• Gut 1,9
  • 10 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (1,9)
10 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Bauart: Mini-​PC
Systemkomponenten: AMD-​Gra­fik, AMD-​CPU
Prozessormodell: AMD Fusion E-​350
Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 6310
Mehr Daten zum Produkt

Zotac ZBOX nano AD10 Plus im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Als extrem kompakter Multimedia- respektive Office-Rechner macht die ZBOX nano AD10 von ZOTAC ihre Sache sehr gut.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: kompakte Bauform; relativ schnelle Grafik.
    Minus: Windows nicht vorinstalliert.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Als extrem kompakter Multimedia oder Office-Rechner macht die ZBOX Nano AD10 von Zotac ihre Sache sehr gut.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Günstiger Minirechner ohne unnötigen Schnickschnack, der sich ideal als Videoplayer oder Office-PC eignet.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hartware Editor's Choice“

    „Mit der Zbox nano AD10 Plus ist Zotac ein gutes Produkt auf Basis des AMD E-350 gelungen. Das Gerät läuft die meiste Zeit sehr leise und wird nie störend laut. Trotzdem liegen die Temperaturen noch im grünen Bereich. Die Performance ist dabei für einen kleinen Office-Computer oder HTPC entsprechend gut. Besonders als HTPC eignet sich die Zbox gut, da sie durch die Fernbedienung hochgefahren und in den Standby-Modus versetzt werden kann. Die Steuerung des Windows-Media-Centers klappt natürlich auch. ...“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „...Die Box ist wirklich winzig und sieht durch den dezenten grünen Ring und das Aluminium wirklich schick aus. Sauber verarbeitet, sinniges Zubehör, so wünscht man sich einen HTPC, der im Wohnzimmer untergebracht werden soll. Aber auch über den Rest kann man sich keineswegs beklagen. ...“

  • Note:1,8

    Preis/Leistung: 1,3, „Hardware-Mag Award: Preis/Leistung“

    2 Produkte im Test

    „Plus: Geringer Stromverbrauch; Geringe Baugröße; Leise; Leicht zu öffnen; Viele Schnittstellen; Fernbedienung.
    Minus: Kein Betriebssystem.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    25 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten, „Golden Wheel“,„Green Wheel“

    „Mit der ZBOX nano Plus liefert Zotac den idealen Multimediacomputer mit ausreichend Leistung, selbst für Full-HD Streaming. Durch den neuen AMD E-350 sowie die HD 6310 gelingt es Zotac, sich in Sachen Leistung deutlich vom Vorgängermodell abzusetzen. Dabei gehen sowohl Stromverbrauch als auch Temperaturen deutlich zurück. In Sachen Overclocking muss man sich nun auf die Anpassung der Arbeitsspeicherspannung beschränken, weitere Optionen wie beim Atomvorgänger gibt es nicht. In unseren Augen ist dies auch garnicht notwendig. ...“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Zotacs ZBOX nano AD10 ist kein Mini-Gamer-System, das wird alleine schon aufgrund des AMD E-350 deutlich. Vielmehr richtet sich das kompakte System an Office- und HTPC-Anwender, die nach einmaliger Installation des Betriebssystems auch auf ein optisches Laufwerk verzichten können. Zu gefallen weiß die neue kleine ZBOX vor allem durch die kompakten Maße. So mancher Kartenleser erreicht schon fast die Größe der ZBOX nano. Doch darin verbirgt sich ein, wenn auch nicht sonderlich schneller, aber voll ausgestatteter PC. ...“

Kundenmeinungen (3) zu Zotac ZBOX nano AD10 Plus

4,3 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
2 (67%)
3 Sterne
1 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,3 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ZBOX nano AD10 Plus

Lei­ser Zwerg fürs Wohn­zim­mer

Ob man sich die Zbox von Zotac nun als Barbone, mit Nano X2-Prozessor oder mit dem hier vorgestellten, leistungstärkeren AMD E-350 Fusion-Prozessor aussucht ist vom Einsatzzweck abhängig. Der AD10 Plus-Zwerg eignet sich ganz besonders für das Wohnzimmer, da er einerseits sehr leise arbeitet und andererseits über eine leistungsfähige Grafikeinheit verfügt, die Filme direkt an das TV-Gerät weitergeben kann. Mit Anschaffungskosten von 290 Euro kann man bei amazon den schicken Mini-PC erwerben.

