Golf III [91] Produktbild
Befriedigend (3,2)
12 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­pakt­klasse
Front­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Golf III [91]

  • Golf III Cabriolet [91] Golf III Cabriolet [91]
  • Golf III CL 1.8 DSG (55 kW) [91] Golf III CL 1.8 DSG (55 kW) [91]
  • Golf III Cabriolet 2.0 DSG (85 kW) [91] Golf III Cabriolet 2.0 DSG (85 kW) [91]
  • Golf III 1.6 5-Gang manuell (55 kW) [91] Golf III 1.6 5-Gang manuell (55 kW) [91]
  • Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (55 kW) [91] Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (55 kW) [91]
  • Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (66 kW) [91] Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (66 kW) [91]
  • Golf III Variant 1.9 D (47 kW) [91] Golf III Variant 1.9 D (47 kW) [91]
  • Golf III Variant [91] Golf III Variant [91]
  • Mehr...

VW Golf III [91] im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend - mangelhaft“ (1,5 von 5 Sternen)

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: Golf III CL 1.8 DSG (55 kW) [91]

    „Beim Golf III hat VW kräftig an der Qualität gespart. Unser Test-Golf steht stellvertretend für die Baureihe, irgendwann frisst der Rost ihn auf. Die bessere Wahl: Golf II.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Golf III Cabriolet 2.0 DSG (85 kW) [91]

    „Wer wie ich der Meinung ist, dass ein Cabrio nicht wie eine Stretch-Leggins sitzen muss, sollte es mal mit dem komfortablen und geräumigen Golf III Cabrio probieren. Trotz Bügels ist es offener als die modernen Wannen mit Blechklappdach. Und der Preis ist heiß - noch ...“

  • 4 von 5 Sternen

    7 Produkte im Test
    Getestet wurde: Golf III Cabriolet [91]

    „Das Golf III Cabrio verspricht mit seiner soliden Technik unbeschwerten Cabrio-Genuss. Trotzdem heißt es, beim Kauf genau hinzusehen, denn gerade Mängel am Dach und dessen Dichtgummis gehen später gewaltig ins Geld. Eine feste Fangemeinde haben die TDI-Cabrios.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (2 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (55 kW) [91]

    „250 Euro für diesen Golf. Billiger geht es nur zu Fuß. Aber seien wir ehrlich: So was darf nur kaufen, wer ein Schweißgerät in der Garage hat und es auch bedienen kann. Und wer sich zutraut, Operationen an labilen Gelenken (Achse) oder am offenen Herzen (Zahnriemen) vorzunehmen. Dann macht sogar so ein rostiger Golf III Sinn. ...“

  • „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Platz 3 von 10
    Getestet wurde: Golf III Cabriolet [91]

    „Unter 5000 Euro gibt es viele gepflegte Ersthand-Golf. Wer einen Benziner nimmt, ist meist auf der sicheren Seite, beim Diesel das Serviceheft zeigen lassen, auf den Zahnriemenwechsel achten.“

  • „befriedigend - ausreichend“ (2,5 von 5 Sternen)

    6 Produkte im Test
    Getestet wurde: Golf III Variant [91]

    „Der Golf III ist nicht wirklich eine Empfehlung. Soll es doch der Wolfsburger Bestseller sein, unbedingt vor dem Kauf checken lassen (z. B. DEKRA-Siegel).“

  • „befriedigend - ausreichend“ (2,5 von 5 Sternen)

    10 Produkte im Test

    „Für den schämt sich VW noch heute, denn der dritte ist der schlechteste aller Gölfe. Es gibt nur wenige Golf III (91-97), die nicht an Heckscheibe oder Türkanten gammeln. Auch ausgeschlagene Lager an der Hinterachse und rostige Bremsleitungen sind bekannt.“

  • „ausreichend“ (2 von 5 Sternen)

    Platz 5 von 5

    „... Nummer drei ist gammelig und gehört nur in Schrauberhände. ...“

  • 3,5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 9
    Getestet wurde: Golf III Cabriolet [91]

    „Für 3000 Euro gibt's einen Golf lll Cabrio mit vielen Qualitätsschwächen aus der Limousine. Wer einen Tausender drauflegt, bekommt den offenen VW mit vielen Golf-IV-Teilen und in besserer Qualität. ...“

