• keine Tests
805 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Sit­zer­hö­her
Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-​III (15 bis 36 kg)
Nur Isofix-Befestigung: Nein
Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Boostapak

Ver­lo­ckend, aber insta­bil

Wenn es ein Kindersitz für den Urlaub sein soll, zählen meist andere Kaufkriterien als sonst: Leicht und platzsparend soll er sein, unauffällig im Reisegepäck verschwinden und im Idealfall so erschwinglich sein, dass er die Urlaubskasse nicht weiter belastet. Der Boostapak scheint genau diesen Balanceakt zu lösen: Der von der Vertriebsmarke trunki auf den Markt geworfene Gruppe II/III-Kindersitz wiegt nur 1,5 Kilogramm und kann sogar zum Rucksack umfunktioniert werden. Mit einem Kaufpreis von rund 60 EUR (Amazon) erscheint er zudem als preiswerte Alternative zur Anmietung eines Kindersitzes am Ferienort.

Erfüllt die ECE-Prüfnorm...

Grundsätzlich ist der Boostapak ein vollwertiger Kindersitz: Als Gruppe II/III-Sitz für Kinder im Vorschul- und Schulalter trägt er das maßgebliche ECE-Label und gilt damit als Sitz, der die wichtigsten Sicherheitsprüfungen bestanden hat. Entwarnung kann dennoch nicht gegeben werden: Denn der Boostapak besitzt keine vollwertige Rückenlehne, Kopfabstützung oder Seitenteile. Zwar scheint eine feste Schlaufe die so enorm wichtige Gurtführung über die Schulter zu gewährleisten, doch ist fraglich, ob sie ihren Zweck erfüllt. Insoweit ist das Konstrukt als ähnlich fragil einzuschätzen wie der aufblasbare Easycarset Inflatable, der bei Stiftung Warentest wegen seines mangelhaften Unfallschutzes durchgefallen war (6/2012).

...bietet aber keinen befriedigenden Unfallschutz

Für künftige Zulassungen schreibt eine UN ECE-Regelung vor, dass ein Kindersitz auch einen Seitenaufpralltest bestehen muss. Bislang genügte ein Fronttest, den jedoch die meisten Kindersitze besser meistern als den Seitenaufprall – offenbar ein Grund, weshalb auch so genannten Booster das ECE-Label tragen dürfen, die gänzlich ohne Rückenlehne auskommen und keinerlei Schutz im Bereich des Kopfes bieten. Ein weiteres Grundproblem solcher „Urlaubsmodelle“ besteht in der ungewissen Standfestigkeit. Vor allem scheint die Festigkeit der Sitzfläche vom Füllgrad der eingearbeiteten Tasche abhängig zu sein. Damit zeigt er ähnliche Unsicherheitsfaktoren wie der Easycarset Inflatable, bei mit Stabilitätsschwund durch Luftverlust zu rechnen war.

Lieber zu Alternativen greifen

Natürlich steht auch die Frage im Raum, inwieweit ein im Ausland angemieteter Kindersitz überhaupt die Schwelle zur ECE-Zulassung erreicht. Dennoch erscheint aus Gründen der Sicherheit der Griff zu einem vollwertigen Kindersitz als ratsam – auch für kurze Strecken und im Ausland. Auch von Boostern ist aus den genannten Gründen abzuraten. Bleibt nur die Empfehlung, zu einem Universalkindersitz mit Rückenlehne und Kopfabstützung zu greifen, der besonders leicht ist. Gute Alternativen sind etwa der Peg Perego Viaggio Surefix, Safety 1st Travel Safe, der Kiddy Cruiserfix Pro oder Diono Monterey 2.

zu trunki Boostapak

  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (Pink)
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (grün)
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (Pink)
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (grün)
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (Pink)
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (grün)
  • Trunki BoostApak Sitzerhöhung
  • Trunki BoostApak Sitzerhöhung
  • trunki BoostApak Schwarz mit Grün
  • Trunki Reisekindersitz und Rucksack
  • Trunki BoostApak Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz Gruppe 2/3 (grün)

Kundenmeinungen (805) zu trunki Boostapak

4,7 Sterne

805 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
668 (83%)
4 Sterne
105 (13%)
3 Sterne
8 (1%)
2 Sterne
8 (1%)
1 Stern
16 (2%)

4,7 Sterne

805 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu trunki Boostapak

Allgemeine Informationen
Typ Sitzerhöherinfo
Gewicht 1,7 kg
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung fehlt
Nur Autogurt vorhanden
Isofix oder Autogurt fehlt
Isofast fehlt
Stützbein fehlt
Top-Tether fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Rückwärtsgerichtet fehlt
Vorwärts und rückwärts fehlt
Anschnallen
3-Punkt-Gurt fehlt
5-Punkt-Gurt fehlt
Autogurt vorhanden
Fangkörper fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar fehlt
Mitwachsend fehlt
Verschiebbarer Fangkörper fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Liegefunktion fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt fehlt
Zentraler Gurtstraffer fehlt
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze fehlt
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne fehlt
Ausstattung
Einbaukontrolle fehlt
Sitzverkleinerer fehlt
Seitenaufprallschutz fehlt
Zusätzliche Polster fehlt
Schultergurtführung fehlt
Flaschenhalter fehlt
Schaukelfunktion fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar fehlt
Bezug nur per Hand waschbar vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema trunki Boostapak können Sie direkt beim Hersteller unter trunki.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Concord Absorber XTConcord Transformer X-BagKiddy Evolution Pro mit Isofix-Basis Base 2Osann Baby RideCybex Juno 2-fixBritax Römer Kidfix XP SictRecaro Monza Nova 2Storchenmühle SolarCasualplay Q-Retraktor Fix mit StützfußAxkid Minikid