ALPIN prüft Funktionsjacken (5/2006): „Softies für den Berg“

ALPIN: Softies für den Berg (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Softshells sind der Renner! Aber halten die Jacken auch, was uns die Hersteller versprechen? Wir haben 16 Sommersoftshells zwischen 90 und 400 Euro getestet.

Was wurde getestet?

Im Test waren 16 Softshell-Jacken. Es wurden Kriterien wie Wandern, Bergsteigen und Klettern getestet, aber keine Gesamtnoten vergeben.

  • Arc'teryx Gamma MX Hoody

    • Sportart: Wandern;
    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Atmungsaktiv, Winddicht;
    • Gewicht: 495 g

    ohne Endnote

    „Technisch chicke Allround-Jacke aus gutem Material. Keine ausgesprochene Sommersoftshell, relativ schwer und sehr teuer.“

    Gamma MX Hoody
  • Berghaus Baltoro Jacket

    ohne Endnote

    „Sehr warme (und damit schwere) Softshell, eher für kalte Bedingungen als für den Sommer. Super Schnitt, tolle Passform.“

    Baltoro Jacket
  • Columbia Sierra Falls Soft shell

    ohne Endnote – Alpin Preistipp

    „Einfache, gerade geschnittene Softshell zu einem super Preis.“

    Sierra Falls Soft shell
  • Haglöfs Speed Jacket

    ohne Endnote – Alpin-Tipp

    „Sehr weiche, technische Softshell, sehr eng geschnitten, sehr angenehm zu tragen.“

    Speed Jacket
  • Mammut Laser Light Jacket

    ohne Endnote

    „Vom Material (winddurchlässig) und der Ausstattung (extrem) etwas unhomogene Jacke, recht schwer.“

    Laser Light Jacket
  • Marmot Mercury Jacket

    ohne Endnote

    „Jacke aus funktionellem Materialmix zu einem interessanten Preis. Die Imprägnierung ist nicht gut.“

  • Millet Pro Touring Jacket

    ohne Endnote

    „Leichteste Softshell im Test (trotz Power Shield), gute Allround-Jacke, unten (Bund) etwas eng geschnitten.“

    Pro Touring Jacket
  • Mountain Equipment Velocity Jacket

    ohne Endnote – Alpin-Tipp

    „Superleichte Allroundjacke, ähnlich wie die Millet, aber mit etwas funktionellerem Schnitt. Weniger gut sind die Taschen.“

    Velocity Jacket
  • Mountain Hardwear Torch Jacket

    ohne Endnote

    „Sehr technische Windstopper-Softshell Jacke mit guter Ausstattung (Unterarm RVs, tolle Kapuze) vor allem für Hoch- oder Skitouren.“

  • Norröna Falketind Softshell

    ohne Endnote

    „Dünne, aber technische Jacke für alle Einsätze, bei denen es nicht zu kalt ist. Material kratzt etwas auf der nackten Haut (Arme).“

  • Salewa Proficiency Jacket

    ohne Endnote

    „Warme, technische Softshell, die eher für Herbst- und Wintereinsätze und für Hochtouren geeignet ist.“

  • Schöffel Soft Rocks

    ohne Endnote

    „Dünne, leichte und schlichte, aber wetterfeste Sommersoftshell. Könnte etwas elastischer sein.“

    Soft Rocks
  • Tatonka Manson Jacket

    ohne Endnote

    „Alltagstaugliche Allroundsoftshell. Teils technisch (Unterarm RVs), teils nicht für den Bergeinsatz (Taschen unterm Gurt).“

  • The North Face Apex Zeitgeist 3/4 Zip

    ohne Endnote – Alpin-Tipp

    „Dünne, leichte, komfortabel zu tragende Vollblut-Sommersoftshell.“

    Apex Zeitgeist 3/4 Zip
  • Urban Rock Stormrider

    ohne Endnote

    „Angenehme Sommersoftshell mit bester DWR. Leider ist der Schnitt nicht ganz optimal. Super elastisch.“

  • Vaude Decoder Jacket

    ohne Endnote

    „Dünne Sommersoftshell, sehr elastisch, angenehmer Tragekomfort, bedingter Wetterschutz.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Funktionsjacken