TechniPhone ISI Produktbild
  • Gut

    1,7

  • 1 Test

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy, Für Senio­ren
Dis­play­größe: 1,77"
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

TechniSat TechniPhone ISI im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (89,8%)

    Platz 9 von 11

    „Das Technisat TechniPhone ISI ist dank seiner großen Tasten einfach in der Bedienung und passt aufgrund seiner kompakten Abmessungen gut in jede Tasche. Das Menü hingegen ist stellenweise etwas kompliziert gestaltet.“

Einschätzung unserer Autoren

TechniPhone ISI

Senio­ren­te­le­fon zum Spott­preis

Spezialtelefone für die Generation 60+ sind in der Regel unverschämt teuer. Und das Wort ist durchaus bewusst so gewählt: Obwohl sie beim Funktionsumfang so schlicht abschneiden wie sonst kein anderes Mobiltelefon am Markt mehr, knacken sie nicht selten die 80- oder gar 100-Euro-Grenze. Unverständlich, denn normale Feature Phones mit identischem Funktionsumfang sind für 30 bis 50 Euro zu haben. De facto sollen also die paar größeren Tasten und die Notruffunktion den Preis verdoppeln...

Erstes Feature Phone von TechniSat

Dass es auch anders geht, zeigt das Unternehmen TechniSat mit seinem TechniPhone ISI. Während man mit den Smartphones wie dem TechniPhone 4 nicht gerade technische Glanzleistungen vollbracht hat, kann der Hersteller hier seine Stärke ausspielen: ein einfaches Gerät zum hoch attraktiven Preis. Denn bei einem Senioren-Handy kommt es anders als bei einem Smartphone nicht so sehr auf die Ausstattung an, die Usability steht im Vordergrund. Und da kann man bei einem Senioren-Handy - freilich unter Beachtung bestimmter Grundsätze - nur wenig falsch machen.

Große Tasten, gut ablesbare Anzeige

Das TechniPhone ISI zeigt denn auch die klassischen Merkmale: Die Bedienung erfolgt über eine klassische Handy-Tastatur, deren Tasten extragroß ausfallen, und die Menüs sind bewusst schlicht gehalten, damit sich niemand in ihren Tiefen verzetteln kann. Die Darstellung auf dem mit 1,77 Zoll dann doch sehr kleinen Display erfolgt mittels übergroßer Zahlen und Buchstaben. Das heißt, dass man zwar leider nicht sehr viel auf dem Bildschirm zugleich anzeigen kann, dies aber immerhin gut ablesbar.

Notruffunktion und Taschenlampe

Ferner verfügt das TechniPhone ISI über die bei Seniorentelefonen fast obligatorische Notruffunktion, die mit einem einzigen Knopfdruck aktiviert werden kann. Dann werden fünf vorprogrammierte Rufnummern alarmiert. Ansonsten ist die Ausstattung natürlich sehr rudimentär gehalten: Man kann MP3-Klingeltöne installieren und verwenden, es gibt eine praktische Taschenlampenfunktion und ein integriertes FM-Radio. Das war es dann aber auch schon. Das ISI dient wahrlich nur einem Zweck: der Erreichbarkeit. Das allerdings angesichts von nur 35 Euro zum hoch attraktiven Preis.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu TechniSat TechniPhone ISI

Besondere Eignung
  • Für Senioren
  • Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 600 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 1,77"
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema TechniSat TechniPhone ISI können Sie direkt beim Hersteller unter technisat.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tipps-Marathon iPhone & iOS

MAC LIFE - Fotostream-Bilder als Wallpaper, Songtexte in der Musik-App und mehr: Hier finden Sie wieder Kniffe, die Ihnen das Leben mit iPhone und iPad erleichtern. …weiterlesen

Nach Hause telefonieren

Computer Bild - Per Smartphone aus dem Ausland zu Hause anrufen - ohne einen einzigen Cent zu zahlen? So geht's.Auf einer ganzen Seite widmet sich Computer Bild in Ausgabe 13/2013 der App Forfone. Diese ermöglicht es, im Ausland komplett kostenlos zu telefonieren. Wie das funktioniert, lässt sich in diesem Artikel nachlesen. …weiterlesen

Neue Apps für das iPhone

Macwelt - Kann man mithilfe des iPhone das Fahrrad reparieren? Wir haben die App dazu getestet. Außerdem haben wir uns die App iConvert, den Ikea-Katalog 2013, den Browser Ad Blocker und den Landwirtschaftssimulator angeschaut. …weiterlesen

Mehr Handy für weniger Geld

PCgo - Mehr Handy für weniger Geld Seit Sparen zum Volkssport avanciert ist, müssen genügsame Handyfonierer ihre bescheidenen Geräte nicht länger verstecken. Protzen mit Funktionen und dem neuesten subventionierten Handy ist auch deswegen nicht mehr angesagt, weil viele Mobiltelefonierer zu Prepaid-Karten greifen. So belegen auch die Verkaufszahlen des 1. Quartals 2009 des weltweit größten Handyherstellers Nokia, dass nicht nur weniger Geräte gekauft werden, sondern auch tendenziell günstigere. …weiterlesen

Reihenweise kleine Preise

connect - PHILIPS 568 EIN PAAR AUSSTATTUNGS-HIGHLIGHTS UND GUTER EMPFANG VOR ALLEM IM E-NETZ. Das mit 249 Euro im Testvergleich recht teure 568 verzichtet entgegen der jüngsten Philips-Designmaxime auf eine Klappe. Offensichtlich ein Versuch, die breite Masse zu begeistern, denn mit ihren Klappen-Handys konnten die Niederländer bei hiesigen Handy-Käufern bislang nicht so recht landen. Da ist es nur konsequent, dass Philips seine Palette um ein schickes Telefon in klassischer Riegelform erweitert. …weiterlesen

World Wide Phone

Macwelt - Rufnummern in anderen Orten bekommen Sie nicht, die nationalen Regulierungsbehörden erlauben das nicht. Eingesetzt beim iPhone, sind Sie unter der Telefonnummer aber natürlich überall im In- und Ausland erreichbar. Wer ein SIP-Telefon einrichtet, kann das auch in eine andere Stadt oder ins Ausland mitnehmen, dort mit einem Router in einem Netzwerk verbinden und ist erreichbar. Ein weiteres Plus pro SIP: Ge spräche mit anderen SIP-Nutzern sind kostenlos. …weiterlesen

Einsteiger-Tipps

Android Magazin - Verschieben Sie die App also von der Speicherkarte in den Hauptspeicher. Dies erledigen Sie über den Weg "Einstellungen - Anwendungen - Anwendungen verwalten". Tippen Sie im Detailfenster der App die Schaltfläche "Auf Telefon verschieben" an. Kostenlos surfen Der Netzclub-Tarif "Sponsored Surf - Basic" (www.netzclub.net) ermöglicht es Ihnen, kostenlos über Mobilfunk das Internet zu nutzen. Finanziert wird dies durch Werbung: Sie erhalten pro Monat bis zu 30 Werbe- SMS-Nachrichten. …weiterlesen