Sehr gut

1,4

Sehr gut (1,3)

Sehr gut (1,4)

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 09.06.2019

Aus­steu­ern war ges­tern

Passt der F6 zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Zoom Audiorecorder, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. Audio-„Field“-Recorder/-Interface mit unglaublichem Dynamikumfang
  2. u.a. „32-Bit Float Recording“ ohne Aussteuern, zweifacher A/D-Wandler
  3. sechs Eingänge, bis zu 14 Spuren, hochpräziser Timecode
  4. professionelle Optionen für Produktionssteuerung / Energieversorgung

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Zoom F6 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 04.03.2020 | Ausgabe: 4/2020
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5,5 von 6 Punkten

    „Kompakt, roadtauglich und mit professioneller Audioqualität überzeugt der F6 als Fieldrecorder für alle Aufnahmeszenarien. ... Gut gefallen haben uns die hervorragend klingenden Vorverstärker, die in Verbindung mit 32bit Float und den dualen A/D-Wandlern auch bei schwierigen dynamischen Aufnahmebedingungen sehr gute Audioqualität ermöglichen. Der Preis ist angesichts des Gebotenen günstig ...“

    • Erschienen: 26.11.2019 | Ausgabe: 1/2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: 32-Bit-Audio für sichere Aufnahmen; sechs XLR-Kanäle; bis sechs Kondensatormikros nutzbar; deutschsprachige Kurzanleitung.
    Minus: kleine Regler; vollständiges Manual nur als PDF.“

    • Erschienen: 09.11.2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Pro: robustes Gehäuse; hervorragender Sound dank neue Funktionen; imposanter Dynamikbereich; schönes Display; praktische Optionen wie Fernbedienung per App oder Einsatz von Sony Akkus.
    Contra: fehlender Overdub-Modus; wenig überzeugender Advanced-Limiter. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Zoom F6

zu Zoom F6

  • Zoom - F6/IFS - Multitrack field recorder
  • Zoom F6; 6-kanaliger 14-Spur Multitrack Field-Recorder; 32-Bit Float-
  • Zoom F6 MultiTrack Field Recorder für Tonaufnahmen 316305
  • Zoom Multitrack Field Recorder F6
  • Zoom F6 MultiTrack Field Recorder für Tonaufnahmen
  • Zoom F6
  • Zoom F6 Audio-Recorder Schwarz
  • Zoom F6 Audio-Recorder Schwarz
  • ZOOM F6 Multitrack Field Recorder
  • Zoom F6 MultiTrack Field Recorder für Tonaufnahmen

Kundenmeinungen (23) zu Zoom F6

4,6 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
19 (83%)
4 Sterne
2 (9%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (9%)

4,6 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Aus­steu­ern war ges­tern

Passt der F6 zu mir? Hier unsere Einschätzung zum Zoom Audiorecorder, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. Audio-„Field“-Recorder/-Interface mit unglaublichem Dynamikumfang
  2. u.a. „32-Bit Float Recording“ ohne Aussteuern, zweifacher A/D-Wandler
  3. sechs Eingänge, bis zu 14 Spuren, hochpräziser Timecode
  4. professionelle Optionen für Produktionssteuerung / Energieversorgung

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Mit seinem neuesten mobilen Audio-Mehrspur-Recorder, ausgerichtet auf schwierige Umgebungsbedingungen und randvoll mit produktionserleichternden Features, dürfte der japanische Hersteller wiederum viele Profi-Anwender für sich einnehmen. Zuvörderst Filmemacher. Echte Konkurrenz gibt es in dieser Preisklasse kaum. Hinreißend schon die Optik des ultrakompakten Qualitätsgehäuses mit dem 1.54"-Farbdisplay. Aussteuern im klassischen Sinne ist zumindest beim „32-bit float recording“ jetzt überflüssig, selbst extreme Dynamiksprünge sind unkritisch einzufangen. Praxisgerecht auch die intelligenten „Advanced Look-Ahead Hybrid“-Limiter-Funktionen bei 24-bit-Aufnahmen. Ein äußerst präziser Timecode begleitet alle Produktionsarten. Zur exzellenten Schnittstellen-Basis kommen diverse Erweiterungsmöglichkeiten, von der iOS-App über den FCR-8-Mixer bis hin zur nun flexibleren Energieversorgung. Im „Ambisonics mode“ sind sogar VR- und AR-Raumklang-Aufnahmen niedrigschwellig erstellbar.

von

Richard Winter

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto – bei Testberichte.de seit 2019.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Audiorecorder

Datenblatt zu Zoom F6

Features
  • USB
  • Portabel
  • Kartenleser
  • Mehrspuraufnahme
Abmessungen (mm) 100 x 119,8 x 62,9
Aufnahmespuren 2
Eingänge
  • Klinke Line In (3,5 mm)
  • XLR Line In
  • Klinke Mikrofon (3,5 mm)
Ausgänge
  • Klinke Kopfhörer (3,5 mm)
  • Klinke Line Out (3,5 mm)
Aufnahmeformate WAV
Gewicht 0,52 kg
Anwendungsbereich Kamera
Weitere Produktinformationen: Bluetooth optional (Zoom BTA-1) erforderlich

Weiterführende Informationen zum Thema Zoom F6 können Sie direkt beim Hersteller unter zoomcorp.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf