• Sehr gut 1,4
  • 0 Tests
  • 372 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,4)
372 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DVB-​C: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

HRK 7659

Fotos, Videos und Musik vom USB-​Spei­cher

Mit einer Aufnahmefunktion glänzt der Xoro HRK 7659 nicht, dieses Feature bleibt dem großen Bruder HRK 7660 vorbehalten. Immerhin: Nach Anschluss eines USB-Speichers lassen sich Multimedia-Dateien abspielen.

HDMI- und Scart-Ausgang

Laut Hersteller kommt das Gerät mit AVI-, TS- und MPEG-Videos, mit JPEG- und BMP-Fotos sowie mit Audio-Dateien im MP3-Format zurecht. Den USB-Speicher, also einen Speicherstick oder eine entsprechende Festplatte, kann man mit FAT32 oder NTFS formatieren. Das Dateisystem NTFS empfiehlt sich, wenn man Videos wiedergeben will, die größer als vier Gigabyte sind. Zum USB-Anschluss, der vorne am Gerät sitzt, gesellen sich ein Antenneneingang, ein HDMI-Ausgang, ein Scart-Ausgang und ein koaxialer Digitalausgang an der Rückseite des knapp 17 Zentimeter breiten, vier Zentimeter hohen und 11,8 Zentimeter tiefen Gehäuses. Abgerundet wird das Anschlussfeld von einem Ethernet-Port, wobei die Verbindung zum Router nur bedingt lohnt: Es gibt lediglich eine App für Wettervorhersagen, andere Online-Dienste fehlen.

Empfängt ausschließlich freie Sender

Neben Sendern in SD-Qualität (576i) empfängt der DVB-C-Receiver HDTV-Programme mit einer Auflösung von 720p oder 1080i. Einen CI-Plus-Slot beziehungsweise einen integrierten Smartcard-Reader sucht man vergeblich. Für Kabelkunden ist das nur von Nachteil, wenn Pay-TV-Angebote abonniert wurden – beim „normalen“ Fernsehen stört der fehlende CI-Slot / Smartcard-Reader nicht, schließlich wurde die Grundverschlüsselung in den wichtigsten Kabelnetzen aufgehoben. In Sachen Handhabung wirbt Xoro mit 600 Programmspeicherplätzen, außerdem lassen sich die Sender in acht Favoritengruppen individuell organisieren. Die Kanalnummer wird im dimmbaren LED-Display eingeblendet. Gleich rechts vom vierstelligen Display gibt es drei Tasten zur direkten Bedienung, hier kann man die Settop-Box einschalten und den Kanal wechseln.

Ist ein DVB-C-Receiver gefragt, der sich – sieht man von der Multimedia-Wiedergabe einmal ab – auf seine Hauptaufgabe beschränkt, liegt man beim Xoro HRK 7659 richtig. Aktuell werden für das Gerät, zu dem es bislang weder Erfahrungs- noch Testberichte gibt, gut 43 Euro fällig.

zu Xoro HRK7659

  • xoro HRK 7659 DVB-C Receiver SAT100497
  • HRK 7659 Digitaler Kabel-Receiver HDTV, DVB-C, HDMI, SCART DigitalKabel (DVB-
  • Xoro HRK 7659 HD Receiver für digitales Kabelfernsehen (HDMI, SCART, USB 2.0,
  • Xoro HRK 7659, HD Kabelreceiver, schwarz
  • Xoro HRK 7659 Digitaler Kabel-Receiver HDTV, DVB-C, HDMI,
  • XORO HDTV Kabel-Receiver HRK 7659, DVB-C, MPEG4, EPG, Ethernet, Free-to-Air,
  • Xoro HRK 7659 Digitaler Kabel-Receiver HDTV, DVB-C, HDMI,
  • xoro HRK 7659 DVB-C Receiver schwarz

Kundenmeinungen (372) zu Xoro HRK 7659

4,6 Sterne

372 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
217 (58%)
4 Sterne
74 (20%)
3 Sterne
33 (9%)
2 Sterne
26 (7%)
1 Stern
22 (6%)

4,2 Sterne

369 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

3 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Xoro HRK 7659

Features
  • HDTV
  • Display
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 0
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 fehlt
DVB-C vorhanden
IPTV fehlt
Funktionen
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weitere Tests & Produktwissen

Endlich: Antennenfernsehen in HD

SATVISION - In diesem Jahr fällt in Deutschland endlich der Startschuss für den neuen DVB-T2-Standard, der erstmals den Empfang hochauflösender Programme via terrestrischer Antenne ermöglichen wird. Viele Anwender, die ihr TV-Programm auf diesem Weg empfangen, sind deswegen gezwungen ein neues Gerät anzuschaffen, da zwar die Mehrzahl der Fernseher einen DVB-T- bzw. DVB-T2-Tuner besitzt, dieser jedoch in den meisten Fällen nicht die notwendige HEVC-Unterstützung bietet. Um die hohen Anschaffungskosten für ein neues TV-Gerät zu umgehen, können diese Anwender auf einen entsprechenden DVB-T2-Receiver zurückgreifen, von denen nun die ersten Modelle auf den Markt kommen. Mit dem Edision proton T265, dem Telestar digiHD TT 4 und dem Xoro HRT 7620 haben wir drei der ersten DVB-T2-Receiver mit HEVC-Unterstützung, die für unter 100,– Euro erhältlich sind, einem Praxistest unterzogen. Dabei handelt es sich um Free-to-Air-Receiver, die abwärtskompatibel zum derzeitigen DVB-T-Standard sind und somit auch jetzt schon genutzt werden können.Testumfeld:Man prüfte drei DVB-T2-Receiver anhand der Kriterien Bildqualität, Tonqualität, Bedienung, Ausstattung, Installation, Display, Fernbedienung und Stromverbrauch. Die Geräte wurden alle mit „gut“ benotet. …weiterlesen