ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maxi­male Arbeits­höhe: 171 cm
Pack­maß: 47 cm
Gewicht: 1850 g
Trag­last: 10 kg
Mehr Daten zum Produkt

Tiltall TC-284 mit BP-40 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Plus: preiswert; präziser Panoramakopf; integrierte Spikes.
    Minus: keine kurze Mittelsäule im Lieferumfang.“

Testalarm zu Tiltall TC-284 mit BP-40

Einschätzung unserer Autoren

TC-284 mit BP-40

Hoch­wer­ti­ges All­round-​Sta­tiv mit dop­pel­ter Pan­orama-​Platte

Stärken
  1. sehr gute Verarbeitung
  2. Kugelkopf mit präziser Panorama-Ausrichtung
  3. komfortable maximale Höhe (171 cm)
Schwächen
  1. keine kurze Mittelsäule im Lieferumfang

Das Tiltall TC-284 mit BP-40 ist ein hochwertiges Carbon-Stativ mit Dual-Panorama-Kugelkopf. Mit einer maximalen Belastbarkeit von 10 Kilogramm schultert es sowohl kompakte Systemkameras als auch schwere Spiegelreflexkameras. Im Test des Fachmagazins "c't Fotografie" fällt der Kugelkopf mit seinen zwei Panorama-Platten positiv auf. Eine sitzt am unteren Ende des Kopfes, eine weitere zwischen Kugelgelenk und Schnellwechselplatte. Dadurch können Sie Panorama-Aufnahmen besonders präzise durchführen. Was den Testern jedoch fehlt, ist eine kurze Mittelsäule als Alternative zu der langen, mit der das Stativ ausgeliefert wird. Ansonsten überzeugt es mit einer umfangreichen Ausstattung und sehr guter Verarbeitung, die bei einem Preis von knapp 650 Euro in Kombination mit dem Kugelkopf auch erwartet werden darf.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Stative

Datenblatt zu Tiltall TC-284 mit BP-40

Bauart
Typ Dreibeinstativ
Beinsegmente 4
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 171 cm
Minimale Arbeitshöhe 47 cm
Packmaß 47 cm
Gewicht 1850 g
Traglast 10 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Panoramakopf
Mittelsäulenhaken vorhanden
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes vorhanden
Wasserwaage vorhanden
Tragetasche vorhanden
Features
Umdrehbare Mittelsäule vorhanden
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Schlittenfahrt - Statische Motive beleben

videofilmen - Eine Dolly mit Schienen auf der Urlaubsreise herumschleppen allerdings - wird wohl kein Filmer. Zu aufwändig, zu auffällig und zu groß. Deshalb hat videofilmen den Slider Plus V 2 von edelkrone in seinem Praxistest ausführlich unter die Lupe genommen, und probiert, wie gut man damit gleiten kann. Ein Video (http://goo.gl/C9VNhy) verdeutlicht einzelne Aspekte. Drehort und Motiv Die beschauliche, ehemals katholische, jetzt griechisch orthodoxe Kirche einer Kleinstadt. Etwa 100 Jahre alt. …weiterlesen

Frei wie ein Vogel

videofilmen - Um die Schwerpunktlage einzustellen, ist die Kamera-Basisplatte in allen vier Richtungen verschiebbar. Zur Kompensation des Kameragewichts sind am unteren Ende des Sleds (Begriffserklärung siehe Seite 67) zusätzlich Gegengewichte unterschiedlicher Schwere befestigt. Der Schwerpunkt muss immer unterhalb des Gelenks liegen, andernfalls kippt die Kamera auf den Kopf. Es gibt sogar einen Namen dafür: Low Mode. Für tiefe Kamerafahrten, etwa um einen Skateboarder zu verfolgen, ist dieser Modus ideal. …weiterlesen

Mittelklasse

COLOR FOTO - Benro Carbon Classic C3570F Benro schickt das Carbon Classic C3570F ins Rennen. Wie der Name sagt, setzt der Hersteller auf leichte Kohlefasern als Material. Mit 390 Euro liegt der Dreibeiner in der oberen Hälfte des Testfeldes. Ganz und gar nicht Mittelfeld ist hingegen der Lieferumfang: Neben einer Tasche liegen dem Stativ ein Tragegurt sowie Spikes bei. Dank Karbon kommen auf 1,9 kg 153 cm Höhe, die sich per Mittelsäule sogar auf 180 cm erweitern lassen. …weiterlesen

10 Stative im Test

CHIP FOTO VIDEO - Das mit 40 Euro preiswerteste Stativ im Testfeld kann mit einer tollen Stabilitäts-Wertung von 93 Prozent auftrumpfen. Dabei lässt das mit einem Packmaß von nur 59 Zentimetern sehr handliche Reisestativ manche teure Dreibein-Lösungen recht alt aussehen. Im direkten Vergleich zum ebenfalls preisgünstigen Hama Compact Traveller Pro wirkt das Mantona von der Verarbeitung her deutlich wertiger. …weiterlesen

Wackelkandidaten

SPIEGELREFLEX digital - Eine klassische Stativschulter ist nicht vorhanden, die drei Rohre sind über ein vertikales Drehgelenk miteinander verbunden. Das Oszillogramm in der Abbildung 1 zeigt im Kanal 1 (gelbe Linie) das Schwingungsverhalten des Benbo-Stativs mit Gummikappen. Das könnte besser sein, denn die Sinusschwingung ist schwach gedämpft. Die Folge: das in Schwingung geratene Stativ stabilisiert sich nicht ganz in der Zeit, in der das Ventil aktiv ist. …weiterlesen

Sympathy sells

digit! - Den Blitz-Trigger in seiner Hosentasche hat er in diesem Augenblick vergessen ... Später, am Strand, mimt der Fotograf den Torrero, wirft sich mit der Kamera in den Sand, motiviert seine zwei männlichen und weiblichen Models nach allen Regeln der Kunst. Irgendwann fängt der Assistent an, auf seinen Bongos herumzutrommeln. Model Daniel, ein lebensfroher, rot gelockter Musiker aus Israel, beginnt zu singen. …weiterlesen

Tierisch gut

COLOR FOTO - Während du die nächste Deckung suchst, musst du das Tier im Auge behalten, gleichzeitig aber ein Gefühl für den Boden unter dir entwickeln. Knackt nur ein Ast, ist das Tier meist auf und davon. Das dritte ist die Geruchstarnung, der "Duft": Möglichst so pirschen, dass das Tier vom Fotografen keine Witterung aufnehmen kann. Schließlich ist z.B. bei der Wildsau nicht das Auge, sondern die Nase das Tor zu Welt. Das heißt: Windrichtung beachten! …weiterlesen