Objektive im Vergleich: Getrübter Blick in die Ferne

fotoMAGAZIN

Inhalt

Bezahlbare Telezooms sind für Amateure eine verlockende Option. fotoMAGAZIN hat die beiden nagelneuen bildstabilisierten Teletüten von Sigma mit dem etablierten Tamron verglichen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Objektive, die die Bewertungen „sehr gut“ und „gut“ erhielten. Testkriterien waren Optik (APS-Format, Vollformat, Kleinbild) und Mechanik.

  • 1

    120-400mm F4,5-5,6 DG OS HSM

    Sigma 120-400mm F4,5-5,6 DG OS HSM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 120mm-400mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Das ‚Kurze‘ im neuen Sigma-Geschwisterpaar wartet mit den tendenziell besseren optischen Leistungen auf und hat seine Stärken am kleinen Bildsensor.“

    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2

    150-500mm F5,0-6.3 DG OS HSM

    Sigma 150-500mm F5,0-6.3 DG OS HSM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Das längere Modell des neuen Sigma-Duos zeigt Schwächen bei der langen Endbrennweite und sollte für bestmögliche Leistungen nur abgeblendet eingesetzt werden.“

  • 2

    SP AF 200-500mm F/5-6,3 Di LD (IF)

    Tamron SP AF 200-500mm F/5-6,3 Di LD (IF)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 200mm-500mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Das schon länger am Markt befindliche Tamron 200-500 mm Di schlägt sich am kleineren Sensor tapfer, verliert aber mit zunehmender Brennweite an Leistung.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive