Teufel Rockster Air Test

(Party-Lautsprecher)
  • Sehr gut (1,3)
  • 12 Tests
  • 08/2018
15 Meinungen
Produktdaten:
  • Funktionen: Akkubetrieb, Equalizer, Mischpult, Powerbank
  • Konnektivität: Instrumenten-Eingang, Audioeingang analog, Audioausgang analog, Bluetooth, Mikrofon
  • Akkulaufzeit: 30 h
Mehr Daten zum Produkt

Tests (12) zu Teufel Rockster Air

  • Ausgabe: 5/2018
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 3
    Mehr Details

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Praxistipp“

    „Mit dem Teufel im Bunde kann fast nichts schiefgehen: Der Rockter Air ist ein vielseitiges Lautsprecher-Kraftpaket, das mit seinem wuchtigen Klang und robuster Verarbeitung richtig Laune macht und dank des ausdauernden Akkus jederzeit zur Stelle ist, wenn man mal richtig aufdrehen möchte.“

  • Ausgabe: 8/2018
    Erschienen: 07/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    4 von 5 Punkten

    „... Der Sound ist voll und mächtig laut. Toll ist der integrierte Akku, der Außeneinsätze von bis zu 30 Stunden erlaubt. Einzig die geringe Lautstärke für Mikrofon und E-Gitarre sowie das etwas billig wirkende Plastik, aus dem der 4-Kanal- Mixer samt Reglern und Abdeckhaube besteht, bergen Verbesserungspotenzial. Hier wären um diesen Preis hochwertigere Materialien wünschenswert gewesen.“

  • Ausgabe: 6/2018
    Erschienen: 05/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,1)

    „... Der 14,5 Kilo schwere Krachmacher lässt sich dank eines Tragegurts super vom Auto zum Gelände tragen und unterhält mit einem maximalen Schalldruck von 112 Dezibel die ganze Zeltlandschaft. ... Lediglich auf den Crossfader des großen Bruders muss man beim Rockster Air verzichten. Dafür gibt es einen tollen Sound, bei dem uns brachiale Bassstöße und fetzige Gitarrenriffs die Rocker-Seele streicheln.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 05/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Stärken: kräftiger, dynamischer Klang mit ordentlich Bassdruck; viele Anschlussmöglichkeiten; ausdauernder Akku, selbst bei hoher Lautstärke; robust konstruiert; Powerbank-Funktion; Tragegurt liegt bei; Fernbedienung und beleuchtete Regler.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 4/2018
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „gut“ (84%)

    Preis/Leistung: „gut“ (8 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 36 von 45 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 17 von 20 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 23 von 25 Punkten;
    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten.

  • Ausgabe: 2/2018
    Erschienen: 01/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 2

    „gut“ (2,00)

    „Überraschung: Der vergleichsweise kompakte und leichte Rockster Air kann annähernd so laut wie der große Rockster der ersten Generation und obendrein richtig gut: Selbst jenseits der 100 Dezibel lassen seine Bässe die Hosenbeine flattern. Wer auf die letzten 10 Dezibel und den tiefsten Bass-Keller verzichten kann, ist mit dem kleineren Rockster Air bestens bedient, zumal sein Akku satte 14 Stunden länger hält. ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 07/2018
    Mehr Details

    „ausgezeichnet“ (93%)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Pro: in großen Räumen und im Freien überzeugender Klang; robust; unkomplizierte Bluetooth-Kopplung; Aux-, Instrumten- und Mikrofoneingang; lange Akkulaufzeit.
    Contra: Mitten und untere Höhen eher schwach.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 06/2018
    Mehr Details

    „überragend“

    Pro: guter, dynamischer Klang mit sattem Bass; hoher Schalldruckpegel; integrierter Mixer; robustes Gehäuse, stabiles Metallgitter; lädt Smartphones per USB.
    Contra: Deckel und Regler könnten hochwertiger sein; kein Display; im Hochtonbereich leichte Verzerrungen bei hoher Lautstärke; nur 2-Band-Equalizer.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 05/2018
    Mehr Details

    „überragend“ (4,7 von 5 Sternen)

  • Ausgabe: 4/2018
    Erschienen: 03/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,1)

    „Plus: Dank Tragegurt gut transportierbar; Starke Akkulaufzeit; Vier Geräte gleichzeitig verwendbar; Brachialer, stabiler Klang.
    Minus: DJ-Funktionen beschnitten.“

    Info: Dieses Produkt wurde von SFT-Magazin in Ausgabe 6/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2018
    Mehr Details

    8,8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Teufel Rockster Air

  • Teufel ROCKSTER AIR Schwarz Streaming Bluetooth Portable Wireless NFC Musik

    ROCKERBRAUT ROCKSTER AIR Darum lieben wir dieses Produkt Es gibt nicht viele, die so laut austeilen können wie der ,...