  • 2,5 von 5 Sternen

    Platz 3 von 4
    Getestet wurde: Golf III 1.6 5-Gang manuell (55 kW) [91]

    „Na klar, der Golf darf nicht fehlen. Für 1800 Euro gibt es einen mit 1,6 Litern und 75 PS, Baujahr 96, als gut ausgestattetes Sondermodell ‚Bon Jovi‘. Aber Vorsicht! Der dritte Golf ist der schlechteste - viel Rost, lausige Qualität.“

  • 3 von 5 Sternen

    Platz 2 von 5
    Getestet wurde: Golf III Variant 1.9 D (47 kW) [91]

    „... ist der alte Diesel erste Wahl. Denn die gefragten und starken TDI-Motoren sind echte Sorgenkinder (Zahnriemen). Ansonsten hat der Variant Schwachstellen, die auch von der Limousine bekannt sind. ...“

  • 3 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test
    Getestet wurde: Golf III Variant 1.8 5-Gang manuell (66 kW) [91]

    „... Erst die späten Baujahre sind solide.“

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu VW Golf III [91]

Typ Kompaktklasse
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Volkswagen Golf III [91] können Sie direkt beim Hersteller unter volkswagen.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Das Originalteil

autoTEST - Seit fast 40 Jahren verkauft sich der Begründer der nach ihm getauften Klasse phänomenal. Mehr als 30 Millionen Exemplare liefen bisher insgesamt von den Bändern. Kaum ein Vergleichstest, den der Golf nicht gewinnt. Das gilt auch für die siebte Auflage. Mehr als die Hälfte der Kunden greift dabei in Deutschland zum Schrägheck. Welches ist für Sie das Beste?Testumfeld:Getestet wurden 9 Kompaktwagenmodelle eines Herstellers. Es wurden keine Endnoten vergeben. Zusätzlich wurden Ökotrend-Noten vergeben und 5 weitere Modelle vorgestellt. …weiterlesen

Bleibt der Golf ein Siegertyp?

AUTOStraßenverkehr - Für die Kompaktklasse steht der VW Golf wie kein zweites Modell. Die siebte Generation muss ihre Vormachtstellung gegen die Mercedes A-Klasse verteidigen, die sportlicher ist als ihre Vorgängerin.Testumfeld:Im Vergleich waren zwei Autos, welche in der Bewertung 278 und 312 von maximal 450 Punkten erhielten. Bewertungskriterien: Platz, Komfort, Handhabung, Fahrverhalten und -leistungen, Sicherheit, Umwelt und Kosten. …weiterlesen

Eine starke Leistung

Auto Bild - Einst fast eines GTI würdig, sind 100 PS heute eher der Einstieg in die Kompaktklasse. Wir haben es probiert.Testumfeld:Im Vergleichstest waren drei Autos, die Endnoten von 458 bis 505 von je 700 möglichen Punkten erreichten. Dafür wurden die Kriterien Karosserie (Platzangebot, Kofferraum, Qualitätseindruck ...), Antrieb (Testverbrauch, Elastizität, Getriebe ...), Komfort (Sitze, Federung, Geräuscheindruck ...), Fahrdynamik (Bremsen, Fahrverhalten, Lenkung ...), Umwelt (CO2-Ausstoß, Leergewicht, Umwelttechnik ...) und Kosten (Preis, Wiederverkauf, Kraftstoffkosten ...) geprüft. Zusätzlich wurden als „Lustfaktor“ Design, Temperament, Handling, Wellness und Image geschmacklich bewertet, diese Noten flossen aber nicht in die Gesamtwertung ein. …weiterlesen

Das große Finale

Auto Bild - Drei Sieger-Typen fordern den VW: Wer wird neuer König der Kompakten?Testumfeld:Verglichen wurden vier Autos mit Bewertungen von 473 bis 529 von jeweils 700 möglichen Punkten. Bewertet wurden die Kriterien Karosserie, Antrieb, Komfort, Fahrdynamik, Umwelt und Kosten. Zudem wurden noch die Kategorien Design, Temperament, Handling, Wellness und Image beurteilt, die aber keine Auswirkung auf die Gesamtnote hatten. …weiterlesen

