Technics SL-G700 3 Tests

(Media-Player)

Ø Sehr gut (1,3)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Technics SL-G700 im Test der Fachmagazine

    • AUDIO TEST

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 4

    „Referenzklasse“ (95%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (9 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 58 von 60 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 19 von 20 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 9 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten.  Mehr Details

    • stereoplay

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Seiten: 3

    90 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Der Technics SL-G700 ist ein SACD-Spieler wie Streamer für Kompromisslose. Verarbeitet wie ein Tresor, hochwertig bis hin zur Aluminium-Schublade, spielt der G700 alle wichtigen Formate ab inklusive MQA-CDs und DSD. Er klingt nach Strahlkraft, Energie und Struktur, wird nie aufdringlich und bietet trotzdem Details in Hülle und Fülle. Die Bedienung ist unproblematisch, der Anblick eine Freude.“  Mehr Details

    • STEREO

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Vielseitige Quellkomponente für Discs und Streaming, die einige der modernsten Technologien wie MQA und Chromecast vereinigt. Optimal geeignet für HiRes-Streaming-Dienste wie Qobuz Studio. Klanglich über jeden Zweifel erhaben.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bowers & Wilkins Formation Audio - Hub für kabelloses Audio-Streaming schwarz

    • Ermöglicht hochauflösendes Multiroom - Streaming • Verbindung für jede beliebige Audioquelle • Kompatibel mit AirPlay ,...

Einschätzung unserer Autoren

SL-G700

Vielseitig und klangstark

Stärken

  1. sehr guter Klang
  2. spielt Super-Audio-CDs
  3. integrierter MQA-Decoder, auch für CDs
  4. Spotify, Deezer, Tidal sowie AirPlay und Chromecast

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Funktionalität wird beim SL-G700 großgeschrieben: Sie können Audio- und Super-Audio-CDs, Musik aus dem Netz oder via Bluetooth von einem Smartphone abspielen. Neben den Streaming-Anbietern Spotify, Tidal und Deezer unterstützt das Gerät die Protokolle AirPlay und Chromecast, letzteres mit Auflösungen bis hin zu 192 Kilohertz. Pluspunkte vergibt „STEREO“ für den MQA-Decoder, der sogar MQA-CDs decodiert. Kleinere Fehler bei MQA-Dateien von Tidal und bei der Chromecast-Wiedergabe via Roon werden sich sich mit einem Update „sicher leicht beheben lassen“, so die Aussage im Test. Nichts zu meckern hat man an der Verarbeitung, der Einrichtung, der Technics-App – und schon gar nicht am Klang, der als akkurat, plastisch und sehr fein auflösend beschrieben wird.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Technics SL-G700

Typ Netzwerk-Player
Audioformate MQA, DSD, FLAC, MP3, AAC, WAV, AIFF, ALAC
Abmessungen (mm) 430 x 400 x 100
Gewicht 13,5 kg
Features
  • DLNA
  • AirPlay
  • CD-Laufwerk
  • Chromecast integriert
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • WLAN integriert
  • Optischer Digitaleingang
  • Koaxialer Digitaleingang
  • Kopfhörer
Verfügbare Musikdienste
  • Spotify
  • Tidal
  • HIghResAudio
Weitere Produktinformationen: Analog-Ausgänge: Cinch, XLR.
CD/SACD-Player

Weiterführende Informationen zum Thema Technics SL-G700 können Sie direkt beim Hersteller unter technics.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Google gibt Gas

SFT-Magazin 8/2012 - SFT meint: Die jüngste Android-Süßigkeit klingt verlockend und poliert die ohnehin schon gute Version 4.0 sichtbar auf. Bleibt nur zu hoffen, dass die Gerätehersteller schneller als beim Vorgänger Updates für die neue Version anbieten. Nexus Q Das hatte wirklich keiner auf der Rechnung: Google präsentierte einen Netzwerk-Media-Player in außergewöhnlichem Design. Die Kugel mit dem dezent leuchtenden LED-Ring lässt sich ausschließlich via Android-Gerät steuern. …weiterlesen

