Feature ...“

    Ikari Laser
  • SteelSeries Ikari Optical

    • Gaming-Maus: Ja;
    • Kabelgebunden: Ja;
    • Max. Sensor-Auflösung: 1600 dpi

    ohne Endnote

    „... ist in einem hellen Silbergrau lackiert und hochglänzend. ... bietet lediglich eine Einstellmöglichkeit, um zwischen drei vordefinierten Sensoreinstellungen zu wählen. ...“

    Ikari Optical

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Mäuse

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf