United Kids MediSafe Dreamer Plus Test

(Mitwachsender Kindersitz)
MediSafe Dreamer Plus Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-II (9 bis 25 kg)
  • Nur Isofix: Nein
  • Vorwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

MediSafe Dreamer Plus

Festverzurrt im Polstersesselchen

Zwei Sitze in einem und daher langlebiger als ein altersgenauer Sitz – für viele Eltern der erste Reflex, wenn sie bei der Recherche auf den MediSafe Dreamer Plus stoßen. Er kombiniert die Normgruppen I und II und eignet sich demnach für Kinder von 9 bis 25 Kilogramm, wenn also die Babyschale zu klein geworden ist und ein Sitz für das Schulalter noch eine Nummer zu groß wäre. Tests musste der Kindersitz bislang noch nicht durchlaufen.

Wächst rund fünf Jahre lang mit

Ein solches Kombimodell lässt den Eltern vor allem eins: viel Freiheit. Sie können ihr Kind bis zu fünf Jahre lang im Auto mitfahren lassen und kommen um die Anschaffung eines Folgesitzes nach der Babyschale (bis 13 Kilogramm) und eines weiteren für das Schulalter (etwa 25 bis 36 Kilogramm) herum. Im gesamten Zeitraum dazwischen herrscht Ruhe, denn der Dreamer Plus wächst eine ganze Zeitlang mit. Wie? Zum Beispiel, indem sich der sitzeigne Gurt in der Höhe verstellen lässt. Oder das Rückenteil, das man mit wenigen Handgriffen in seine Liegepositionen absenkt. Dank der zentralen Gurtverstellung genügt ein beherzter Zug und das Kleine sitzt in allen Wachstumsphasen festverzurrt in seinem gepolsterten Sesselchen.

Einfacher Einbau satt nerviges Gefrickel

Weiter geht es mit dem einfachen Anschallen von Kind und Sitz. Beides braucht nur wenige Handgriffe, um das Kind sicher und bequem im Auto zu sichern. Schon der Einbau soll einfach gehen, schreibt der Hersteller und bemüht sich damit um Abstand zur Masse der fummeligen Frickelmodelle, die im Alltag nerven und auch noch mit Fehlbedienrisiken behaftet sind. Die versprochene Einbauposition für leichtere Montage entpuppt sich in der Praxis als gute Idee, die bislang nur wenige Sitzhersteller auf dem Zettel hatten: Man dockt die Sitzschale an den vorderen Teil der Basis an – dann rastet sie sicher in ihre endgültige Position ein. Einfach ist der Einbau aber auch, weil der Sitz nur vorwärts gerichtet im Auto steht.

Schluckt Unfallkräfte im Kopf- und Seitenbereich

Das Beste am Dream Plus ist also das Einfache. Man muss nicht in Anleitungen blättern oder Youtube-Videos aufrufen, um die Bedienung zu verstehen. Um das Anschnallen kümmern sich Hosenträger- und Autogurt in Kombination, die Suche nach Isofixösen entfällt und auch der Abgleich mit Fahrzeuglisten ist überflüssig. Als Standardsitz passt er in jedes Auto, gleich welchen Fabrikats und Alters. Wer weitere Vorteile herausschälen will, um die 99 Euro (Amazon) zu erklären, wird sich ebenfalls freuen. Dazu zählen das extra hohe Kopfteil und die körpergerecht geformten Lehnenseitenteile – beides Merkmale eines sicheren, weil Aufprallkräfte schluckenden Kindersitzes.

zu United Kids MediSafe Dreamer Plus

  • Kindersitzkissen Little Max Kingsilver ab 4 Jahren (15 - 36 kg), Motiv Einhorn

    Kindersitzkissen Litte Max Kingsilver Dieses Kindersitzkissen Little Max Kingsilver ist mit einem witzigen Einhorn - ,...

Datenblatt zu United Kids MediSafe Dreamer Plus

5-Punkt-Gurt vorhanden
Altersgruppe Kind
Autogurt vorhanden
Flaschenhalter vorhanden
Gewicht 7,5 kg
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-II (9 bis 25 kg)
Höhenverstellbarer Schultergurt vorhanden
Mitwachsend vorhanden
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Nur Isofix fehlt
Seitenaufprallschutz vorhanden
Typ Kindersitz
Vorwärts vorhanden
Zentraler Gurtstraffer vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen