• Befriedigend 3,5
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,5)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Elek­tro­rol­ler
Helmfach: Ja
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Mehr Daten zum Produkt

unu Scooter Classic im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,5)

    Platz 6 von 7

    „Plus: herausnehmbarer Akku; geringer Stromverbrauch; leichte Handhabung; gut dosierbare Leistung; günstiger Preis.
    Minus: beengte Platzverhältnisse; schwache Bremsleistung; schwache Beleuchtung; keine Reichweitenanzeige; mäßige Materialqualität.“

  • „befriedigend“ (3,5)

    Platz 6 von 7

    „... Während sich das Gewicht positiv beim Rangieren bemerkbar macht, haben die kompakten Abmessungen, die den Roller im engen Stadtgewusel besonders handlich wirken lassen, auch Nachteile. Für Personen größer als 1,80 m fällt der unu schlicht zu klein aus. Die Sitzposition ist besonders bei länger andauernden Fahrten unbequem. Großgewachsene Fahrer stoßen zudem mit den Beinen an den Lenker und können nicht voll einschlagen. Dies ist umso ärgerlicher, da der unu ohnehin mit dem größten Wendekreis auffällt. ...“

Datenblatt zu unu Scooter Classic

Allgemeine Daten
Typ Elektroroller
Modelljahr 2016
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Elektromotor
Leistung in kW 2
Leistung in PS 2,7
Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
Fahrwerk
Radtyp Kleinradroller
ABS fehlt
Abmessungen
Gewicht vollgetankt 57 kg
Ausstattung
Helmfach vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema unu Scooter Classic können Sie direkt beim Hersteller unter unumotors.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Handarbeit

MOTORETTA Nr. 149 (Dezember/Januar 2013) - Sie stehen also nicht auf Komfort, gute Sitzposition, ein sicheres Fahrgefühl, perfekte Bedienung, punktgenaue Bremsen? Dann ist eine Vespa PX 125 exakt das Richtige für Sie. Die PX ist Nostalgie pur. 1977 wurde sie erstmals aufgelegt und bis heute kaum verändert. Die wichtigsten Neuerungen ihrer rund 30-jährigen Geschichte belaufen sich auf einen elektrischen Anlasser und eine Scheibenbremse vorn. Das war 1998. Basta! Die kantige Form, kurz "nuova linea", ist ihr Erkennungsmerkmal. …weiterlesen

Zehn Top-Roller für jeden Typ

Guter Rat 8/2008 - Weiterer Vorteil: gesicherte Ersatzteilversorgung und Service in Markenwerkstätten. Modellwahl Bei Dirk Scholz, einem der größten deutschen Rollerhändler (www.rollerscholz.de), verkaufen sich im Moment vor allem günstige Roller und hochpreisige Vespas. Der Klassiker aus Italien wurde 1946 von Enrico Piaggio als billiges Gefährt für die schlechte Zeit erfunden. Heute ist die Vespa »der Mercedes unter den Rollern«, so Scholz. Den Mythos lässt sich Piaggio teuer bezahlen. …weiterlesen

Alles Vespa

MOTORETTA 2/2015 - Für die Dynamik reicht das Bremsenensemble aus Scheibe vorn und Trommel hinten aus, gegen 400 Euro Zuzahlung gibt's ein abgespecktes ABS, das nur auf das Vorderrad wirkt. Ebenfalls auf Zwölfzöllern, aber breiter bereift rollt mit der GTS Super das 125er-Flaggschiff vom Vespa-Hof. Und zwar mit Verve, denn hier werkelt der flüssigkeitsgekühlte Vierventil-Viertaktmotor, der mit 15 PS bei 9750/min das Leichtkraft-Leistungslimit voll ausschöpft. …weiterlesen