Timex Expedition WS4 Test

(Outdoor-Uhr)
ohne Endnote
3 Tests
6 Meinungen
Produktdaten:
  • Touchscreen: Nein
  • Herzfrequenzmesser: Nein
  • GPS-Navigation: Nein
  • Wasserdicht: Ja
  • Solarbetrieb: Nein
  • Beleuchtung: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (3)

  • Ausgabe: 4/2013 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2013
    12 Produkte im Test
    Seiten: 8

    ohne Endnote

    „... die Expedition WS4 hat fast schon einen Widescreen zur Darstellung aller Infos. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die Breite des Gehäuses stolze fünf Zentimeter misst. Andererseits ermöglicht das auch eine einfache grafische Darstellung von Höhen- und Druckverläufen. ... Durch Höhenbezugspunkte werden außerdem die Kalibrierung der Uhr vereinfacht und die Genauigkeit erhöht. ...“

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 04/2009
    8 Produkte im Test
    Seiten: 7

    ohne Endnote

    „Plus: genaue Höhenmessung.
    Minus: umständliche Bedienung; riesengroß.“

  • Ausgabe: 10
    Erschienen: 10/2010
    5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die Expedition WideScreen 4 von Timex bietet viel Funktion - in viel Gehäuse. Eine multifunktionale Uhr für Styler.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Timex Expedition WS4

  • Timex Expedition WS4 T49664

    Beleuchtung Höhenmesser ( - 400 Meter bis 9. 000 Meter bzw. - 1. 312 bis 29. 520 Fuß) Outdoor Computer Kompass

Hilfreichste Meinungen (6) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

Expedition WS4

Sportuhr für Abenteurer mit unkonventionellem Design

Sportuhren sind in der Regel rund und daher den meisten Augen wohlgefällig, die Timex Expedition WS4 hingegen ist streng-quadratisch. Freunde von Vintage-Digitaluhren, insbesondere solchen von Casio und Seiko, die in den 1970er- 1980er-Jahren den Markt förmlich überschwemmt haben, werden aber bei ihrem Anblick sicherlich frohlocken. Zurecht, denn das kernige Gehäuse der Expedtion WS4 lässt Erinnerung an die Multifunktions-Quartz-Uhren einer längst vergangenen Uhrenepoche wach werden.

Doch was sich bei den angesprochenen Casio- und Seiko-Uhren häufig auf eine Wecker- und Stoppuhrfunktion beziehungsweise, in den damals ganz modernen Modellen, auf eine Taschenrechner-Funktion beschränkte, übertrumpft die Expedition WS4 locker mit einem ganzen Bündel von Outdoor-Funktionen. In die Uhr sind nämlich Höhenmeter, Barometer, Thermometer und Kompass eingearbeitet. Die Alarmfunktion fällt daran gemessen schon fast unter ferner liefen, ebenso wie der 100-Stunden-Chronograph mit Countdown-Funktion sowie der 99-Runden-Zähler. Die Uhr gibt stattdessen Auskunft über die voraussichtlichen Wetterverhältnisse, inklusive der aktuellen Temperatur, warnt bei aufziehendem schlechtem Wetter und beim Überschreiten einer vorher festgelegten Höhe – allesamt nützliche Informationen, die für Abenteurer oder bei weniger gefährlichen Outdoor-Einsätzen von eminenter Bedeutung sein können. Hinzu kommen noch „statistische“ Daten wie höchste/niedrigste Höhe/Temperatur, höchster/niedrigster Luftdruck, Gesamtaufstiegs-/abstiegszeit sowie Zeit auf/über Zielhöhe.

Das breite Widescreen-Display eignet sich hervorragend für eine übersichtliche Anordnung all dieser Informationen, insofern die Entscheidung von Timex, die Expedition WS4 in die doch eher ungewöhnliche Gehäuseform einzukleiden, mehr als ein Design-Gag zur Absatzsteigerung ist. Eine Indiglo-Beleuchtung sorgt dafür, dass sowohl tagsüber wie nachts die Anzeige gut ablesbar ist – oder unter Wasser, vorausgesetzt, die Tiefe unterschreitet nicht die 50-Meter-Grenze.

Allerdings sollte man vor der Bestellung oder dem Kauf eines reiflich bedenken: Die Expedition WS4 ist keine Uhr für zarte Handgelenke. Auf einem Bild, das die Kollegen von Engagdet.com veröffentlicht haben, lassen sich die wahren Ausmaße der auf dem Produktbild so harmlos aussehenden Uhr etwas besser einschätzen. So smart wie einen Vintage-Casio-/Seiko trägt sich die WS4 gewiss nicht – obwohl sie dank des verwendeten Kunststoffs vermutlich nicht einmal schwerer als eine 1970er-Quartzuhr sein dürfte. Timex startet den Verkauf der Expedition WS4 in mehreren Farbvariationen ab dem 1. Mai 2009 für 279 Euro – ein Must-have, das sich übrigens auch am Arm von hippen, sportlichen Städtern gut macht.

Datenblatt zu Timex Expedition WS4

Akkuladestatus fehlt
Alarm/Wecker fehlt
Barometer vorhanden
Beleuchtung fehlt
Countdown-Timer fehlt
Datumsanzeige fehlt
Distanzmesser fehlt
Drehbare Lünette fehlt
Fettverbrennung fehlt
Fly-back Funktion fehlt
Geschwindigkeitsmesser fehlt
GLONASS-Navigation fehlt
GPS-Navigation fehlt
Herzfrequenzmesser fehlt
Höhenmessung vorhanden
Inaktivitätswarnung fehlt
Intervalltraining fehlt
Kalorienverbrauch fehlt
Kompass vorhanden
Kälteunempfindlich fehlt
Outdoor vorhanden
Rundenzähler fehlt
Schlafanalyse fehlt
Schlummerfunktion fehlt
Schrittzähler fehlt
Smartphone-Benachrichtigungen fehlt
Solarbetrieb fehlt
Sonnenauf- & Untergangsanzeige fehlt
Spritzwasserschutz fehlt
Stoppfunktion vorhanden
Thermometer vorhanden
Tiefenmesser fehlt
Touchscreen fehlt
Trainingstagebuch fehlt
Uhrzeit vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Weltzeit fehlt

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Das ist die Höhe SURVIVAL MAGAZIN 4/2013 (November/Dezember) - Außerdem berücksichtigt die Uhr beim Ermitteln der Höhe aus dem Luftdruck den (eher geringen) Einfluss der Temperatur. Eine drehbare Lünette hilft bei der Orientierung mit dem Kompass. Timex Expedition WS4 Timex, der große Uhrenrevolutionär aus den 1970er Jahren, ist wieder zurück: Unter den vielen neuen Modellen überrascht auch eines mit Höhenmesser - weniger wegen der Funktion, sondern wegen des Designs und des Konzepts. …weiterlesen


Mess(Un-)genauigkeit ALPIN 5/2009 - Die Bedienung ist recht einfach. Lediglich für die Umstellung von Grad C auf Fahrenheit F haben wir die Gebrauchsanleitung benötigt. Timex WS 4 Die Timex ist eine ganz neue Höhenmesseruhr, die laut Hersteller in Abstimmung mit dem Alpinisten Conrad Anker entstanden ist. Die Uhr ist riesig und für den Alltag wirklich nicht geeignet. Aber was uns viel mehr störte, ist die Bedienung. …weiterlesen