Swissonic MDR-2 Produktbild
Befriedigend (3,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Fea­tu­res: Por­ta­bel
Mehr Daten zum Produkt

Thomann Swissonic MDR-2 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    3 Produkte im Test

    „Für manche Anwendungen taugt der MDR-2 tatsächlich: für einfache Sprachaufnahmen über die mitgelieferten Lavalier-Mikros, oder wenn man große Klinkenstecker nutzen will. Der Klang kann gehobene Video-Ansprüche aber nicht befriedigen.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Positiv gefielen uns auch die manuellen Potis zum separaten Aussteuern der beiden Stereo-Kanäle. Negativ dagegen, dass die Aussteuerungsanzeige nur sehr ungenau ist.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Thomann Swissonic MDR-2

Features Portabel
Abmessungen (mm) 155 x 85 x 30

Weitere Tests & Produktwissen

Sparmodelle

VIDEOAKTIV - Ungewöhnlich: Der MDR-2 ist mit zwei Mono-Klinken buchsen bestückt und bringt zwei Ansteckmikros mit. Für manche Anwendungen taugt der MDR-2 tatsächlich: für einfache Sprachaufnahmen über die mitgelieferten Lavalier-Mikros, oder wenn man große Klinkenstecker nutzen will. Der Klang kann gehobene Video-Ansprüche aber nicht befriedigen. Conrad DR 2 Der Auslöser für diesen Test sorgte nach seinem Eintreffen für Über raschung: Der Karton ist winzig – und fast leer. …weiterlesen

Aufnehmen, Schneiden, Mischen.

Beat - Ardour ist das perfekte Werkzeug für hochwertiges Recording. Müssen viele Spuren gleichzeitig auf Platte, ist diese vielseitige DAW erste Wahl für den Proberaum. Ein preiswerter, aber mit amtlichem Audiointerface ausgestatteter Linuxrechner übernimmt die Aufnahme, zuhause sorgt Ardour auf dem Mac dann für den Feinschliff. Wie das im Einzelnen funktioniert und was bei den verschiedenen Plug-in-Formaten zu beachten ist, klärt der zweite Teil unseres Ardour-Profiworkshops.Dieser 2-seitige Workshop der Zeitschrift Beat (9/2010) zeigt, wie man mit dem Programm Ardour einfach aufnehmen und den Aufnahmen hinterher noch einen Feinschliff verpassen kann. …weiterlesen

Soundcheck

PC Magazin - Andernfalls würden Sie bereits beim Hochladen ihrer Werke auf eine Internet-Plattform eine Rechteverletzung begehen. Bei Unklarheiten fragen Sie lieber mal beim Hersteller an und bitten um eine schriftliche Bestätigung - bevor Sie Ihre Musik veröffentlichen! FAZIT: Audioproduktion am heimischen PC muss nicht teuer sein. Wenn Sie tiefer einsteigen wollen, rüsten Sie später schrittweise auf, ohne Ihre Budgetgrenzen zu überschreiten. …weiterlesen

Handliche Tonspeicher

Stiftung Warentest - Die Mikrofone können sowohl stufenlos geschwenkt als auch gedreht werden, was für Unerfahrene verwirrend sein kann. Die Bedienung lässt einiges zu wünschen übrig: Die Anordnung der Menütasten ist ungewöhnlich, die Displaybeleuchtung empfanden unsere Tester als recht dunkel. Neben dem Tascam reagiert der Teac am empfindlichsten auf Handgeräusche. Ein Stativgewinde fehlt. Batterielaufzeit nur knapp fünf Stunden. …weiterlesen

Fragen & Antworten

Beat - Jeden Monat beantworten wir aktuelle Leserfragen in gewohntem Beat-Stil, also in Wort und Bild als Mitmach-Tutorial. Haben Sie eigene Fragen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail unter redaktion@beat.de mit der Betreffzeile ‚F&A‘.In Ausgabe 6/2009 der Beat werden Leserfragen zur Bedeutung von Bandsättigung und Lautheitswahn beantwortet. …weiterlesen