• Gut 1,9
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Set (Front-​ und Rück­licht)
Stromversorgung: Akku
Mehr Daten zum Produkt

Voxom Set LV11 + LH7 im Test der Fachmagazine

  • 39 von 50 Punkten

    Platz 4 von 7

    „Plus: werkzeugfreie Montage; günstiger Preis.
    Minus: Halterungen können verrutschen; Gummistripes können verloren gehen.“

Einschätzung unserer Autoren

Set LV11 + LH7

Spar­sa­mes Leuch­ten­set

Stärken

  1. wassergeschütztes Gehäuse
  2. mittels USB aufladbar
  3. Akkulaufzeit ablesbar
  4. guter Preis

Schwächen

  1. keine Leuchtmodi wählbar
  2. Halterungen eher wacklig

Das Leuchtenset von Voxom bringt die absoluten Basics für Radfahrer mit: Ein wassergeschütztes Gehäuse, Auflademöglichkeit per USB und eine Kontrollleuchte, mit deren Hilfe Sie die noch verbleibende Akkulaufzeit ablesen können. Der Preis ist angemessen, die Montage einfach. Die Leuchtdauer der Lampe liegt bei rund acht Stunden, allerdings können Sie bei diesem Modell nicht zwischen unterschiedlichen Leuchtmodi wählen, beispielsweise um den Akku zu schonen. Die Halterungen finden Tester nicht optimal, vor allem die Gummiringe gehen schnell mal verloren und bieten nicht den besten Halt. Bei geringem Budget eine gute Alternative: Das Set von Antimi mit rund 1000 positiven Kunden-Bewertungen.

Datenblatt zu Voxom Set LV11 + LH7

Typ Set (Front- und Rücklicht)
Leuchtstärke 40 Lux
Stromversorgung Akku
Leuchtmittel LED
StVZO-Zulassung vorhanden
Weitere Produktinformationen: Leuchtdauer Frontlicht: 7,0 h
Leuchtdauer Rücklicht: 3,5 h

Weiterführende Informationen zum Thema Voxom Set LV11 + LH7 können Sie direkt beim Hersteller unter voxom.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Illuminaten

aktiv Radfahren 3/2009 - 5 Fragen an ... Olaf Schultz Dipl.-Ing Maschinenbau mit Fachrichtung Konstruktionstechnik Beruf: Statiker im Flugzeugbau www.enhydralutris.de aktiv Radfahren: Olaf Schultz. Welche Angaben (Lumen, Lux) würden Sie sich von den Herstellern bei Fahrradlampen wünschen und warum? Weder noch. Dafür ist die Materie zu komplex. Wichtig ist eine gleichmäßige Ausleuchtung ohne eine zu starke Helligkeit kurz (ca. 5 m) vor dem Rad. …weiterlesen

„Licht-Revolution!“ - Nabendynamos

aktiv Radfahren 11-12/2007 - Er liegt er auch bei schneller Fahrt vorne. Tagsüber mit ausgeschaltetem Licht fährt man häufiger und oft schneller als bei Nacht. Deshalb ist der Leichtlauf im ausgeschalteten Zustand („Leerlaufverlust“) besonders wichtig. Shimanos 3N80 ist hier übrigens nahezu gleich gut wie der „große“ SON28. Srams D7 kann mit 4 Watt „Leerlaufverlust“ bei 30 km/h nicht mithalten. Hier sind selbst Shimanos aktuelle Billig-Modelle 3N30 oder 3N20 überlegen. …weiterlesen