Sehr gut (1,4)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gerä­te­typ: Mul­ti­touch-​Ober­flä­che
Abmes­sun­gen (Aktive Flä­che): 325,1 x 203,2 mm
Druck­stu­fen: 2048
Ein­ga­be­stift: Kabel­los, Stift­hal­ter
Mehr Daten zum Produkt

Wacom Intuos4 L im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    18 Produkte im Test

    Lieferumfang: „gut“;
    Genauigkeit: „sehr gut“;
    Verarbeitung: „sehr gut“.

  • 5,5 von 6 Punkten

    „Testsieger“

    Platz 1 von 15

    Ausstattung: 6 von 6 Punkten;
    Bedienung: 5,5 von 6 Punkten;
    Software: 5,5 von 6 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 6 Punkten.

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Sehr gutes Ansprechverhalten, gutes Stiftgefühl, Konfigurierbarkeit, Funktionsabstimmung mit Photoshop CS4 ...
    Minus: Ältere Programme nutzen nicht die volle Drucksensitivität, europäischer Lieferumfang geringer als im US-Markt.“

Passende Bestenlisten: Grafiktabletts

Datenblatt zu Wacom Intuos4 L

Auflösung 5080 lpi
Anschlüsse USB
Gerätetyp Multitouch-Oberfläche
Ausstattung
  • Macrotasten
  • Schnellzugriffstasten
Abmessungen (Gesamtfläche) 472,0 x 320,0 x 12,0 mm
Abmessungen (Aktive Fläche) 325,1 x 203,2 mm
Druckstufen 2048
Größe A4
Eingabestift
  • Kabellos
  • Stifthalter
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PTK-840-DE

Weiterführende Informationen zum Thema Wacom Intuos4 Large können Sie direkt beim Hersteller unter wacom.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Wacom Intuos 4 L

Macwelt - An einer Schmalseite befinden sich die Bedienelemente und bis auf das Modell S ein OLED-Display, auf der anderen an den Ecken zwei USB-Anschlüsse. So kann man das Tablett für Links- oder Rechtshänder betreiben, die Anzeige wird am Mac entsprechend ausgerichtet. Die Express Keys sowie der neue Touch Ring sind frei konfigurierbar. Der vierfach belegbare Touch Ring besteht aus einem Touchwheel á la iPod und einer Funktionswahltaste. …weiterlesen

Interaktive Displays

c't - LCD-Tabletts vereinen Display und Digitizer in einem Gerät – Tablet PCs ohne Hirn also. Das Ergebnis kommt vielleicht nicht an die Genauigkeit von Grafiktabletts heran, übertrifft sie aber bei der Bedienung: Striche landen genau da, wo der Stift aufsetzt; intuitiver gehts kaum. Aber nicht jedes LCD-Tablett eignet sich für jeden Anwendungsfall.Testumfeld:Im Test waren sechs LCD-Tabletts. Beurteilt wurden die Kriterien Blickwinkelabhängigkeit, Kontrasthöhe, Farbraum, Graustufenauflösung, Ausleuchtung, Lieferumfang, Genauigkeit und Verarbeitung. …weiterlesen

Fingerzeige

plugged - Den PC mit einem Stift bedienen - den PC mit einem Stift bedienen? Wacom beweist seit Jahren mit Stifttabletts, dass das geht. Durch regelmäßige Innovationen hat sich der japanische Hersteller seine Marktführerschaft erarbeitet und bewahrt. Jetzt kann man sogar direkt auf dem Monitor zeichnen, malen, skizzieren, zeigen, schreiben - und natürlich klicken, nein, tippen.Testumfeld:Im Test befanden sich drei Stifttabletts-Serien, die jeweils keine Endnote erhielten. …weiterlesen

15 Stifttabletts im Test

DigitalPHOTO - Dafür lassen sich die Stifte mit dem Treiber nahezu beliebig anpassen, zudem fällt die Arbeit mit den Stiften sprichwörtlich leicht, denn Wacom verzichtet komplett auf den Einsatz von Batterien. Die Intuos4-Serie besteht aus insgesamt vier Modellen mit unterschiedlich großer Zeichenfläche: Small, Medium, Large und XL (Extra Large). Acht Drucktasten in zwei Gruppen sind mit Befehlen frei konfigurierbar. Ihre jeweilige Funktion wird durch stylische OLED-Displays angezeigt. …weiterlesen