Scorpio Blue WD10SPCX (1 TB) Produktbild

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Technologie: HDD
Schnittstellen: SATA III (6Gb/s)
Bauform: 2,5"
Garantiezeit: 2 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Western Digital Scorpio Blue WD10SPCX (1 TB) im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Für besonders stromsparenden Betrieb liefert der Hersteller die Platte mit voreingestelltem Energiesparmanagement ... Die Platte ist dann geräuschlos und nimmt mit nur 0,5 Watt besonders wenig elektrische Leistung auf. ...“  Mehr Details

    • Toms Hardware Guide

    • Erschienen: 07/2013

    ohne Endnote

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • WD Red WD140EFFX - 14 TB 5400 rpm 512 MB 3,5 Zoll SATA 6 Gbit/s

    WD Red WD140EFFX - 14 TB 5400 rpm 512 MB 3, 5 Zoll SATA 6 Gbit / s

Einschätzung unserer Autoren

Scorpio Blue WD10SPCX (1 TB)

1-Terabyte-HDD mit 7 Millimeter Bauhöhe

Western Digital erweitert seine Notebookfestplatten-Sparte um ein weiteres Modell. Die Scorpio Blue WD10SPCX (1 TB) (109 EUR bei Amazon) ist nur sieben Millimeter hoch, beherbergt aber ein Terabyte an Speicherkapazität. Dank der geringen Bauhöhe drängt sich der Einbau in einem modernen Ultrabook oder Tablet geradezu auf, zumal das Gewicht mit nur 93 Gramm sehr niedrig ist.

Leistung

Im Gegensatz zu modernen SSDs haben klassische HDD-Datenträger ein Problem: die Bauhöhe. Durch die Verwendung von Magnetscheiben standen die Entwickler vor großen Problemen, geeignete Modelle für moderne Ultrabooks zu entwickeln. Diese werden immer dünner und leistungsstärker, viele sind aber nicht mehr in der Lage, die 9,5 Millimeter großen 2,5 Zoll Laufwerke aufzunehmen. Die neue Platte von Western Digital ist nur 7 Millimeter schlank und setzt auf einen 16 Megabyte großen Cache. Sie dreht mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und erreicht eine maximale Transferrate von rund 140 Megabyte pro Sekunde. Mit jeweils deutlich über 18 Millisekunden bei Lese- und Schreibzugriffen lässt sich der Datenträger bei den Zugriffszeiten zwar Zeit, liegt aber noch im grünen Bereich. Im Durchschnitt zieht er sich knapp 2,1 Watt aus dem Netzteil.

„ShockGuard“ & Fazit

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist eine Technologie zum Schutz der Laufwerksmechanik. „ShockGuard“ schützt die Lesemechanik vor Schäden im täglichen Betrieb oder beim Transport. Dadurch wird das Risiko vermindert, dass bei Stürzen Schäden entstehen. Die Scorpio Blue liefert keine Topwerte in den Benchmarks ab und punktet so vor allem durch ihre niedrige Bauhöhe von sieben Millimetern. Damit kann sie auch bei beengten Platzverhältnissen in Tablets, Notebooks oder Media Playern zum Einsatz kommen. Speziell für den Ultrabook-Bereich ist sie interessant, da nur die wenigsten bereit sind, nach einem Kauf noch viel Geld in eine teure SSD zu investieren. Alternativ könnte ein Einbau in eine neue Play Station 4 Konsole denkbar sein. Hersteller Sony erlaubt einen Einbau ausdrücklich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Western Digital Scorpio Blue WD10SPCX (1 TB)

Technologie HDD
Kapazität 1000 GB
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Garantiezeit 2 Jahre

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Seagate NAS HDD (série)SanDisk Ultra Plus SSDSeagate Desktop SSHD 2 TB (ST2000DX001)HGST / Hitachi Travelstar 5K1500 HTS541515A9E630 (1,5 TB)Toshiba MQ01ABD100H 1TBSamsung 840 EvoIntel SSD 530 SeriesToshiba THNSNH256GBSTIntel SSD DC S3500 SeriesToshiba Q Series HDTS225EZSTA (256 GB)