  • Teufel Portabler XL-Bluetooth-Lautsprecher »Rockster Air« schwarz, Teufel

    Portabler XL - Bluetooth - Lautsprecher »Rockster Air«, Leistungsaufnahme: 72 W, Farbe: schwarz, rot, Gewicht: 14500 g, ,...

  • Teufel ROCKSTER AIR Bluetooth Lautsprecher, 112dB, 4-Kanal-Mixer,

    Portabler XL - Bluetooth - Speaker mit integriertem Hochleistungsakku. Hoher Schallpegel von 112 dB für die Beschallung ,...

  • Teufel Bluetooth Lautsprecher »ROCKSTER AIR«, Schwarz

    1 x ROCKSTER M,

Kundenmeinungen (15) zu Teufel Rockster Air

15 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Rockster Air

Rockster Air

Für wen eignet sich das Produkt?

Der autarke Betrieb ohne zusätzliche Stromversorgung macht den Einsatz der Partybox Teufel Rockster Air im Grunde überall möglich. Die maximale Lautstärke und ein wenig Schutz vor Spritzwasser erweitert ihre Tauglichkeit bis ins Freie hinaus. Wer weiterhin sowohl Schnittstellen für E-Gitarre als auch Smartphone sucht inklusive eines einfach gestalteten Mischpultes, bekommt dies hier.

Stärken und Schwächen

Das integrierte Akkupack verschafft der Rockster Air ausreichend Strom für knapp 10 Stunden. Je nach gewählter Lautstärke, die laute Hersteller 110 Dezibel überschreiten kann, variiert die Zeitangabe allerdings stark. Gleichzeitig resultiert aus der kräftigen Batterie ein Gewicht von knapp 15 Kilogramm. Das liegt aber noch im tragbaren Bereich. Bei den Anschlüssen lässt sich höchstens bemängeln, dass ein paar übliche Eingänge wie für Cinch oder ein optisches Kabel fehlen. Die sind zumeist im stationären Betrieb gefordert, brächten aber mehr Variabilität. Bluetooth und ein XLR-Anschluss entschädigen für die einzelne AUX-Schnittstelle. Drahtlos lassen sich zwei Geräte parallel koppeln und standesgemäß wird aptX unterstützt. Beim Klang darf einhergehend mit dem Namen Teufel recht viel erwartet werden. Ein breites und raumfüllendes Abstrahlverhalten sowie der hohe Lautstärkepegel deutet dies in jedem Fall an.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit 600 Euro wird die Forderung im Internethandel beziffert. Angesichts der leistungsstarken Batterien und des insgesamt durchdachten und vielseitigen Aufbaus ist die Summe gerechtfertigt. Vor allem für das spontane Aufstellen und gleichzeitig hochwertige Präsentieren von Musik ist hier alles vorhanden, nicht zuletzt wegen des integrierten Steuerelements für die unterschiedlichen Eingänge.

Datenblatt zu Teufel Rockster Air

Abmessungen 380 x 285 x 460 mm
Akkulaufzeit 30 h
Bluetooth aptX
Funktionen Akkubetrieb, Equalizer, Mischpult, Powerbank
Gewicht 14,5 kg
Konnektivität Audioeingang analog, Audioausgang analog, Bluetooth, Mikrofon, Instrumenten-Eingang

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Rockender Nachbarschreck SFT-Magazin 4/2018 - Diese breite Schlucht haben die Berliner nun mit dem Rockster Air gefüllt. Stellt man die beiden Krachmacher nebeneinander, wirkt der kleinere Rocker beinahe schon kompakt: Durch die Höhe von 46 Zentimetern geht er dem Rockster bis zur Brust und mit 14,5 Kilo ist er knapp halb so schwer. Anders sieht es da schon im Vergleich zu herkömmlichen Mobile-Speakern aus. Hier kann keiner mit der imposanten Erscheinung des Rockster Air mithalten. …weiterlesen