Toyota Yaris [14] 9 Tests

(Auto)
Yaris [14] Produktbild

Ø Gut (2,0)

Tests (9)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Klein­wa­gen
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Karosserie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Yaris 1.5 VVT-i Hybrid (74 kW) [14]
  • Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]
  • Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT Trend (74 kW) [14]
  • Yaris 5-Türer 1.33 Dual VVT-i 6-Gang manuell (73 kW) [14]
  • Yaris 5-Türer 1.33 Dual VVT-i 6-Gang manuell Club (73 kW) [14]
  • Yaris Hybrid E-CVT Comfort (74 kW) [14]
  • Yaris Hybrid E-CVT Dynamic (74 kW) [14]
  • Mehr...

Toyota Yaris [14] im Test der Fachmagazine

    • FREIE FAHRT

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]

    „Plus: Hybridkonzept funktioniert perfekt, sparsam, gute Qualitätsanmutung.
    Minus: Fehlender Tempomat im Testauto, kein Anhängerbetrieb möglich.“  Mehr Details

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 2

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT Trend (74 kW) [14]

    „... Der Yaris holpert nun nicht mehr ganz so unsanft über Bodenwellen. Die Lenkung dürfte indes immer noch einen Tick direkter sein. Aber gerade der Hybrid ist ja eher ein Spar- als ein Spassmobil. Wobei er beim Antritt flott losspurtet. Unter Volllast auf der Autobahn wirkt er jedoch angestrengt wie eh und je. ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 21/2014
    • Erschienen: 10/2014

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]

    „Plus: vollwertiger Hybridantrieb mit hoher Laufkultur bei niedriger Last, geringer Verbrauch und niedriger Schadstoffausstoß, rein elektrisches Fahren möglich, angemessenes Platzangebot, gute Rundumsicht, einfache Bedienbarkeit, ordentlicher Federungskomfort, vielseitiges Multimedia-System.
    Minus: unter Last plärriger Verbrennungsmotor, gewöhnungsbedürftiges Bremspedalgefühl, mittelmäßige Bremsleistung.“  Mehr Details

    • ADAC Online

    • Erschienen: 05/2015

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 5-Türer 1.33 Dual VVT-i 6-Gang manuell Club (73 kW) [14]

    „Stärken: bequemer Ein- und Ausstieg; Beifahrersitz höheneinstellbar (Serie); Rückfahrkamera (Serie); geringe Werkstattkosten.
    Schwächen: träger Motor; kein Start-Stopp-System; lauter Innenraum; kein Fenstereinklemmschutz; hinten zu niedrige Kopfstützen.“  Mehr Details

    • FIRMENAUTO

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]

    „... 100 PS Systemleistung reichen spielend aus, um den Yaris flott durch die Stadt zu bewegen. An Steigungen braucht es etwas Gefühl im rechten Fuß, will man den Motor nicht aufheulen lassen. Egal wie sehr wir das Gaspedal auch streicheln, an den von Toyota versprochenen Normverbrauch von 3,3 Litern kommen wir nicht heran. ...“  Mehr Details

    • ADAC Online

    • Erschienen: 11/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]

    „Stärken: niedriger Kraftstoffverbrauch; gute Crashtestergebnisse; geringe Werkstattkosten.
    Schwächen: Xenon-/LED-Licht nicht erhältlich; kein Fehlbetankungsschutz; keine Anhängelast zulässig; niedrige Kopfstützen im Fond.“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 22/2014
    • Erschienen: 10/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid (74 kW) [14]

    „... Er läuft bei geruhsamer Fahrweise entspannt und kultiviert, hält sich akustisch und schwingungsseitig zurück, überzeugt im Stadt- und Kurzstreckenverkehr mit feinen Manieren und günstigem Verbrauch. ...“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 17/2014
    • Erschienen: 07/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Yaris 1.5 VVT-i Hybrid E-CVT (74 kW) [14]

    „Toyota hat sich den Yaris gründlich vorgenommen und viele Schwachpunkte tatsächlich ausgemerzt. So gibt sich das Interieur nun hochwertiger, das Fahrwerk überzeugt mit mehr Komfort und verbesserter Agilität. Zudem lässt sich der Yaris jetzt auch optisch stärker aufpeppen. Insbesondere in Kombination mit dem sparsamen Hybridantrieb ergibt sich so ein überaus reizvoller Kleinwagen.“  Mehr Details

    • AUTO NEWS online

    • Erschienen: 07/2014

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 85%

    Getestet wurde: Yaris Hybrid E-CVT Comfort (74 kW) [14]

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Toyota Yaris 1.0 Kleinwagen (48 kW)

    Sonderausstattung: Mineraleffekt - LackierungWeitere Ausstattung: 3. Bremsleuchte, Airbag Fahrer - / Beifahrerseite, ,...