Mode oder Linie

Auto Bild sportscars - Die Kompaktklasse von BMW und Mercedes gerät immer mehr zum modischen Accessoire des Wohlstands. Klar, dass ein sportlicher Anstrich dabei nicht fehlen darf. Was hinter der schillernden Fassade steckt, müssen A 250 Sport und 125i allerdings noch beweisen - im Kampf gegen die ewige Benchmark.Testumfeld:Im Vergleich waren drei Autos mit Bewertungen von 3 bis 3,5 von jeweils 5 möglichen Sternen. Als Testkriterien dienten Längs- und Querdynamik, Alltag, Preis/Leistung sowie Emotion. …weiterlesen

Matchball

Autorevue - Innen radikal erneuert und außen gewohnt vorsichtig tritt der siebente Golf gegen seine bekannten Widersacher an. Kann auch diese Generation die gewohnten Machtverhältnisse in der Klasse herstellen?Testumfeld:Vier Autos wurden miteinander verglichen, ohne dass Endnoten vergeben wurden. Beurteilte Kriterien waren Außenwirkung, Raum und Komfort, Sicherheit sowie Fahrgefühl, Emotion und Wirtschaftlichkeit. …weiterlesen

Sonne satt für 3000 Euro

Auto Bild - Das macht Ärger Rost und Tieferlegungen sind die natürlichen Feinde jeden Cabrios, denn beide zermürben die Karosserie. Ansonsten ist gerade die Golf-III-Technik sehr anspruchslos, denn Hinterachslager und Querlenkerbuchsen kann mittlerweile jeder Dorfschmied wechseln. Motor und Getriebe verlieren oft Öl, die Dichtungen lassen sich aber mit Ausnahme der Dichtungen in der Kupplungsglocke von außen erneuern. Darüber hinaus verlangt nur noch der Zahnriemen regelmäßige Beachtung. …weiterlesen

Treffen der Generationen

autoTEST - Die Tester sind sich nahezu einig: Golf Nummer sieben hat die Latte abermals höher gelegt. Wir verraten im Doppeltest, ob der Fortschritt groß genug ist, um sich nicht von den immer noch verführerischen Rabatten für den Vorgänger in Versuchung bringen zu lassen.Testumfeld:Näher betrachtet wurden zwei Autos. Es erfolgte keine Notenvergabe. …weiterlesen

Meister-Jäger

autoTEST - Nach Jahren der Golf-Herrschaft wollen jetzt zwei Bayern auf den Thron: der BMW 1er und der neue Audi A3. Der Ingolstädter nutzt bereits die Technik des kommenden Golf VII. Der Dreikampf des Jahres.Testumfeld:Im Vergleich waren drei Autos mit Bewertungen von 506 bis 518 von jeweils 700 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten Karosserie, Antrieb, Komfort, Fahrdynamik, Kosten, Umwelt und Kundenzufriedenheit. …weiterlesen

Frische Luft für wenig Geld

Auto Bild - Das Golf III Cabriolet war immer eine teure Angelegenheit. Heute, neun Jahre nach Produktions-Ende, nähern sich die Gebrauchtpreise ihrem Tiefpunkt - für 4000 Euro gibt's freie Auswahl. Höchste Zeit, sich ein gutes Exemplar an Land zu ziehen. …weiterlesen

Böser Golf aus zweiter Hand

Auto Bild - Das Schottenkaro der Sportsitze ist ganz dezent Ölige Sache: Viele Getriebe sind inkontinent. Marode Kerzenstecker sorgen für Zündaussetzer (u.) Golf III Rostig und öde: Finger weg vom Gammel-Golf Jeder macht mal einen Fehler. Bei VW hat er einen Namen: Golf III. Nein, wir meinen nicht die giftgrünen Ledersitze des Sondermodells „Colour Concept“, die heute noch in den Augen wehtun. Wir sprechen vom Auto selbst. Mit dem Golf III hat VW den GTI beinahe abgeschafft. …weiterlesen

Spaß-Anzünder

autokauf - Für größtmöglichen Fahrspaß ist in der Golf-Palette der GTI zuständig. Ob der neue Sportler auch im Kreis der kompakten Dynamiker wieder Maßstäbe setzt, klärt ein Vergleich mit dem Ford Focus ST.Testumfeld:Im Test befanden sich zwei sportliche Kompaktwagen, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen