• ohne Endnote

  • 0  Tests

    13  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
13 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD-​Blu-​ray: Nein
4k-​Ups­ca­ling: Nein
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
DTS-​HD: Ja
Mul­ti­me­dia-​For­mate: DivX
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Bit­stream, LPCM oder Ste­reo-​Dow­n­mix

Beim Yamaha HiFi BD-S667 hat man die Wahl: Der Player gibt das Tonsignal entweder als Bitstream zur anschließenden Wandlung im AV-Receiver oder in umgerechneter Form als LPCM-Signal aus. Die analoge Ausgabe im Stereo-Downmix-Verfahren wird ebenfalls unterstützt.

Mit an Bord des BD-Spielers sind Decoder für alle gängigen HD-Tonformate sowie ein 192kHz/24-Bit D/A-Wandler. Wer einen AV-Receiver ohne HDMI-Eingang besitzt, nutzt den optischen beziehungsweise den koaxialen Digitalausgang. In Sachen Konnektivität darf man sich ferner auf einen Komponentenausgang, auf einen Composite-Video-Ausgang, auf zwei USB-Schnittstellen (eine vorne, die zweite hinten) und auf eine Ethernet-Buchse freuen. Per USB lassen sich Multimedia-Dateien, die man nicht extra auf einen Rohling brennen will, von einem externen Speicher abspielen. Das Gerät soll mit JPEG-Fotos, mit WMV-, AVCHD-, DivX- und DivX HD-Videos sowie mit Musikdateien im MP3- und im WMA-Format zurechtkommen. Alternativ kann man die Dateien über das optische Laufwerk wiedergeben, das Blu-ray- und DVD-Filme, Audio-CDs sowie BD-R/RE, DVD+/-R, DVD+/-RW, CD+/-RW ausliest. DVD-Filme werden auf bis zu 1080p skaliert und gelangen via HDMI verlustfrei zum Fernseher. Über die Ethernet-Buchse und mit einem aktiven Breitbandanschluss bringt man BD-Live-Material zur eingelegten Blu-ray auf den Fernseher, also Dokumentation, Trailer und ähnliche Inhalte. Im Heimnetz behauptet sich der Player außerdem als DLNA-Client, sprich: man kann Multimedia-Dateien von einem DLNA-fähigen Gerät abrufen. Ob sich alle weiter oben genannten Formate direkt aus dem Heimnetz abspielen lassen, verrät der Hersteller nicht. Für den nötigen Bedienkomfort sorgen ein Setup-Wizard und eine grafische Benutzeroberfläche (OSD-Menü). Im Standby soll das 43 Zentimeter breite, 8,6 Zentimeter hohe und 25,7 Zentimeter tiefe Gerät maximal ein Watt Leistung aufnehmen.

Besitzer eines AV-Receivers ohne HDMI-Eingang sind mit einem BD-Spieler, der den Ton wahlweise über Digitalausgänge beziehungsweise über analoge Cinch-Buchsen ausgeben kann, gut beraten. Wirklich günstig ist der bei amazon mit derzeit 244 Euro gelistete (Titan: 228 Euro) und bis dato ungetestete BD-S667 leider nicht.

von Jens

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Kundenmeinungen (13) zu Yamaha BD-S667

4,0 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (54%)
4 Sterne
2 (15%)
3 Sterne
2 (15%)
2 Sterne
2 (15%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Yamaha BD-S667

Features
  • Upscaling
  • 1080p/24
  • BD-Java
  • BD-Live
Multimedia-Formate DivX
Schnittstellen HDMI
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
3D fehlt
Tonsysteme
DTS vorhanden
Dolby Digital vorhanden
Dolby Digital Plus fehlt
DTS-HD HR vorhanden
Dolby TrueHD vorhanden
DTS-HD MA vorhanden
Funktionen
Media-Player fehlt
Media-Streaming vorhanden
Webbrowser fehlt
Formate
Foto-Formate JPG
Audio-Formate
  • MP3
  • WMA
Anschlüsse
WLAN fehlt
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha BDS-667 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: