Gut (2,0)
4 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sau­gro­bo­ter
Bau­höhe: 9 cm
Akku­lauf­zeit: 80 min
Mehr Daten zum Produkt

Vileda Cleaning Robot im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Selbst für 90 Euro ist der Vileda Cleaning Robot kein Schnäpp­chen. Im Schnelltest fährt er sich regelmäßig fest. Auch wenn er in einem leeren Raum die Flächen zum großen Teil abfahren kann - für den Alltag reicht das nicht aus. Und sauber werden die Böden auch nicht so recht: Teppich- und Hartboden reinigt er mangelhaft. Das günstige Roboterchen ist keine Empfehlung.“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Viledas Cleaning Robot reinigt Böden eher verhalten. Das liegt vor allem an der schlechten Erkennung der Räumlichkeiten, wodurch manche Stellen gar nicht oder andere mehrmals gereinigt werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Vileda Cleaning Robot

Kundenmeinungen (4) zu Vileda Cleaning Robot

3,5 Sterne

4 Meinungen (2 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von Münchner Kindl

    Vileda Robot VR 101 nach 3 Monaten irreparabel defekt

    Wir hatten einen Saugroboter Cleaning Robot von Vileda, der wegen eines Defektes kurz vor Ende der Garantiezeit durch einen Robot VR 101 ersetzt wurde, da der Cleaning Robot aus dem Sortiment genommen wurde. Der neue Vileda Robot VR 101 ließ sich dann bereits nach einem Vierteljahr!! nicht mehr aufladen. Wir schickten ihn ein und erhielten die Info, dass das Gerät einen irreparablen Schaden habe. Und das nach 3 Monaten!! Eine neue Garantie gibt es für ein Austauschgerät übrigens auch nicht. Also - einfach auf den Müll werfen! Unglaublich!! Es war zwar ein Austauschgerät, aber trotzdem darf so etwas meiner Meinung nach nicht passieren. Das spricht also in meinem Fall ganz und gar nicht für dieses Gerät.
    Antworten
  • von Bernd64

    Nicht Altagstauglich!

    Ich habe 2 Geräte gekauft. Einmal für den Haushalt meiner Eltern die bereits über 80 sind und unseren Haushalt. Zu meinem Entsetzen stellte ich ich nach knapp 1 Minuten fest, daß das Gerät selbst kleinste Hindernisse wie eine glatte Fussmatte, 0,5 cm hoch, die bei uns auf den Fliesen iegt, zum stehen bringt. Auch kleine kurz Fransen an einem Teppich lässt das Gerät gleich aussteigen . Nach 10 Minuten und immer wieder aufs neue den Sauger auf den richtigen Weg zu bringen, bin ich es leid! Das Gerät kann unbeaufsichtigt NICHT arbeiten. Und das ist für uns eine grund Voraussetzung.

    Nicht Altagstauglich und rausgeschmiessenes Geld.
    Antworten
  • von b.londiene

    Find ihn Super

    • Vorteile: angenehme Handhabung, angenehme Lautstärke, arbeitet durch Programmierung selbstständig, 3 Jahre Garantie, saugt unter Betten und Sofa alles ab 10 cm Höhe
    • Nachteile: ein wenig laut, aber nicht schlimm
    • Geeignet für: kleinere Räume, große Räume, Hausstaub, Räume ohne Teppichfußboden, schnelles Saugen zwischendurch, glatte Fußböden, alle Bodenbeläge, Kurzhaarteppiche, fast alle Bodenbeläge, Wischböden
    ab und zu hängt er sich auf, unter der küche hab ich das kabel etwas verlegt er findet aber auch mal ein holzspliter am kamin gestern war es eine kleine figur. teppiche mag er die teppichkanten nicht unbedingt.
    das staubfach läßt sich gut entfernen harkelt aber ganz schön beim wieder einschieben.
    lautstärke ist grad die hälfte meines herkömmlichen saugers. wenn es trotzdem stört (mich nicht beim "fernseh" muß ich schon lauschen, ob er noch läuft) der kann ihn ja einschalten wenn er einkaufen geht, dann ist alles sauber so er zurückkommt. ich hab ihn letzt eingeschalten und mich draußen in die sonne gesetzt :-) ........
    ecken schaft er nicht aber an der fußleiste vorbei macht er seine sache gut.
    das allerbeste ist aber, das er nur 9cm hoch ist, meine küche ist 10cm hoch und so schaft er nicht nur da drunter für sauberkeit; er fährt auch unter sofa und bett, wo saugen sonst nicht so einfach ist; gerne mal "vergessen" wird.
    fazit: 3 mal der roboter 1x ich muß also nur noch jedes 4x selber hand anlegen und würd ihn deshalb sofort wieder kaufen!
    nur das wo, hier um 110-160euro hab ihn schon für 200 gesehen meiner hat 79,- bei lidl gekostet......
    Antworten
  • von Bodo der Sechste

    Es gibt bessere und hier mein Praxistipp:

    • Nachteile: geringe Leistung, Filterreinigen fast jedes Mal
    habe den Roboter schon seit einem halben Jahr und er ist 3-5x die Woche im Einsatz.

