Gut (2,4)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klein­wa­gen
Front­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6d-​ISC-​FCM
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Yaris (2020)

  • Yaris 1.5 Hybrid CVT (85 kW) (2020) Yaris 1.5 Hybrid CVT (85 kW) (2020)
  • Yaris 1.5 (92 kW) (2020) Yaris 1.5 (92 kW) (2020)

Toyota Yaris (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 Hybrid CVT (85 kW) (2020)

    „Vor allem als Hybrid macht es der Yaris seinem Fahrer leicht, auf vermeintliche Sportlichkeit zu verzichten. Er bringt seine Nutzer gelassen durch den Tag - mit sehr viel Sicherheit serienmäßig.“

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Note:3+

    Getestet wurde: Yaris 1.5 Hybrid CVT (85 kW) (2020)

    „Der Yaris präsentiert sich nach außen als cooler Knirps für Modebewusste. Unterm Blecht steckt allerdings ein Ökohybrid, der ordentlich funktioniert und fleißig Spit knausert. Sportlich mag es der Kurze aber nicht."

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Yaris 1.5 (92 kW) (2020)

    „Der manuell geschaltete neue Yaris 1.5 ist ein wirklich vergnügliches Auto - ihm würden wir den Vorzug geben. Der Automatik-Version raubt der CVT-typische Gummibandeffekt zu viel Fahrspaß.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Toyota Yaris (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Toyota Yaris (2020)

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Hybrid
Modelljahr 2020

Weitere Tests und Produktwissen

Da siehste rot!

Deutsche Jagdzeitung - Angenehm ebenso die Innenmaße: Sowohl vorne als auch im Fond reichen Kopf- und Beinfreiheit sogar für Menschen um die 1,90 Meter. Die Rückbank ist verschiebbar. Per Schlüsseldrehung (!) wird der T-Roc gestartet. Unter der Haube des 2.0 TSI schlummern 190 Pferde. Dann mal ab auf die Autobahn. Hier ist der neue Wolfsburger zuhause. Mit sattem Vortrieb und aalglattem Durchzug beschleunigt er in gerade mal 7,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. …weiterlesen

Die Kompakten

SUV Magazin - Auf Ausstattungsdetails wie das virtuelle Cockpit muss man auch beim Ateca nicht verzichten. Jetzt schlägt die große Stunde des Seat, denn in Sachen Nutzwert macht dem Spanier in diesem Test keiner etwas vor. Das erscheint erstmal logisch, schließlich ist er das größte Auto im Test. Laderaumlänge, die Fähigkeit, das komplette Urlaubsgepäck einer vierköpfigen Familie aufzunehmen, und die größte Kniefreiheit können also als selbstverständlich angesehen werden. …weiterlesen

Einfach anders

SUV Magazin - Und gerade des halb müssen die beiden Bestseller bei den Händlern nun Platz für den neus ten und vorerst wohl letzten SUV Streich das PSA Konzerns machen, den 5008. Wie die Typenbezeichnung zeigt, soll der Neuling das Oberhaupt der SUV Familie werden und zudem demonstrieren, dass familientaugli che Modelle nicht immer langweilig sein müssen. Die Front des Neuen ziert das auffälli ge Markengesicht mit einem breiten Kühlergrill zwischen schmalen, zer klüfteten Scheinwerfern. …weiterlesen

Viel Kombi für wenig Kohle

Deutsche Jagdzeitung - Bei umgeklappter Rückbank, die sich übrigens auch vom Kofferraum aus in die Waagerechte legen lässt, stehen sogar knapp 2.000 Liter zur Verfügung. 4,86 Meter ist der Superb Combi lang, 1,86 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Vor allem der großzügig bemessene Radstand (2,84 Meter) sorgt damit für eine geradezu königliche Bein- und Kopffreiheit im Fond. Selbstverständlich sitzt man auch auf den Vordersitzen mehr als bequem und großzügig. …weiterlesen

Ab ins Gelände!

OFF ROAD - Viele kleine, liebevolle Details setzen seinen Markenstolz in Szene, ohne billig oder kitschig zu wirken. Das Raumgefühl im Renegade lässt staunen! Man kommt nicht auf die Idee, in einem nur 4,25 m langen Fahrzeug zu sitzen. Diesen Jeep gibt es nur mit der stärksten Motorisierung, dem 2-Liter-Multijet-Diesel und der 9-Stufen-Automatik von ZF. Das sind schon mal gute Voraussetzungen. Bedenkt man seine Ambitionen, will man ja keine Untermotorisierung. Spaß soll er machen. …weiterlesen

Chic in die City

auto motor und sport - Wie ein großer Teddy wirkt dieser Fiat, der in der getesteten Lounge-Ausstattung mit serienmäßigen 18-Zöllern unternehmungslustig und durchaus breitbeinig wirkt. Wer meint, mit vier angetriebenen Rädern besser durch sein Autofahrerleben zu kommen, muss den 500X mit einem der zwei Dieselmotoren bestellen (mit 120 PS ab 26 750 Euro). Hier und heute geht es um den stärkeren von zwei Benzinern, die beide lediglich mit Vorderradantrieb im Programm sind. …weiterlesen

Spassfaktor contra Sparfreude

auto-ILLUSTRIERTE - Fahrdynamisch ist der Auris damit auf der sicheren und gutmütigen Seite. Gelassen nimmt er Lastwechsel entgegen, ist komfortabel gefedert, und die präzise Lenkung bietet genügend Rückmeldung. Gleich dem Prius ist beim Touring Sports der Antrieb an eine stufenlose Automatik gekoppelt, die nach wie vor gewöhnungsbedürftig ist. Manche sagen auch abschreckend. Heulend stimmt das Getriebe in den Kanon mit dem unter Volllast lauten Motor ein. …weiterlesen