Videos konvertieren für iOS und Apple TV

MAC LIFE 9/2012 - iPad" ist für iPad 1 und 2 gedacht. Wenn es unbedingt 1080p für das neue iPad sein muss, wählen Sie als Preset "High Profile". Ein Preset für das Apple TV 3 ist in der neuesten Version ebenfalls enthalten. Das Konvertieren von Videos in Spielfilmlänge kann allerdings Stunden dauern. Die resultierende Dateigröße hängt von vielen Faktoren ab. Aber auch für ein Video in Standardauflösung müssen Sie schon mit über 1 GB rechnen. …weiterlesen

Nahverkehrs-Verbund

CONNECTED HOME 1/2012 - Mit an Bord ist ein Tuner für UKW, Mittelwelle und DAB+ mit jeweils 40 Senderspeichern für Analogund Digital-Radio. Wem der Klang der integrierten D/A-Wandlung nicht ausreicht, der kann über drei Digital-Ausgänge - darunter ein professioneller nach AES/ EBU-Norm von Amphenol - die Digitaldaten an einen separaten Digital-Analog-Wandler weiterreichen. Diese Art von Systemausbau ist beispielsweise mit den Receivern aus gleichem Hause nicht möglich. …weiterlesen

HD-Media-Player

PCgo 12/2010 - Wahlweise lässt sich ein TV per HDMI, Scart oder Componente anschließen. Beim Abspielen zeigt das Gerät wenige Schwächen; nur bei einigen HD-Formaten streikte der Mediaplayer. Das schnelle Vorspulen bzw. Springen in 1080p-Material war nicht möglich. Einige USB-Festplatten wurden erst nach einem Update erkannt. Punktabzug gibt es für die schlecht gestaltete Fernbedienung. Hier sollte man in Zukunft auf mehr Ergonomie und Bedienungsfreundlichkeit achten. …weiterlesen

Die besten Taschenspieler

Stiftung Warentest (test) 1/2009 - Schüttelfunktion zur zufälligen Musikwiedergabe. Immer aufrechte Bildwiedergabe durch Lagesensor. Musik- und Videospieler mit Radio. Sehr lange Audiolaufzeit bei recht kurzer Akkuladezeit. Außerdem ist die Handhabung insgesamt einfach. Der Ton ist gut, die Bildqualität aber eher Mittelmaß. Ansonsten ist das Gerät insgesamt ohne deutliche Stärken oder Schwächen. Musikspieler mit Foto und Video. Bilddarstellung pixelig und wenig detailreich. Langsame Datenübertragung. …weiterlesen

Videoarchiv als Gestaltungshilfe

videofilmen 4/2012 - Die kleinen Festplatten sind sehr robust und entgegen anderer Berichte schnell genug für eine hervorragende und fehlerfreie Videoprojektion. Getrennte Aufbewahrung. Die Medienfestplatte für das Abspielen mit dem Mediaplayer enthält nur die fertigen Schnittkopien und kein Rohmaterial. Es ist dabei sinnvoll, die Vorführkopien unter den gleichen Bezeichnungen wie im vorher benannten Festplattenarchiv abzulegen. Der Zugriff für bestimmte themengebundene Vorführungen wird dadurch leichter. …weiterlesen

Lass mal sehen!

Computer Bild 22/2013 - Ohne Verbindung zur Apple-TV-Box ist das Air-Play-Symbol nicht zu sehen. Zuverlässig und abgeschirmt Da das System nur innerhalb der Apple-Welt funktioniert, gibt es keine Kompatibilitätsprobleme. Allerdings klappt die Übertragung von Bild und Ton via AirPlay eben nur über die Apple-TV-Box. Musik können Sie zudem per AirPlay an immer mehr HiFi- und Heimkinogeräte schicken. Vor allem viele der teuren Mini-Anlagen und drahtlose Lautsprecher (iPod-Docks) bieten AirPlay. …weiterlesen