Zurück

Sportuhren im Vergleich:

Mess(Un-)genauigkeit
Seite 1 von 7

Was wurde getestet? Getestet wurden acht Höhenmesser. Es wurden die Kriterien Ablesbarkeit des Display (Höhe und Uhrzeit), Abweichung Praxis, Abweichung bei - 18 Grad sowie Bedienbarkeit (Grundfunktionen und Verstellen/Einstellen) getestet. Die Produkte erhielten keine Gesamtnoten.

Ergebnisse dieses Tests:
zuletzt angesehen
Casio Pro Trek PRW-1500-1VER

ohne Endnote

„Plus: Funkuhr; kein Batteriewechsel.
Minus: relativ ungenauer Höhenmesser.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Ciclo Sport XC-3

ohne Endnote

„Plus: momentane Aufstiegsgeschwindigkeit; im Vergleich nicht so groß und schwer.
Minus: Höhenmesser nicht sehr genau.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Oregon Scientific RA 123

ohne Endnote – Alpin-Tipp

„Plus: gute Bedienung; gute Ablesbarkeit.
Minus: groß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Core Outdoor Sports Instrument

ohne Endnote – Alpin-Tipp

„Plus: einfachste Bedienung; gute Ablesbarkeit; Speicher mit interessanten Werten.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Techtrail Axio

ohne Endnote

„Plus: gute Ablesbarkeit; relativ klein; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Timex Expedition WS4

ohne Endnote

„Plus: genaue Höhenmessung.
Minus: umständliche Bedienung; riesengroß.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Tissot T-Touch Expert

ohne Endnote

„Plus: gute Bedienung; sehr solide Technik.
Schwächen: schlechte Ablesbarkeit der Höhe.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
GC400 Outdoor

ohne Endnote

„Plus: genaue Höhenmessung; recht gut ablesbar.
Minus: keine Kumulierung der Höhenmeter.“

Vergleichen
Merken