Das elegante Aluminiumgehäuse ist nur 127 Millimeter breit und 45 Millimeter hoch und findet überall noch einen Platz. Dank Fernbedienung kann der Zwerg einfach als Multimedia-Center genutzt werden und per Funk mit Tastatur und Maus gesteuert werden. Im Inneren arbeitet der Fusion-Prozessor von AMD mit 1,6 GHz auf beiden Kernen und stellt mit seiner Grafikeinheit Radeon HD 6310 eine für Blu-ray brauchbare Grafikkarte zur Verfügung. Für Computerspiele der anspruchsvolleren Art ist der nano-Zwerg nicht geeignet, jedoch einfacheren Online-Spielen nicht abgeneigt, da 80 Shader-Kerne mit einem Takt von 492 MHz schon ausreichen. Als Speicher stehen ein 2 GByte DDR3-Modul und eine 320 GByte große Festplatte zur Verfügung. Das die Zbox ohne Betriebssystem ausgeliefert wird, muss man ein paar Kleinigkeiten beachten. Zotac liefert zwar eine Treiber-CD für Win7, Vista und XP mit, doch zum Einspielen benötigt man in jedem Fall ein externes DVD-Laufwerk. Damit das UEFI-BIOS auch vom externen Laufwerk bootet, muss man innerhalb der USB-Konfiguration die Option „EHCI Hand-Off“ aktiv schalten. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich AHCI aktivieren, damit der eSATA-Port für das Hotplugging (Einstecken und Trennen einer Festplatte im laufenden Betrieb) gewappnet ist. Man kann sich jedoch auch auf die vier rückseitigen USB-Ports (2x 2.0, 2x 3.0) beschränken und die SATA-Einstellungen auf IDE belassen. Weiter Anschlüsse sind dann ein Gigabit-Ethernet-Port, ein HDMI- und ein DisplayPort-Anschluss für Auflösungen bis maximal 2.560 x 1.600 Bildpunkte.

Beim Stromsparen ist der Kleine ganz groß und konsumiert selbst unter Höchstlast nur 29 Watt – dann ist aber Schluss mit der Ruhe, das der Geräuschpegel von 0,2 auf 1,4 Sone hochschnellt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Zotac ZBOX nano AD10 Plus

Abmessungen (B x T x H) 127 x 45 x 127 mm
Betriebssystem ohne Betriebssystem
Schnittstellen Front Cardreader, Audio In/Out
Schnittstellen Rückseite 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x Ethernet, eSATA, HDMI
Geräteklasse
Bauart Mini-PC
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • AMD-Grafik
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Festplattenkapazität 320 GB
Prozessor
Prozessormodell AMD Fusion E-350
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 1,6 GHz
Grafikchipsatz AMD Radeon HD 6310
Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk

Weiterführende Informationen zum Thema Zotac ZBOX nano AD10 Plus können Sie direkt beim Hersteller unter zotac.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mini-PC

PCgo 1/2012 - Als CPU kommt ein AMD E-350 zum Einsatz, die HDD fasst 320 GByte. Die integrierte Radeon-Grafik reicht für die flüssige Darstellung von FullHD-Videos und 3D-Casual-Games aus, die Leistungsaufnahme liegt bei 20 Watt. Die mitgelieferte Fernbedienung und der WLAN-Controller qualifizieren den Winzling auch zum Multimedia-Rechner. Er kann sogar am VESA-Mount eines Monitors oder TV-Gerätes befestigt werden. Windows gehört nicht zum Lieferumfang. …weiterlesen

Zotac ZBOX nano AD10 Plus

AwardFabrik 9/2011 - Nachdem wir im April letzten Jahres bereits den Zotac MAG HD-ND01 getestet haben, folgt heute eine Vorstellung des Nachfolgers. Dieser hört auf den Namen ZBOX nano, in unserem Fall mit dem anschließenden Kürzel Plus. Bei dieser Version sind bereits Festplatte und Arbeitsspeicher verbaut. Die ZBOX nano soll vor allem den Einsatz als Multimediacomputer finden. Mit den kompakten Ausmaßen sowie dem schlichten Design hat sie keine großen Probleme, sich im vorhandenen Hifi-Equipment einzunisten. Dabei soll sie durch den doppelkernigen AMD Prozessor E-350 viele Anwendungsbereiche abdecken. Darunter sollten gängige Officetätigkeiten, der tägliche eMail- und Surfverkehr, die Wiedergabe von Youtube-Inhalten sowie Full-HD Material gehören. Um eine kleine Einsicht zu geben, ob die Box auch für hardwareschonende Spiele ausgelegt ist, werden einige Benchmarks getestet.Ob die neue ZBOX nano unsere Erwartungen erfüllen kann, könnt Ihr auf den folgenden Seiten lesen. …weiterlesen