  • Toyota Yaris 1.0 Limousine (48 kW)

    ABS, Doppel - und Seitenairbag, innenv. Spiegel, Klimaanlage, höhenv. Lenkrad, 2. Reihe verschiebbar, ,...

  • Toyota Yaris 1 Limousine (48 kW)

    Klimaanlage, el. Fensterheber, Servolenkung Zentralverriegelung, TÜV bis Mai 2021. Super Zustand. Fest Preis.

  • Toyota Yaris 1,0-l-VVT-i Kleinwagen (51 kW)

    * Servolenkung * ABS - ESP * Front - & Seiten Airbags * Zentralverr. mit Fern. * Elektr. Fensterheber 2x * Elektr. ,...

  • Toyota Yaris Cool Kleinwagen (51 kW)

    Sonderausstattung: * 2. Hand * Scheckheft * Zentralverriegelung mit 2 Schlüssel * elektr. Fensterheber * elektr. ,...

  • Toyota Yaris Cool Kleinwagen (51 kW)

    Sonderausstattung: Mica - LackierungWeitere Ausstattung: 3. Bremsleuchte, 4 Lautsprecher, Airbag Beifahrerseite ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toyota Yaris [14]

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Hybrid
Karosserie Limousine

Weiterführende Informationen zum Thema Toyota Yaris [14] können Sie direkt beim Hersteller unter toyota.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der X-Faktor

auto-ILLUSTRIERTE 1/2015 - Okay, dass Toyota für das Yaris-Facelift 1000 Teile angefasst hat, müssen wir wohl einfach mal glauben. Gravierend verändert hat sich der Japaner rein optisch aber nicht. Das neue Markengesicht mit X-förmiger Front fällt zwar auf den ersten Blick auf. Genauer hinschauen muss man aber, um die dezenten Änderungen am Heck zu würdigen: Neu ist hier vor allem der angedeutete Diffusor. Zudem spendiert Toyota dem Yaris LED-Tagfahrlampen und -Rückleuchten - aber nur in der höchsten Ausstattung. …weiterlesen

Machen wir es kurz

auto motor und sport 6/2017 - Dazu bieten die Sitze vorn weniger Halt, die Rückbank ist hart gepolstert und hat eine zu steile Lehne. Drei sollten darauf sitzen können, aber dafür ist der Karl zu schmal - der Up schafft hinten elf Zentimeter mehr Breite. Dafür richtet sich der Opel solide ein, wärmt Sitze und das Lenkrad, was manchen bei Kälte wertvoller sein dürfte als ein knackiges Handling. Beim Kofferraumvolumen liegt der Opel wieder zurück. Fast könnte man meinen, dass es eine traurige Veranstaltung wird für den Karl. …weiterlesen

Franz im Glück?

auto motor und sport 4/2017 - Stichwort Präzision: Im Cock pit des Fabia fällt die gewissenhaftere Verarbeitung auf. Wo beim Citroën der Sitzbezug in den Ecken leichte Falten schlägt, sitzt der Stoff im Sko da straff. Dazu zeigt er mit einem Chromrähmchen hier und dort am Armaturenträger sowie den etwas hochwertigeren Kunststoffen, dass sich Kleinwagenbesitzer ernst ge nommen fühlen dürfen und nicht immer wegen Unzulänglichkeiten ihres Fahrzeugs dessen Charme her beireden müssen. …weiterlesen

Sonne, komm bald wieder

auto motor und sport 25/2016 - Insofern passt auch die stets etwas träger wirkende Neungangautomatik gut zur komfortbetonten Auslegung. Überhaupt pf legt das verwindungssteife Cabriolet den gepf legten Auftritt. Zu den Insassen, tief eingebettet in weiche Sitze, dringt bereits ohne Hilfsmittel kaum ein Zuglüftchen hinein. Ein Windschott dient der Mercedes-Konfigurator für 351 Euro an. Die meisten Kunden sollten beziehungsweise werden dennoch "Aircap" dazubuchen (821 Euro). …weiterlesen

Leise, flott und sparsam

FREIE FAHRT 1/2015 - Die Zeitschrift Freie Fahrt nahm einen Kleinwagen mit Hybridantrieb unter die Lupe. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen