Sonar Ruler (für iPhone) Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

the labs @ laan Sonar Ruler (für iPhone) im Test der Fachmagazine

    • STEREO

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • 14 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Durch generierte Tonsignale und deren Zeitversatz bis zur Rückkehr ans iPhone-Mikrofon ermittelt Sonar Ruler Reflexionsmuster und nutzt diese zur Vermessung der Raumdimensionen. Mit etwas Übung - und solidem Schätzvermögen - kann man die Kantenlängen von Zimmern zuverlässig bestimmen. Leider kalkuliert Sonar Ruler ausschließlich in Inch-Maßen ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Sonar Ruler (für iPhone)

Schallwellen-Maßstab für das iPhone

Es gibt vermutlich nichts, was es nicht für das iPhone gibt. So scheint es zumindest, wenn man vom Sonar Ruler hört. Diese App ermöglicht es nämlich, das Kult-Handy als Sonar-Maßstab zu verwenden. Dazu sendet der Lautsprecher des Mobiltelefons einige Klack-Geräusche aus, welche das Mikrofon wieder aufgreift, wenn diese an Hindernissen reflektiert werden. Die Software errechnet daraus dann die Entfernung zum Zielobjekt.

Aufgrund der hohen Anforderungen an Lautsprecher und Mikrofon wird das iPhone 3G S empfohlen. Außerdem sollte der Nutzer darauf achten, die Nebengeräusche auf ein Minimum zu reduzieren und die in einem YouTube-Video gezeigte Anleitung genau zu befolgen. Denn die Ergebnisse der App werden stark durch andere Störgeräusche und Bedienfehler verfälscht. Hat man den Dreh allerdings einmal heraus, sind recht genaue Messungen möglich – laut der Entwickler von „the labs @ laan“ auf ein Zoll (2,54 cm) genau.

Das ist sicherlich zu grob für Fein- und Detailarbeiten, reicht für grobe Abstandsbestimmungen zum Beispiel beim Abmessen eines Raumes durchaus aus. Wer nicht immer ein Zentimetermaß dabei hat, nimmt in Zukunft also ganz einfach sein iPhone.

Weitere Tests & Produktwissen

Anwendungen für die Hosentasche

Internet Magazin 8/2010 - Anschließend können Sie Titanium selbst unter www.appcelerator.com/products/ download/ beziehen. Achtung, die Download-Seite ermittelt meist automatisch das verwendete Betriebssystem, Sie sollten also den Installer auf demjenigen System herunterladen, auf dem Sie die Software später auch installieren möchten. Auch der Titanium-Installer lädt noch einige zusätzliche Komponenten aus dem Internet herunter. …weiterlesen

Neue Firmware, neue Tricks

MAC easy 1/2011 - iPad als Mehrbenutzer-Surfstation Das iPad lädt zur gemeinsamen, familienweiten Nutzung ein. Doch was, wenn die Freundin tatsächlich mal mit dem iPad surft? Schließlich sind im iPad-Browser Passwörter und Lesezeichen abgelegt und gerade der unbefugte Zugriff auf Seiten wie Facebook hat schon so manches Beziehungsdrama ausgelöst. …weiterlesen

So erweitern Sie Ihr Smartphone mit Apps

PC-WELT 7/2010 - Allerdings spiegelt der Internetladen von Microsoft bislang nur einen kleinen Teilbereich dessen wider, was es an Erweiterungsprogrammen für die Windows-Mobile-Telefone gibt. Wie bei Nokia sollten Sie vorab klären, ob Ihr Mobiltelefon für die jeweilige Anwendung geeignet ist, also beispielsweise über ausreichend Speicher und das richtige Betriebssystem verfügt. Zumindest bis Version 6.5 des Mobil-Betriebssystems ist es möglich, Erweiterungen auch von anderen Internetseiten per Browser zu laden. …weiterlesen

Diese Apps brauchen Sie

STEREO 3/2010 - Mit Zusatzfunktionen, kurz Apps, machen iPhone und iPod Touch das Hobby HiFi interessanter. STEREO zeigt die schönsten und hilfreichsten.Testumfeld:Im Test befanden sich 14 Apple-Apps. …weiterlesen