Gut (1,8)
7 Tests
ohne Note
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kom­pa­ti­bi­li­tät: Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, Sockel 775
Höhe: 171 mm
Anschluss: 4-​Pin
Mehr Daten zum Produkt

Thermalright Archon im Test der Fachmagazine

  • Note:2,25

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 13

    „Plus: Hohe Kühlleistung; Relativ leise; Schmale Bauweise.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    „excellent hardware“

    5 Produkte im Test

    „... Wieder wurden die Finnen mit den Heatpipes verlötet und an allen vier Seiten gecrimpt. Diese Feinheiten zeichnen Thermalright-Produkte seit Jahren aus. Optische oder verarbeitungstechnische Mängel sucht man vergebens. Bei der Montage liefern die Taiwanesen das derzeit beste Kit am Markt. Die massive und einfach zu handhabende Lösung verschraubt den Archon mit dem Mainboard mittels einer Backplate. ...“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“

    „... Obwohl der Thermalright Archon ein sehr guter Kühler ist, gibt es auch hier wie schon beim Silver Arrow einen kleinen Nachgeschmack und das ist seine Größe. Hierbei ist unbedingt vorher darauf zu achten gerade bei AMD Boards, dass Ihr Speichermodule mit hohen Heatspreadern vermeidet. ... Auf der anderen Seite führte die bereits gezeigte Leistung des Thermalright Archon Kühlers zu einem sehr guten Kühlergebnis, welches durch einen weiteren zweiten Lüfter nochmals verbessert werden kann.“

  • ohne Endnote

    „High-Tec OSCAR Gold“

    5 Produkte im Test

    „... der nicht nur in Sachen Leistung groß punkten kann, sondern auch mit der bewährt guten Qualität und dem guten Montagesystem die Konkurrenz auf die Plätze verweist. ...“

  • ohne Endnote

    „Technology-Award in Gold“

    2 Produkte im Test

    „Plus: wertige edle Optik und Haptik; erstklassige Verarbeitung; äußerst stabile Lamellen (0,5mm stark); sehr gute Vernickelung aller relevanten Bauteile; hervorragende Kühlleistungen bei volumenstarken Lüftern; sehr hohe Leistungsreserven; für die Größe noch akzeptables Gewicht; sehr stabile Befestigung dank Verschraubung; sehr gute Sockel Kompatibilität; sehr gute Lüfter-Flexibilität; sehr ausgewogener und laufruhiger Werkslüfter ...
    Minus: konvexe Bodenplatte.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    91%

    Preis/Leistung: 80%, „Gold Award“

    „Auch mit dem Archon CPU-Kühler kann Thermalright wieder die Redaktion überzeugen. Sehr gute Verarbeitung und ein guter Lieferumfang setzen sich zur hervorragenden Kühlleistung und dem gut zum Gesamtpaket passenden Lüfter. ... Der Thermalright Archon CPU-Kühler erhält die uneingeschränkte Kaufempfehlung der Technic3D Redaktion.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    Note:1,97

    Preis/Leistung: „ausreichend“, „Top-Produkt“

    „In einzelnen Punkten bietet der Archon zwar noch Verbesserungspotenzial - so ist er etwa sehr breit -, als Gesamtpaket ist er aber ungeschlagen: Die Kühlleistung ist top, der Lüfter angenehm leise und alle aktuellen CPUs werden unterstützt.“

Kundenmeinungen (11) zu Thermalright Archon

4,2 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (55%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
5 (45%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
6 (55%)

4,2 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Archon

Will der Erste sein

Thermalright ist seit Jahren ein Synonym für beste Prozessorkühlung und gibt seinem neuesten Produkt den wohlklingenden Namen Archon. Das kommt aus dem Griechischen „archo“ und steht für „der Erste sein“. Das schafft der Neue zwar nicht ganz, da das Schwesterprodukt Silver Arrow im Normalbetrieb eine um 0,8 Grad bessere Kühlleistung vollbringt, macht aber insgesamt eine sehr gute Figur.

Erst beim Overclocking mit einer auf 3,8 GHz bei 1,4 Volt getakteten Intel-CPU zeigt der Archon, dass er den Namen zu Recht trägt. Sowohl mit einem als auch mit zwei 140-Millimeter-Lüftern auf 1.300 Umdrehungen pro Minute kommt zur Zeit kein Konkurrent nahe genug an die Temperatur von 47 Grad heran. Trotzdem bleibt der starke Kühler mit 38 dB relativ ruhig bei seiner Arbeit. Die 50 Kühlfinnen bringen den 170 x 155 x 53 Millimeter großen Kühlkörper auf ein Gesamtgewicht von 806 Gramm ohne Lüfter. Diese drehen mit 900 bis 1.300 Umdrehungen und leisten maximal 125 m³/h. Die Befestigung mit dem bekannten „Pressure Vault Bracket“ lässt einen variablen Anpressdruck zwischen 40 und 70 Pfund zu, was auf einem Intel-Sockel genauso leicht funktioniert, wie bei einem AMD-Prozessor.

Wenn man also den „Ersten“ von Thermalright in seinem PC installieren möchte, muss man schon rund 70 Euro (amazon) für die einfache Lüfterversion investieren und mit beiden Lüftern kommt auf etwa 80 Euro. Dafür erhält man einen sehr effizient arbeitenden CPU-Kühler, der auch Übertaktungen gelassen mitmacht.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Thermalright Archon

Kompatibilität
  • Sockel 775
  • Sockel AM2+
  • Sockel AM2
  • Sockel 1366
  • Sockel AM3
  • Sockel 1156
Kantenlänge 155 mm
Höhe 171 mm
Anschluss 4-Pin

Weiterführende Informationen zum Thema Thermalright Archon können Sie direkt beim Hersteller unter thermalright.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Thermalright Archon im Test

OverclockingStation.de - Wer kennt das Problem nicht, bei der Verwendung von 140 mm Lüftern ist richtige Gestaltung des Kühlkörpers, denn oftmals streicht ein großer Teil der Luft nahezu nutzlos an dem Kühlkörper vorbei. Die nächste Hürde stellen die angrenzenden Speicherbänke dar: allzu voluminöse Kühlkörper in Kombination mit 140 mm Lüftern stehen dem Wunsch der Anwender nach maximaler Speicherbestückung entgegen, insbesondere bei höheren Speicherkühlern kommt es häufig zu Inkompatibilitäten. Genau das wollen wir von Overclockingstation heute überprüfen. …weiterlesen

Thermalright Archon

PC Games Hardware - Wir testen den für 140-mm-Lüfter ausgelegten CPU-Kühler Archon, das neueste Werk des Herstellers Thermalright. …weiterlesen

Kühl in den Frühling

PC Games Hardware - A): Neuauflage mit Riesenlüfter. Diese Revision des Archon ist nicht mit dem 140-mm-Ventilator TY-140 ausgestattet, sondern mit dem Modell TY-150, also einem 150-mm-Propeller. Dieser rotiert statt mit 1.300 mit 1.100 U/min, fördert aber trotz verringerter Drehzahl etwas mehr Luft als die kleine Variante. Daher ist ein Vergleich beider Versionen interessant: Die Kühlleistung ist sehr hoch, bei 75 und 50 Prozent Drehzahl setzt sich der TY-140 aber gegenüber dem TY-150 minimal ab. …weiterlesen