F4-210 Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Lauf­werks­schächte: 4
NAS-​Gehäuse: Ja
Spei­cher­platz: 0 GB
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

TerraMaster F4-210 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    Pro: unkomplizierte Einrichtung; gute Verarbeitung; großer Software-Umfang; kompatibel mit OneDrive/Google Drive; geringe Geräusch- und Temperaturentwicklung; flexibel einsetzbar; praktische Bedienung per Smartphone.
    Contra: RAM-Slot nicht erweiterbar; fehlender HDMI-Port; keine 10-Gb/s-LAN-Unterstützung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu TerraMaster F4-210

  • NAS-Gehäuse Terramaster F4-210 Intel CELERON J3355 DUALCORE 2,

Einschätzung unserer Autoren

F4-210

Erschwing­li­ches 4-​Bay-​NAS mit klei­nen Aus­stat­tungs-​Ein­schrän­kun­gen

Stärken
  1. einfache Handhabung und Festplattenmontage
  2. leiser Lüfter
  3. umfangreiche Softwarefeatures inkl. Multimedia-Management
Schwächen
  1. etwas wenig Arbeitsspeicher
  2. nur Gigabit-Ethernet
  3. ohne Displayanschluss

Das TerraMaster F4-210 ist ein vergleichsweise günstiges 4-Bay-NAS für die Nutzung mit herkömmlichen Magnetfestplatten. Statt der üblichen Intel-Prozessoren gibt es hier einen günstigeren ARM-Prozessor mit 64 Bit und vier Kernen. Diesem zur Seite stehen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Diese Kombination genügt für einfache Ansprüche, kann aber bei anspruchsvollen Aufgaben, wie zum Beispiel dem Streamen von 4K-Videos im Netzwerk, bereits in die Knie gehen. Limitiert wird das System außerdem durch den LAN-Anschluss. Hier wird nur der gewöhnliche 1-GBit/s-Anschluss geboten. Link-Aggregation ist mangels zweitem LAN-Anschluss nicht möglich. Das Einbauen der Festplatten geht leicht von der Hand. Die Software ist gut eingedeutscht und bietet einen riesigen Funktionsumfang. So können Sie das System als Server für diverse Dienste nutzen oder aus dem F4-210 eine Streaming-Box für ihre Medienbibliothek machen (Plex und Emby). Die Box bietet Zugriff auf diverse Cloud-Speicherdienste inklusive automatischer Synchronisierung. TerraMaster bietet auch einen eigenen Cloud-Dienst an.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: NAS-Server

Datenblatt zu TerraMaster F4-210

Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS mit Festplatte(n) fehlt
NAS-Gehäuse vorhanden
Hot-Swap-fähig vorhanden
Speicherplatz 0 GB
Maximale interne Kapazität 108000 GB
Hardware
Arbeitsspeicher 2 GB
Prozessortyp Realtek RTD1296, Quad Core
Prozessorgeschwindigkeit 1,4 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB 3.1 fehlt
USB-C fehlt
Anschlüsse 1x Gb LAN, 2x USB-A 3.0
Abmessungen & Gewicht
Breite 225 mm
Tiefe 136 mm
Höhe 227 mm
Gewicht 2,25 g

Weitere Tests und Produktwissen

Top-Hardware

iPhoneWelt - Auch Windgeräusche schirmt das Mikro gut ab. Doch die Qualität reicht dennoch nicht für anspruchsvollere Tonaufnahmen, dafür sehr gut für Sprachmemos. Eminent EM4610 Mit der streichholzschachtelgroßen Box lassen sich Daten zwischen USB-Speichersticks und SD-Karten und iOS-Geräten austauschen. Die Box bietet einen Wi-Fi-Hotspot, einen Anschluss für SD-Karten und USB-Sticks sowie einen internen Akku, der vier Stunden hält. Wer länger Strom braucht, verwendet den zweiten USB-Anschluss. …weiterlesen

Hardware im Kurz-Check

Macwelt - Das kleine Gerät beherbergt einen Wi-Fi-Hotspot, einen Steckplatz für SD-Karten, einen USB-Anschluss sowie einen Akku. Dieser versorgt den Travel Reader rund vier Stunden lang mit Strom. …weiterlesen

Kurz & knapp

video - Mit der Unterstützung von DLNA, Squeezebox und iTunes sind die wichtigsten Server an Bord. Er versteht zudem alle wichtigen Multimedia-Formate. Damit kommen die Nutzer von vernetzten Fernsehern, Squeezebox-Radios oder Apple TV auf ihre Kosten. Für die Auswahl von Android- und iOS-Mobilgeräten existiert zudem QMobile. Die Formatunterstützung ist über diese App zwar eingeschränkt, das NAS-System kann das Problem aber durch das Transcodieren von Dateien in ein anderes Format umgehen. …weiterlesen