    Hier mal die Voraussetzung um dieses Ding benutzen zu dürfen:
    - NIEMALS Kabel herumliegen lassen. wenn er einmal über ein Kabel fährt rollt er es rein, verknotet sich und hängt sich irgendwann auf
    - Keine flachen Hindernisse weil er dort drüber geht und sich auch aufhängt.
    - Keine Gardinen bis zum Boden
    - Nicht zu viele Hindernisse im Raum, sondern wenn möglich wenige Möbel, weil er sich sonst dauernd verirrt
    - keine Teppiche
    - keine langen Haare (die wickeln sich IMMER in seine beweglichen Teile unten und man bekommt sie nicht raus)

    Wer diese Kriterien erfüllt, sollte sich trotzdem ein anderes Modell zulegen, weil:

    - Er verdreckt unglaublich und man braucht viel Geduld und Zeit Haare, Fussel und anderes von der Unterseite wegzubekommen.
    Vorschlag: KAUFT EINEN SAUGROBOTER, DER NUR EINE SAUGVORRICHTUNG UNTEN HAT
    - Die vielen beweglichen Teile unten sind absolut unnötig und ein Schlitz für den Sauger reicht vollkommen aus und hat den Vorteil, dass das Gerät nicht zur Dreckschleuder wird. In die Ecken kommt der trotz dieser komischen Bürste an der Seite eh nicht.
    - Das Navigationssystem taugt nicht viel
    Vorschlag: Wer sich sicher ist, dass im Raum nichts passieren kann, dann den Roboter auf S oder L stellen (gleich welche Raumgröße), einkaufen fahren und nach einer Stunde wieder zurückkommen. Bei dem Lärm will man eh nicht in der Wohnung bleiben.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Stan­dard-​Robo­ter ohne tech­ni­sche Raf­fi­nes­sen, für ober­fläch­li­che Rei­ni­gung geeig­net

Stärken
  1. entfernt Staub und leichten Schmutz von Hartböden
  2. reinigt aufgrund geringer Höhe auch unter Möbeln
  3. drei Reinigungszeiten können vorgegeben werden
Schwächen
  1. schwache Saugleistung auf Teppich
  2. fährt Ecken und Kanten nicht ab
  3. selbst niedrige Schwellen überfährt er häufig nicht
  4. wenig Funktionen und kein Möbelschutz

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Auf Hartböden zeigt sich der Vileda effektiv bei Staub und geringen Verschmutzungen. Für eine, zugegebenermaßen oberflächliche, Zwischenreinigung ist er daher gut geeignet. Das regelmäßige Nacharbeiten mit einem klassischen Staubsauger ersetzt er nicht, jedoch den ein oder anderen Staubwedel-Einsatz.

Teppiche & Haare

In die tiefen Teppichfasern kann der Saugroboter mit seiner Saugkraft nicht vordringen. Während flache Teppiche zumindest mittelmäßig gereinigt werden, ist er für die Reinigung von Hochflorteppich gar nicht geeignet. Haare bleiben größtenteils an den Bürsten hängen und werden selten in den Behälter befördert.

Ecken & Kanten

Zimmerecken, Fußleisten und Möbelkanten werden von dem Cleaning Robot nicht angefahren. Auch wenn er ein Zimmer über einen längeren Zeitraum saugt, lässt er diese Stellen schmutzig zurück.

Leistung

Akku

Nach Aussage von Käufern ist der Roboter ein bis zwei Stunden im Einsatz und schafft in dieser Zeit aufgrund seiner schlechten Orientierung häufig nur einen Raum. Dann muss er fünf Stunden ans Ladekabel. Vor dem ersten Gebrauch muss er sogar acht Stunden tanken. Über eine Ladestation verfügt er nicht.

Handhabung

Arbeitsweise

Den zu reinigenden Raum fährt der Saugroboter nach dem Zufallsprinzip ab. Trifft er auf Hindernisse, dreht er ab und fährt häufig in die Richtung zurück, aus der er gekommen ist. Dadurch saugt er einige Bereiche doppelt, andere gar nicht. Stromkabel und niedrige Schwellen kann er meist nicht überwinden.

Entleerung & Reinigung

Lediglich 250 ml fasst der Staubbehälter und muss deshalb nach jedem Einsatz geleert werden. Doch damit ist es allein nicht getan: Auch die Bürsten sollten von Zeit zu Zeit gereinigt werden, da sich ihnen Haare und Fasern verfangen.

Lautstärke

Auf dem Papier nur 63 dB(A) und dennoch bei vielen Verbrauchern aufgrund der störenden Geräuschkulisse verschrien. Sie empfehlen, ihn nur dann zu verwenden, wenn man selbst nicht im selben Raum verweilt. Als leises Alternativmodell könnte beispielsweise der Dirt Devil M 607 Spider für Dich interessant sein.

