Gut (2,2)
7 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sys­tem: 2.1-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Concept D 500 THX im Test der Fachmagazine

  • Note:2,19

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 4

    „Plus: Guter Klang; Praktische Kabelfernbedienung.
    Minus: Keine Kabel mitgeliefert.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Das brandneue Concept D 500 THX ist mit 500 Euro nicht ganz billig. Doch steht das Set erst einmal am Schreibtisch, wird einem schnell bewusst, dass es jeden einzelnen Cent wert ist. Bei diesem System gehen exzellente Klangqualität und wirkliche Power eine tolle Symbiose ein.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „excellent hardware“

    „Dem Concept D500 THX gelingt es, das Beste aus zwei Welten, einen luftigen, präzisen und natürlichen Hochtonbereich mit einem trockenen, voluminösen und tiefen Bass, zu verbinden. So kann das Stereo-Set als neuer Allround-Star angepriesen werden, der am besten mit einem nicht allzu bassgewaltigen Zuspieler harmoniert. ...“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    89%

    „High-Tec OSCAR Silber“

    „Für den anspruchsvolleren PC-Nutzer oder HTPC-Besitzer, der hochwertige Kinoatmosphäre auf möglichst kleinstem Raum ins Zimmer bringen möchte, gibt es eine klare Empfehlung für das neue Teufel Concept D 500 THX. Der Spieler, der das Spiel zu etwas Besonderem machen möchte, wird mit dem Teufel-System ebenfalls auf hohem Niveau bedient.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Top Hardware“

    Auch dieses Modell von Teufel enttäuscht klanglich nicht. Egal, aus welcher Quelle der Sound kommt, die Darstellung ist immer präzise und eine Wohltat für die Ohren. Das System ist ein Produkt der Extraklasse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Plus: Enorm kräftiger Subwoofer mit ausgezeichnetem Tiefgang; Sehr gute Pegelfestigkeit; Räumlich dichte Wiedergabe in Räumen bis knapp über 25 Quadratmeter; Sehr gediegene Optik und Verarbeitung.
    Minus: Kein USB-Anschluss.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: sehr ausgeglichener Klang; vorbildliche Mitten- und Höhenwiedergabe; kraftvoller Bass mit vielen Reserven; enorme Pegel möglich; sehr gute Verarbeitung; Kabelfernbedienung mit Headset-Anschlüssen; tadelloser Standby-Verbrauch.
    Negative Eigenschaften: sehr teuer; keine digitalen Anschlüsse; nur eine Quelle anschließbar; keine Funkfernbedienung.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Teufel Concept D 500 THX

Einschätzung unserer Autoren

Teufel ConceptD 500 THX

2.1-​Set mit THX-​Zer­ti­fi­zie­rung

Anspruchsvolle Kunden, die auch am Rechner erstklassigen Stereo-Klang erwarten, haben im Teufel Concept D 500 THX einen fähigen Spielpartner gefunden: Das 2.1-Set erfüllt – der Name verrät es schon – die strengen Anforderungen der THX-Zertifizierung.

Ob sich eine Audio-Komponente mit dem THX-Logo schmücken darf, entscheiden die Toningenieure bei THX. Teufel selbst behauptet, das Concept D 500 THX hätte die Anforderungen mit „Bravour“ erfüllt. Demnach darf sich die Kundschaft auf ein besonders pegelfestes und zugleich verzerrungsfreies System freuen, das einen mustergültigen Frequenzverlauf zeigt. In den beiden geschlossenen Satelliten hat man jeweils einen 100 Millimeter-Mitteltöner mit Papiermembran und einen 19 Millimeter-Hochtöner mit Gewebekalotte verbaut. Beide Chassis wurden mit Klippel-Technik optimiert. Die Dauerbelastbarkeit liegt bei 60 Watt, die Empfindlichkeit bei 88 Dezibel. Im aktiven Subwoofer tut ein Class-D-Verstärker seinen Dienst, der es laut Datenblatt auf eine Sinus-Ausgangsleistung von 270 Watt bringt. Von den 270 Watt entfallen allein 200 Watt auf den Subwoofer, der Rest verteilt sich auf die beiden Satelliten. Teufel bescheinigt dem mit zwei langhubigen 165 Millimeter-Treibern ausgerüsteten Tieftöner eine untere Grenzfrequenz von 35 Dezibel. Das Bassreflex-Gehäuse ist aus stabilem MDF gefertigt und bringt es auf ein Netto-Innen-Volumen von 31,6 Litern. Mit Blick auf die Rückseite des 21 Zentimeter breiten, 47,5 Zentimeter hohen, 45,5 Zentimeter tiefen und mit knapp 13 Kilogramm nicht eben leichten Subwoofers, entdeckt man einen Line-Eingang und einen Mikrofonausgang für die Verbindung zum Rechner, die schraubbaren Lautsprecheranschlüsse, einen Netzschalter und einen Anschluss für die mitgelieferte Kabelfernbedienung. Mit der Fernbedienung schaltet man den Verstärkerteil in den Standby-Modus, regelt den Basspegel und die Gesamtlautstärke. Außerdem hat Teufel der Fernbedienung einen Mikrofoneingang und einen Kopfhöreranschluss verpasst.

Wer im Wohnzimmer eine teure und entsprechend potente HiFi-Anlage nutzt, setzt im Arbeitszimmer sicher nicht auf Dosensound. Wie gut das THX-zertifizierte Concept D 500 THX tatsächlich klingt, werden die Expertentests zeigen. Die Zeitschrift „digital home“ (4/2010) scheint mehr als zufrieden: Mit einer „sehr guten“ Gesamtnote (1,1) zählt man das 499 Euro teure 2.1-Set zur Spitzenklasse.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: PC-Lautsprecher

Datenblatt zu Teufel Concept D 500 THX

System-Komponenten
  • Subwoofer
  • Funkeinheit
System Subwoofer-Satelliten-System
Bauweise Bassreflex
Technik
System 2.1-Systeminfo
Verstärkung Aktivinfo

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel Concept D500 THX können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: