WeissKlang V17 Test

(Mikrofon)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon
  • Technologie: Kondensator
  • Anschluss: XLR
Mehr Daten zum Produkt

Test zu WeissKlang V17

  • Ausgabe: 6/2018
    Erschienen: 06/2018
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    „Mit dem V17 ist WeissKlang ein toller Anschlusstreffer gelungen. Dank dem Zusammenspiel von bereits in den Mitten angesetzter Breitbandanhebung und gelungener TransHarmonic-Röhrenschaltungsemulation liefert das Mikrofon soliden und durchsetzungsfähigen Charakterklang zu einem Top-Preis. Gerade Producer, die in erster Linie Vocals aufnehmen, sollten sich das V17 auf jeden Fall anhören.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu WeissKlang V17

  • Audio-Technica BP40

    Audio - Technica BP40, dynamisches Großmembran Broadcast Mikrofon, Hyperniere, 50 - 16. 000 Hz, schaltbarer 100 Hz Low ,...

Kundenmeinungen (2) zu WeissKlang V17

2 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu WeissKlang V17

Anschluss XLR
Enthaltenes Zubehör Spinne, Case/Etui
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Gewicht 398 g
Impedanz 200 Ohm
Richtcharakteristik Niere
Technologie Kondensator
Typ Gesangsmikrofon, Instrumentenmikrofon

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Kabellos zu gutem Ton schmalfilm 5/2007 - Diese Frequenzen werden für TV-Übertragung, Mobilfunk, W-LAN, Mikrowelle genutzt. Audio-Drahtlosübertrager nutzen den Frequenzbereich der UHF Band 4 und 5. VHF: Very-High-Frequency, Ultrakurzwellen, Frequenzband von 30 MHz bis 300 MHz. Diese Frequenzen werden z. B. vom Analogradio verwendet. True-Diversity-Technik: Im Bereich der funktechnischen Übertragung von Mikrofonsignalen ist die Konstruktion mit mehreren Empfängern ein Qualitätsmerkmal. …weiterlesen


t.Bone RM700 Beat 5/2006 - Der Markt wurde förmlich überschwemmt mit Mikrofonen dieser dynamischen Bauart – darunter zahlreiche sehr günstige Mikros diverser Billiganbieter. Eines dieser günstigen Mikros ist das RM700 von Thomanns Hausmarke „t.Bone“. Für gerade einmal 130 Euro gibt es zusätzlich zum Mikro made in China noch ein hübsches und stabiles Holzkästchen, außerdem einen blauen Schutz-Beutel aus Samt sowie eine ordentliche Spinne. …weiterlesen


„Ton-Knöpfe“ - Mikrofone VIDEOAKTIV 1/2006 - Die Folge: Der Pegel bleibt immer identisch. In lauten Umgebungen ist die geringe Distanz zwischen Schallquelle und Kapsel ebenfalls von Vorteil. Nachteile ergeben sich dagegen beim Tragekomfort und bei der Ästhetik – im Film nicht unwichtig. Beyerdynamic MCE 55 Klein, aber fein geht es bei Beyerdynamic zu. Die Stärke des MCE 55: ein extrem geringes Rauschen. Die Tonaufzeichnung ist nicht ganz so ausgewogen wie die mancher Mitbewerber. Das Klangbild präsentiert sich gar etwas dumpf. …weiterlesen


Mikrofone - ‚Discount-Schallwandler‘ für das Studio? Music & PC 3/2010 - Informationen zum Ein- und Ausschwingverhalten, etc. beispielsweise wird man nicht in den technischen Daten finden, auch wenn es sich um einen sehr wichtigen Parameter handelt. In eigener Sache Billig, Billig, Billig – das Discounter-Mikrofon Der alte Toaster wollte einfach nicht kaputt gehen, 20 Jahre stand er bei den Eltern oder Großeltern in der Küche und zauberte Morgen für Morgen duftendes Brot auf den Tisch. …weiterlesen


Den Ton angeben AUDIO 4/2012 - SURROUND MIT ZWEI MIKROS Das Blumlein-Verfahren - benannt nach seinem Erfinder Alan Blumlein - benutzt wie die X/ Y-Technik zwei um 90 Grad angewinkelte Mikrofone, aber in diesem Fall mit Achter-Charakteristik. Dadurch nehmen sie auch Schallanteile von hinten auf, womit Quasi-Surroundinformationen entstehen - perfekt also bei Aufnahmen beispielsweise von Ensembles in Räumen mit guten akustischen Eigenschaften. Nur zu weit weg dürfen die Mikrofone nicht platziert werden. …weiterlesen


FET Reloaded professional audio 6/2015 - So kam und kommt das FET-Mic auch über sein Produktionsende im Jahr 1986 hinaus bis heute in zahlreichen, namhaften Produktionen zum Einsatz. Kein Wunder, dass Neumann nun auch diesen Mikrofonklassiker in Form einer Limited Edition wieder verfügbar gemacht hat. Das Besondere: Die Neuproduktion entspricht exakt der Erstgeneration und wird komplett nach Originalplänen bis ins Detail gleich gefertigt. …weiterlesen