keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
DVB-C: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

UNC400CI+

USB-Recording

Beim HDTV-Receiver UNC400CI+ beschränkt sich Univision nicht auf die Multimedia-Wiedergabe vom Speicherstick: Nach Anschluss eines USB-Speichers kann man Sendungen aufnehmen oder zwecks zeitversetztem Fernsehen (Timeshift) zwischenspeichern.

20 Gigabyte für Timeshift

Die Timeshift-Funktion ist praktisch, wenn man während einer Sendung unterbrochen wird. Mit ihr lässt sich das Live-Programm pausieren, im Hintergrund mitschneiden und später nahtlos fortsetzen. Laut Betriebsanleitung können bis zu 20 Gigabyte für Timeshift-Aufnahmen reserviert werden. Welche Kapazität der USB-Speicher maximal haben darf, verrät das Unternehmen nicht. Bei den kompatiblen Multimedia-Dateien, die von einem Speicherstick oder einer Festplatte lesbar sind, nennt Univision unter anderem DivX-Videos sowie Musik im MP3 und WMA-Format. Über den USB-Port an der Rückseite kann man auch die Firmware des DVB-C-Receivers aktualisieren und die Senderliste sichern beziehungsweise eine zuvor gesicherte Senderliste einspielen. Darüber hinaus ist die Rückseite mit den üblichen AV-Anschlüssen besetzt, während der CI-Plus-Slot zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Programme offenbar hinter der Frontblende sitzt.

Schnittstellen und DiSEqC-Standards

Im CI-Plus-Slot platzieren Kabelkunden, die verschlüsselte Sender abonniert haben, ein optionales CI- oder CI-Plus-Modul und die Smartcard ihres Anbieters. Wie immer gilt: Die Aufnahme verschlüsselter Inhalte kann von den Rechteinhabern eingeschränkt werden. In Sachen Konnektivität wirft die Box einen Antenneneingang, einen passenden Ausgang zum Durchschleifen des Signals, einen HDMI-Ausgang für Flachbildfernseher, einen Scart-Ausgang für Röhrengeräte, einen Composite-Video-Ausgang, einen analogen Audio-Ausgang und zu guter Letzt einen koaxialen Digitalausgang für Heimkinosysteme ohne HDMI-Eingang in die Waagschale. Der Receiver unterstützt die DiSEqC-Steuerbefehle 1.0, 1.1 sowie 1.2 und USALS (1.3) für motorgetriebene Drehanlagen. Von Unicable-Empfangsanlagen ist im Datenblatt keine Rede. Die Leistungsaufnahme soll bei maximal 18 Watt liegen, außerdem gibt es einen harten Netzschalter.

Rund 66 EUR (amazon) sind für einen DVB-C-Receiver, der HDTV- und Pay-TV-Sender unterstützt, Multimedia-Dateien abspielt und Sendungen aufnimmt, nicht zu viel verlangt. Bleibt zu hoffen, dass der UNC 400CI+ auch im praktischen Einsatz überzeugt – erste Tests stehen noch aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Univision UNC400CI+

Features
  • HDTV
  • Display
Anzahl der CI-Slots 1
Anzahl Smartcard-Reader 0
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 fehlt
DVB-C vorhanden
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial
Analoger Videoausgang Composite Video

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Strong SRT 3000Strong SRT7003Xoro HRT 7521Xoro HRS 8556Telestar TD 2522 HDVantage VT-90 TMegasat HD-760Protek 9770 HD IPXoro HRS 9190 LANOpticum HD X310 PVR