NAS-Speicher 2012

PC Games Hardware - Ein Assistent und der "NAS Navigator 2" helfen bei der Einrichtung, notwendig sind diese aber nicht. Wie bei Netzwerk-Speichern üblich, wird das Gerät per Webinterface konfiguriert. Das Buffalo-Frontend hält zwar die wesentlichen Optionen bereit und präsentiert diese übersichtlich - gerade im direkten Vergleich mit Qnap und Synology wirkt das Webinterface aber sehr schlicht. Das Ändern von Einstellungen geschieht zudem manchmal nur sehr langsam. …weiterlesen

Auf Nummer sicher

DigitalPHOTO - In dem gefällig gestalteten Gehäuse steckt eine 1 Terabyte-Platte, um circa 200.000 Fotos oder 250.000 Musikstücke zu sichern. Über den Netzwerkanschluss lässt sich das im Betrieb recht leise MyBook direkt an den WLAN-Router anschließen. So können Sie Ihre Daten bequem und kabellos auf dem Backup-System speichern. Besonders positiv: die einfache Bedienung. …weiterlesen

Desktop-NAS mit Raid

Macwelt - Man kann sich unter anderem den SMART-Status und die Temperatur der Festplatten anzeigen lassen, Einstellungen für den Ruhezustand der Festplatten vornehmen und die Serversoftware aktualisieren. Bei der Javelin gibt es jedoch keine Option, direkt im Netz nach neuer Serversoftware zu suchen, so dass wir uns auf der Webseite des Herstellers nach einer aktuellen Version umschauen müssen. Ebenfalls vermissen wir eine Option, alle Einstellungen auf die Werksvorgaben zurückzusetzen. …weiterlesen

12 Netzwerkspeicher im Vergleich

PC-WELT - Die Platte ist im Gehäuse fest eingebaut, ein Wechsel des Laufwerks nicht vorgesehen. Allerdings lassen sich externe Festplatten an USB- und E-SATA-Buchsen am Gerät anschließen. Das Lacie-Gerät kann selbst auch als externes USB-Laufwerk am PC betrieben werden. Bei den Geschwindigkeitstests trumpfte der Netzwerkspeicher beim Lesen mit 75,3 MB/s auf. Beim Speichern sank die Transferrate zwar um mehr als die Hälfte, fiel aber akzeptabel aus. …weiterlesen

Mehr Platz für Filme und Fotos

Macwelt - Die frei gewordene 40-Gigabyte-Festplatte lässt sich weiter nutzen, indem man sie in das externe USB-2-Festplattengehäuse steckt, das Gehäuse zusammenbaut und an Mac oder Windows-PC formatiert. So lebt sie als externes Speichermedium weiter. i Benötigtes Zubehör Der Materialeinsatz für die Aufrüstung liegt bei etwa 75–80 Euro – Eine IDE-Festplatte im Format 2,5 Zoll mit einer maximalen Bauhöhe von neun Millimetern. …weiterlesen

Die Cloud zu Hause

PC Games Hardware - Die Dateien stehen anschließend nicht zur freien Verfügung, lassen sich aber in anderen kompatiblen Apps öffnen. Fotos und Musik lassen sich direkt anzeigen beziehungsweise wiedergeben. Die kostenlose Version erlaubt eine Verbindung zum NAS-System, wer die Vollversion freischaltet, darf außerdem Videos direkt streamen. Spielstände im Netzwerk sichern Für Spieler bieten NAS-Systeme einen praktischen Bonus: Sie lassen sich komfortabel als Backup für Spielstände verwenden. …weiterlesen

Zugriff aus der Ferne

CONNECTED HOME - Notieren Sie den GoFlex-Namen, den Benutzernamen und das Kennwort auf einem Zettel ! 5Jetzt sind Sie nur noch einen Klick vom vollständig eingerichteten Fernzugriff entfernt. Entfernen Sie das Häkchen unten links, wenn Sie nicht an Werbung interessiert sind. 6Ihr Fernzugriff ist eingerichtet. Von jetzt an können Sie unter www.seagateshare.com auf Ihr NAS zugreifen. Wie das funktioniert, zeigen die "3 Schritte" auf Seite 65. …weiterlesen

Der beste Speicher

PC-WELT - Deshalb forschen die Hersteller nach neuen Speicherverfahren. Um die Kapazität von Festplatten zu erhöhen, drehen Hersteller vor allem an der Speicherdichte - immer kleinere Speicherpartikel müssen auf immer engerem Raum unterkommen. Doch circa 2015 wird damit Schluss sein: Dann schlägt der super-paramagnetische Effekt zu: Sind die Speicherpartikel zu klein, verlieren sie ihre magnetische Ausrichtung und damit die gespeicherten Daten. …weiterlesen

Asus TS mini

PC Magazin - Er ist einer der kleinsten Windows Home Server auf dem Markt. Bedingt durch die kompakte Bauform haben nur zwei Festplatten in seinem Innern Platz gefunden, die aber zusammen immerhin zwei TByte Kapazität bieten. Im Preis enhalten sind 500 GByte Webstorage, damit kann man wichtige Daten auslagern. Weitere Platten lassen sich extern über eSATA oder USB anschließen. …weiterlesen