• Befriedigend 2,7
  • 0 Tests
  • 22 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Befriedigend (2,7)
22 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Satellite C855

  • Satellite C855-2FN Satellite C855-2FN
  • Satellite C855-2FP Satellite C855-2FP
  • Satellite C855-1JF (Core i3-2310M, 750 Go, 4096 Mo RAM, AMD Radeon HD 7610M) Satellite C855-1JF (Core i3-2310M, 750 Go, 4096 Mo RAM, AMD Radeon HD 7610M)
  • Satellite C855-111 Satellite C855-111
  • Satellite C855-1Q2 Satellite C855-1Q2
  • Mehr...

Einschätzung unserer Autoren

Satellite C855-1Q2

Mäßi­ger Pro­zes­sor

Toshiba hat seine Satellite C855-Serie vor kurzem um ein weiteres Modell ergänzt. Der Neuzugang trägt den Namen 1Q2, bietet ein lila lackiertes Gehäuse samt Linienmuster und richtet sich in erster Linie an Einsteiger – dafür spricht zumindest der verbaute Prozessor.

Ausreichend Power für Office und Internet

Konkret handelt es sich um einen Intel Celeron B820, der mit 1,7 GHz taktet und der letztlich nur mit normalen Alltagsjobs zurechtkommt – zum Beispiel mit der Bearbeitung von Office-Dokumenten, dem Surfen im Netz oder dem Abspielen von Musik und Videos. Zur Seite stehen dem Prozessor dabei vier GByte RAM Arbeitsspeicher, der sich bei Bedarf auf bis zu acht GByte erweitern lässt. Ansonsten finden sich auf technischer Ebene noch eine 320 GByte große Festplatte und eine simple Onboard-Grafik. Simpel bedeutet: Für Spiele ist sie eindeutig zu schwach.

Schnittstellen

Sehen lassen kann sich dafür die Anschlussleiste. So findet man einen SDXC-fähigen Kartenleser sowie einen VGA- und einen HDMI-Ausgang, wobei Letzterer Bildsignale digital, also in verlustfreier Qualität an ein externes Panel überträgt. Zudem sind drei USB-Buchsen an Bord, von denen immerhin eine den 3.0-Standard für flotte Datentransfers unterstützt. Von Vorteil ist das etwa dann, wenn man häufig Fotos von der Digitalkamera herunterladen, den MP3-Player mit Musik bespielen oder eine externe Festplatte anschließen möchte.

Display und Netzwerkbereich

Das Display indes hat mit den üblichen Schwachstellen der Einsteiger-Klasse zu kämpfen. Konkret: Die Oberfläche ist nicht entspiegelt und damit anfällig für Reflexionen, zudem liegt die Auflösung nur bei 1.366 x 768 Pixeln. Möglicherweise kommt es auf der 15,6 Zoll großen Bildfläche also zu Platzproblemen. Bleibt zu guter Letzt noch der Netzwerkbereich. Hier bietet das Notebook nicht nur integriertes WLAN, sondern auch den Funkstandard Bluetooth zum kabellosen Anschluss von Maus, Drucker und sonstigen Peripheriegeräten.

Das Toshiba Satellite C855-1Q2 eignet sich für den normalen Hausgebrauch, allerdings stoßen sowohl der Prozessor als auch die Grafik recht schnell an Grenzen. lare Grenzen gesetzt. Angesichts der aufgerufenen Konditionen – derzeit immerhin 550 EUR im Internet – kann man da schon einigermaßen enttäuscht sein.

Weitere Einschätzung
Satellite C855-111

Leich­tes 15 Zoll-​Note­book

Toshiba listet seit kurzem die ersten Modelle seiner neuen Notebook-Serie Satellite C855. Beim 111 darf man sich auf einen ordentlichen Intel-Prozessor und eine gut bestückte Anschlussleiste freuen, zudem ist das Gewicht für einen 15-Zöller auffallend gering.

Konkret wiegt das Notebook 2.300 Gramm. Federleicht das zwar nicht, allerdings haben Konkurrenzmodelle dieser Größe in der Regel locker 300 Gramm mehr im Gepäck. Das Satellite hebt sich also durchaus von der Masse ab. Gut ist zudem die Anschlussleiste. So gibt es nicht nur einen SDXC-fähigen Kartenleser und zwei USB 2.0-Ports, sondern auch USB 3.0 für flotte Datentransfers, VGA sowie einen HDMI-Ausgang. Letzterer zeichnet sich dadurch aus, dass er Bildsignale digital und damit ohne Qualitätsverlust an ein externes Display überträgt.

Das 15,6 Zoll große Notebook-Panel wiederum bietet lediglich eine durchschnittliche Auflösung (1.366 x 768 Pixel), zudem ist die Oberfläche nicht entspiegelt. Wer das Notebook unterwegs nutzen möchte, muss also mit störenden Lichtreflexionen rechnen. Ins Internet geht es per WLAN nach 802.11 b/g/n, der Funkstandard Bluetooth 3.0 hingegen wird nicht unterstützt. Zweifellos ein Schwachpunkt, schließlich hat man dadurch keine Option, Maus, Headset oder sonstige Peripheriegeräte ohne lästige Kabel anzuschließen.

Herzstück auf technischer Ebene ist ein Intel Core i3-2350M (2,3 GHz), der trotz fehlender Turbo Boost-Unterstützung ein ordentliches Leistungsniveau bietet. Ordentlich bedeutet, dass man zum Beispiel Office-Dokumente erstellen, Surfen oder mit Photoshop seine Bilder bearbeiten kann. Härtere Jobs allerdings benötigen durchaus etwas Zeit. Ansonsten bietet die Hardware vier GByte RAM, eine 500 GByte große Festplatte und eine Intel HD Graphics 3000, die zumindest für HD-Videos und ähnlich simple Tools völlig ausreicht.

Das Satellite C855-111 ist leicht, allerdings trotzdem nicht wirklich mobil. Denn dafür hätte Toshiba auf jeden Fall den Bildschirm entspiegeln müssen. Wer trotzdem Interesse hat, bekommt das Notebook ab Anfang Mai 2012 voraussichtlich für 600 EUR.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Kundenmeinungen (22) zu Toshiba Satellite C855

3,3 Sterne

22 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (36%)
4 Sterne
3 (14%)
3 Sterne
3 (14%)
2 Sterne
6 (27%)
1 Stern
3 (14%)

3,3 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba Satellite C855

Batterietechnologie Lithium-Ion
Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Spiegelnd
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 2
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Optisches Laufwerk DVD-Brenner

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: