Y-250C Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 2 Tests
23 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Kabel­ge­bun­den: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Thrustmaster Y-250C im Test der Fachmagazine

  • Note:3,0

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 8 von 8

    „Plus: Gute Kabelfernbedienung.
    Minus: Klang; Verarbeitung.“

  • 75 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 8 von 10

    „Der Klang des Y-250C ist insgesamt ausgewogen, aber auch etwas farb- und kraftlos. Dazu kommt das sehr hohe Gewicht, das eine bessere Wertung verhindert.“

Kundenmeinungen (23) zu Thrustmaster Y-250C

4,0 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (61%)
4 Sterne
2 (9%)
3 Sterne
2 (9%)
2 Sterne
2 (9%)
1 Stern
3 (13%)

4,0 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Thrustmaster Y-250

Abnehm­ba­res Mikro­fon

Mit dem Y-250C hat der US-amerikanische Hersteller Thrustmaster vor kurzem ein neues Headset präsentiert, das gleichermaßen für Gamer und HiFi-Fans interessant sein dürfte. Der Grund: Zur Ausstattung gehört ein abnehmbares Mikrofon.

Technische Eckdaten

Wer möchte, kann das Headset bei Bedarf also mit einem kurzen Handgriff in einen reinen Kopfhörer verwandeln – und anschließend ohne „unnötigen Ballast“ seine Musik genießen. Die reinen Eckdaten des Mikros wiederum klingen ebenfalls nicht schlecht. Zum Beispiel ist es stummschaltbar und unterdrückt Hintergrundgeräusche. Konsequenz: Auch in lauter Umgebung – etwa auf einer Games-Convention – sollte eine reibungslose Kommunikation gewährleistet sein. Darüber hinaus lässt sich die Lautstärke des Mikrofons unabhängig von jener des Kopfhörers verändern. Zweifellos ein Pluspunkt, schließlich kann man das Headset dadurch zumindest teilweise an seine Bedürfnisse anpassen.

Weitere Ausstattung

Die Muscheln indes sind gepolstert, allerdings sprechen die Fotos dafür, dass es sich um ohraufliegende Exemplare handelt. Sie müssen also optimal auf dem Gehörgang sitzen, andernfalls verringern sich der Tragekomfort und die Klangqualität. Den Sound wiederum übertragen 50 Millimeter-Treiber, die einem Frequenzbereich von 20 bis 25.000 Hertz abdecken – wobei Thrustmaster hier nicht verrät, ob das Ganze als offenes, halboffenes oder geschlossenes Akustiksystem konstruiert ist. Klar bleibt nur: Laut Hersteller sollen Umgebungsgeräusche gedämpft werden, in erster Linie durch die spezielle Konstruktion der Muscheln (bis 31 dB). Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von einem 280 Zentimeter-Kabel, dass per Klinkenstecker an den PC angeschlossen wird.

Unterm Strich macht das Thrustmaster Y-250C einen ziemlich guten Eindruck. Es bietet Bewegungsfreiheit und schützt den Gehörgang weitgehend vor Umgebungslärm, zudem ist das flexible Mikro ein weiterer Pluspunkt. Wer Interesse hat, findet das Headset im Netz derzeit für knapp 65 EUR.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Thrustmaster Y-250C

Sound Stereo
Ausstattung
  • Verstellbares Mikrofon
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Stummschaltbares Mikrofon
  • Unabhängige Lautstärkeregelung
  • Einseitige Kabelführung
  • Bedienelemente am Kabel
  • Verstellbarer Bügel
Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker fehlt
USB fehlt
Sound
Surround fehlt
7.1-Sound fehlt
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon vorhanden
Bedienelemente am Kabel vorhanden
Bedienelemente an der Ohrmuschel fehlt
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2960741

Weiterführende Informationen zum Thema Thrustmaster Y-250 können Sie direkt beim Hersteller unter thrustmaster.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Headsets für Spieler

PC Games Hardware 3/2013 - Ähnlich wie schon das Asus Orion Pro ist das Thrustmaster in den Farben Schwarz und Rot gehalten, allerdings wirkt es deutlich größer und ungünstig proportioniert. Die runden Ohrpolster drücken etwas auf den unteren Teil der Lauscher. Das Mikrofon ist abnehmbar. Der Bass dieses Headsets ist stark angehoben und verfälscht Musikmaterial je nach Genre stark. Den Stimmen fehlt es an Klangfülle, sie klingen nasal, der Hochtonbereich fällt relativ früh ab, was eine Detailarmut zur Folge hat. …weiterlesen