Voyager Systems Voyager 9 PP Test

(DVD-Portable)
  • Gut (2,5)
  • 1 Test
250 Meinungen
Produktdaten:
  • Schnittstellen: Kopfhörerausgang, USB
  • Multimedia-Formate: MP3, XviD, DivX
  • Anwendung: Portabel
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Voyager Systems Voyager 9 PP

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Mehr Details

    „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Sternen

    „Nur das Voyager-Modell bietet zwei Laufwerke. Damit kommt es hinten garantiert nicht zum Streit ums Programm. Praktisch: Eine Infrarot-Schnittstelle unterstützt die Anbindung eines kabellosen Kopfhörers.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Voyager Systems Voyager 9 PP

  • AEG DVD 4556 portabler DVD-Player mit 2X 22,9 cm (9 Zoll) LCD-Monitor, USB-

     DVD Car Cinema 9 Zoll 4556 LCD Schwarz 

Kundenmeinungen (250) zu Voyager Systems Voyager 9 PP

250 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
128
4 Sterne
50
3 Sterne
15
2 Sterne
15
1 Stern
43

Datenblatt zu Voyager Systems Voyager 9 PP

Anwendung Portabel
Multimedia-Formate DivX, XviD, MP3
Schnittstellen Kopfhörerausgang, USB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VYDVD9-PP

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Anschluss gesucht Audio Video Foto Bild 10/2008 - MP3-Spieler und USB-Speicher Toneingang: fast alle dvd-anlagen bieten einen Klinken- oder Cinch-Eingang, an den Sie den MP3-Player mit einem passenden Kabel stöpseln können. USB-Anschluss: dieser von Computern bekannte anschluss gehört inzwischen auch bei dvdanlagen zum Standard. So lässt sich Musik direkt vom MP3-Player oder Speicherstift wiedergeben. Docking Station: Einige Hersteller bieten „iPod“-adapter als Zubehör an, eine Panasonic-anlage hat das „iPod“-dock sogar eingebaut. …weiterlesen


Zünd-Stoff video 1/2008 - Der getunte Toshiba ging ebenfalls fein zu Werke, aber dynamischer und insgesamt frischer. Bläsersätze hatten mehr Drive, Bässe kamen knackig, und auch in der Feindynamik konnte sich ORIGINAL der getunte Player von seiner Original-Version distanzieren. Im DVD-Durchgang waren die Unterschiede weniger deutlich – abgesehen von der schwächeren Performance mit Dolby-Digital-Ton. Erst mit verlustfreien HD-Audio-Aufnahmen wurde es spannend. …weiterlesen


Show-Down video 4/2007 - Im Alltag bringt der HDMI-1.3-Out des XE 1 also noch keine echten Vorteile. Immerhin beherrscht er 1080p. Dabei gibt der Player HD-DVDs in HDTV-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln mit 60 Vollbildern pro Sekunde aus – das klappt allerdings auch per HDMI 1.2. EDLER STEUERRIEGEL Ein weiterer Beweis für die großen Ambitionen des Toshiba ist seine wuchtige Fernbedienung. Sie passt in Design und Material perfekt zum Player – der XE-1-Besitzer hat einiges in der Hand. …weiterlesen


Sieger im Formatkrieg Audio Video Foto Bild 3/2008 - Und am Messestand versuchten die Mitarbeiter wacker, zuversichtlich zu wirken. Klarer Vorteil für das Blu-ray-Lager Bis zur Warner-Entscheidung schien der Formatkrieg auf ein Unentschieden hinauszulaufen. Beide Lager hatten große Hollywood-Studios auf ihrer Seite, funktionierende Abspielgeräte auf dem Markt und jeweils die Unterstützung einer populären Spielkonsole. Doch gerade beim letzten Punkt zeigte sich bereits das erste Schwächeln der HD DVD. …weiterlesen


DVDs optimal wiedergeben audiovision 1/2007 - FLAG-ERKENNUNG: DVD-Player der gehobenen Preisklasse, die zum Beispiel mit einem Faroudjaoder Silicon-Optix-Chip ausgestattet sind, haben dazu einen De-Interlacer eingebaut, der bei Interlaced-Material die Halbbilder in Echtzeit untersucht (Motion Adaptive). Daraus gewinnt er ein möglichst optimales Vollbild – diese DVD-Player kümmern sich erst gar nicht um die beiden Progressive-/Interlaced-Flags – nicht im MPEG-2-Datenstrom und auch nicht in den IFOs. …weiterlesen


24-Runden-Rennen Heimkino 11/2007 - Während die ersten paar Dutzend Scheiben zum Teil kräftig gerauscht haben, werden nun überwiegend aktuelle Codecs verwendet, und die Bildqualität ist vergleichbar mit der von HD DVDs. Hier sieht man deutlich den Unterschied zwischen der Theorie und der Praxis – theoretisch ist auf BDs mehr Bandbreite für die Bilddaten als auf HD DVDs vorgesehen, so dass die Bildqualität eigentlich noch besser sein müsste. Dies kann man bei den real existierenden Filmen aber nicht feststellen. …weiterlesen


Produktbeschreibung

Voyager Systems Voyager 9 PP

Zusätzliche Schnittstellen: 3,5-mm-Klinke (AV-In & -Out).
Lieferumfang: 2x DVD Player mit Monitor, Auto-Holmhalterung, 12V Kabel und AV Kabel.