Triumph Bonneville Bobber Test

(Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 9 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Chop­per / Crui­ser
Hubraum: 1200 cm³
Zylinderanzahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Bonneville Bobber ABS (57 kW) [Modell 2017]
  • Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

Tests (9) zu Triumph Bonneville Bobber

    • TÖFF

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    „Plus: Design und Verarbeitungsqualität; druckvoller 1200er-Twin, Sound; Mix aus Handling und Stabilität; üppige Serienausstattung; viel edles Originalzubehör.
    Minus: begrenzte Schräglagenfreiheit; etwas stumpfe Ansprache der Bremse.“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber ABS (57 kW) [Modell 2017]

    „Würden ihre Bremsen besser verzögern, stünde hier ein Loblied. Nicht, weil sie alles perfekt beherrscht, sondern weil sie mit so viel Liebe versehen ist. Alle Details erzählen eine eigene Geschichte ...“

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber ABS (57 kW) [Modell 2017]

    „... Ohne große Lernphase geht es erst einmal geschmeidig durch die Stadt, die leichtgängige Kupplung liegt gut zur Hand, das etwas knochige Getriebe sorgt für sanft dosierte Kernigkeit. ... Jenseits des Ortsschildes trabt der wuchtige Twin munter durch die eng gestuften ersten fünf Gänge. Der Sechste zeigt dann Tendenz zum Overdrive und dient vor allem zum Bummeln oder auf der Autobahn. ...“

    • ROADSTER

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 02/2018
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    „... Ein nervöses Vollblut ist der Brit-Bob-Job auch mit den Fahrwerksmodifikationen nicht geworden. Und doch gehen Richtungsänderungen jetzt spürbar flinker. Am erfreulichsten präsentiert sich die neue Beweglichkeit in Wechselkurven. Muss man das 19-Zoll-Rad der Standard mit bestimmender Hand in den Schräglagenwechsel hineinwringen, wedeln die 16 Zoll williger um die Pylonen ...“

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    „... Getreu dem Customizing-Gedanken offertiert Triumph jede Menge Zubehörteile, die den Bobber-Stil weiter verfeinern. Mit ihrer individuellen Note, feinen Detaillösungen und dem gelungenen Motor-/Fahrwerkpaket wird Triumphs Bobber Black begehrliche Blicke ernten. Manchem Interessenten dürfte angesichts des Preisschilds mit 13.750 Euro allerdings ganz kurz schwarz vor den Augen werden.“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    „... Sie bietet einen gelungenen Kompromiss aus Komfort und Dämpfung. ... Einzig den Fußrasten bekommt das Mehr an Dynamik durch Gabel und Bremse auf Dauer nicht gut. ...“

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 12/2017
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber Black ABS (57 kW) (Modell 2017)

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 01/2017
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber ABS (57 kW) [Modell 2017]

    „Mit der Bobber hat Triumph Mut bewiesen. Das Bike ist genauso konsequent gemacht wie gedacht. Die klare Positionierung als Einsitzer gefällt nicht jedem, an vielen Stellen wurde die Funktion dem Design untergeordnet. Trotzdem ist die Bobber gut ausbalanciert und leistet sich keine gravierenden fahrdynamischen Schwächen. Ein klarer Pluspunkt gegenüber vielen ähnlich radikal gestylten Custom-Unikaten.“

    • TÖFF

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 01/2017
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Bonneville Bobber ABS (57 kW) [Modell 2017]

    „Plus: Druckvoller wie drehfreudiger Motor; Auf Solobetrieb optimiertes Chassis; Technik und Optik ergänzen sich gut; Sattel und Hebel einstellbar; Sehr eigenständiges Gesamtprojekt.
    Minus: Druckpunkt der Vorderbremse; Kaum Spritzschutz.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Triumph Bonneville Bobber

ABS vorhanden
Hubraum 1200 cm³
Leistung in kW 56,6
Leistung in PS 77
Modelljahr 2017
Nennleistung 51 bis 100 kW
Schaltung Manuelle Schaltung
Typ Chopper / Cruiser
Verbrauch 4,1 l/100 km

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Double Whopper TÖFF 2/2018 - Zu einem Bestseller à la Yamaha MT-07 (1172 Stück) freilich kein Vergleich, doch für Triumph-Verhältnisse war das schon richtig stark. Und diese Welle will Triumph nun weiterreiten, weshalb ab März die Bobber Black nachgereicht wird. Es waren die Kunden-Feedbacks, die Triumph veranlasst haben, ein Bobber-Derivat zu entwickeln. Und zwar kristallisierte sich der Wunsch nach einer etwas weniger klassischen, muskulöseren, dynamischeren, moderneren, ja urbaneren Interpretation der Bobber heraus. …weiterlesen


British Steel Motorrad News 4/2017 - Mit Triumphs neuer Bobber kann man wirklich spektakulär auffallen. Wildfremde Menschen heben an der Fußgängerampel anerkennend den Daumen und grinsen breit, an der Tankstelle hat man prompt ein Gespräch mit dem Autonarren im Ford Mustang an der Backe. Sogar der Polizist auf der unvermeidlichen BMW will sich die Bobber ganz genau ansehen. Ob er davon träumt, diesem "Radikalumbau" die längste Mängelliste seiner Laufbahn zu schreiben? …weiterlesen