Ausstattung

Boden- und Möbelschutz

Über Sensoren, die den direkten Kontakt mit Hindernissen verhindern würden, verfügt der Saugroboter nicht. Das Anfahren von Möbeln oder Zimmerwänden bleibt deshalb nicht aus. Mitunter ist die Geschwindigkeit hoch genug, dass Vasen oder Ähnliches umkippen.

Funktionen

Der Funktionsumfang ist stark beschränkt. Der Nutzer hat lediglich die Möglichkeit, die Dauer des Einsatzes zu bestimmen. Je nach Raumgröße stehen Dir Reinigungszeiten von 5, 30 oder 50 Minuten zur Verfügung. Eine Startzeit, an der der Sauger seine Arbeit selbstständig aufnimmt, kannst Du hingegen nicht angeben.

von Isabelle

Preis­wer­ter Sau­gro­bo­ter mit den übli­chen Man­kos

Wem hochwertige Saugroboter wie der Vorwerk Kobolt VR100 oder die beliebten Roomba-Modelle von iRobot einfach zu teuer sind, der findet mittlerweile alternativ auch jede Menge Geräte in der Einsteigerklasse um rund 100 Euro. Die stammen allerdings durchweg von unbekannten Herstellern oder sind erkennbar Billigware von großen Internet-Versandhändlern. Das Vertrauen in solche Geräte ist zugegebenermaßen gering. Umso erfreulicher haben viele Nutzer registriert, dass nun auch Vileda ein Modell anbietet.

Attraktive Preisgestaltung

Und dessen Cleaning Robot ist ebenfalls für wenig mehr als 100 Euro (Amazon) erhältlich, bewegt sich also genau in der gewünschten Einsteigerklasse. Kann das Gerät mehr als andere? Diese Hoffnung besteht angesichts des bekannten Markennamens zumindest, wie sich aus zahlreichen Internet-Rezensionen herauslesen lässt. Doch die Antwort ist ernüchternd: Auch der Cleaning Robot kämpft mit den üblichen Problemen der Billigfraktion, einen echten Leistungsunterschied erkennt man zu anderen Geräten dieser Klasse nicht. Dennoch kann man zugreifen: Sofern man sich der Schwächen des Gerätes bewusst ist.

Leider wieder mal ein "dummer" Roboter

Die Hauptkritik betrifft die Intelligenz des Gerätes. Wer glaubt, der Roboter würde seine Umgebung scannen und wie die eingangs genannten Topmodelle systematisch abfahren, irrt gewaltig. Wie alle Billigroboter ist auch der Cleaning Robot von Vileda auf einen Zufallsmodus angewiesen. Das heißt: Er fährt beharrlich eine x-beliebige Strecke ab, trifft auf ein Hindernis und orientiert sich dann neu. Auf die Dauer wird so natürlich nach und nach der Großteil des Bodens abgedeckt. Wirklich sauber wird es aber nicht, Ecken und Kanten bleiben daher oft unberührt und auch mittig im Raum kann es mal Regionen ohne Roboterkontakt geben.

Benötigt daher lange und arbeitet ungenau

Wer ohnehin nur das Gröbste an umherfliegenden Wollmäusen und Haaren einfangen möchte, kann damit sicherlich leben. Ansonsten wird der Ärger überwiegen. Hinzu kommt, dass der Roboter somit sehr lange benötigt und lange auf den Wecker fällt – auch wenn er immer noch deutlich leiser arbeitet als ein normaler Staubsauger. Leider besitzt er aber auch keine Basisstation, an der er sich automatisch aufladen könnte. Das heißt, er hört einfach irgendwo auf zu arbeiten – mitten in der Wohnung. Und da er keine automatische Abschaltung besitzt, bleibt er aktiv, auch wenn er stecken bleibt. Unbeaufsichtigt möchte man den also auch nicht werkeln lassen.

Nicht wirklich autark

Kurz: Der Vileda Cleaning Robot mag für seine Preisklasse durchaus als nettes Gadget durchgehen, das den gröbsten Schmutz mitnimmt – aber wirklich gründlich arbeitet er nicht. Da er zudem nicht wirklich von allein in andere Räume findet und keine Autoabschaltung besitzt, muss er im Grunde beaufsichtigt werden – und das mindert seinen Zweck deutlich.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Haushaltsroboter

Datenblatt zu Vileda Cleaning Robot

Akkuleistung 1700 mAh
Allgemein
Typ Saugroboter
Bauhöhe 9 cm
Lautstärke 63 dB
Gewicht 3800 g
Navigation, Raumerkennung und Steuerung
Navigation
Zufällig vorhanden
Steuerung
Fernbedienung fehlt
App-Steuerung fehlt
Timer fehlt
Bereichsabgrenzung
Leuchttürme fehlt
Magnetbegrenzungsband fehlt
Stromversorgung
Akkuladezeit 300 min
Akkulaufzeit 80 min
Ladestation vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 137172

Weiterführende Informationen zum Thema Vileda Saug-Roboter können Sie direkt beim Hersteller unter vileda.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: