Team Group Dark L3 (240 GB) Test

(Externe SSD-Festplatte)
  • Gut (1,9)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:SSD
Spei­cher­platz:240 GB
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Team Group Dark L3 (240 GB)

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Note:2,32

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Plus: Recht gute Leistung.
    Minus: Kein Zubehör; Hoher Stromverbrauch.“

    • GameStar

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 8 von 10
    • Mehr Details

    81 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Man merkt dem Phison-Controller der Dark L3 in den Tests an, dass er der Konkurrenz nicht ganz gewachsen ist. Unterm Strich stimmt die Leistung trotzdem, was um so mehr für den fairen Preis gilt.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Dark L3 (240 GB)

Phison-Controller im Einsatz

Der SSD-Markt ist heiß umkämpft. Immer mehr Anbieter drängen in den Bereich, um gute Geschäfte zu machen. So auch der Speicherhersteller Teamgroup, welcher eine neue Einsteigerserie für SSDs ins Leben gerufen hat.

Phison-Controller

Die Team Dark L3 (240 GB) ist das größte Modell aus der für Einsteiger gedachten Serie. Das Herzstück bildet dabei ein Phison-PS3108-Controller. Er verfügt über acht Speicherkanäle und wird mit bis zu 64 NAND-Dies bestückt. Von Toshiba stammen die insgesamt 16 im aktuellen 19-Nanometer-Verfahren gefertigten MLC-NAND-Speicherbausteine. Während die Lese-Performance im AS-SSD-Benchmark mit rund 515 Megabyte pro Sekunde gut ausfällt, zeigen sich Schwächen im Schreibeinsatz. Daten landen nur mit rund 340 Megabyte pro Sekunde auf dem Laufwerk und damit deutlich langsamer als bei der Konkurrenz.

Lieferumfang

Ungewöhnlich ist auch der sehr spartanische Lieferumfang. Abgesehen von einem kleinen Faltblättchen mit Einbauanweisungen sowie einem Garantieschein liegt der SSD nichts bei. Einen Einbaurahmen für Desktop- und Notebooksysteme sucht man vergebens und auch um eine Migrationssoftware, die das gesamte System abbildet, muss man sich selbst kümmern. Bei einer Festplatte, die speziell auf Einsteiger zugeschnitten ist, hätte man sich etwas mehr erwartet.

Fazit

Die Team Group Dark L3 (240 GB) (154 EUR bei Amazon) schafft es nicht, sich mit einem Alleinstellungsmerkmal von der Konkurrenz abzusetzen. Diese ist in der Regel schneller und auch nicht teurer als die neue Einsteigerserie. Während andere Hersteller wie Samsung oder Curcial Softwarelösungen anbieten, um die Platten zu warten und alte Betriebssysteme samt Programmen auf die neue SSD zu überspielen, muss man bei der L3 mit einem dünnen Beipackzettel vorlieb nehmen.

Datenblatt zu Team Group Dark L3 (240 GB)

Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 5 - 95%
Stoßfest (in Betrieb) 1000G
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 70°C
Vibrationen in Betrieb 20G
Design
Eingebaut vorhanden
Produktfarbe Black
SSD-Formfaktor 2.5"
Gewicht & Abmessungen
Breite 100.5mm
Höhe 7mm
Tiefe 70mm
Leistung
Lesegeschwindigkeit 550MB/s
Mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) 1500000h
RAID-Unterstützung vorhanden
Schreibgeschwindigkeit 500MB/s
SolidStateDrive (SSD) Schnittstelle Serial ATA III
SSD Speicherkapazität 240GB
TRIM-Unterstützung vorhanden
WLAN fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: T253L3240GMC101
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Neue SSDs PC Games Hardware 2/2014 - Mit der Vector 150 hat OCZ die eigene SSD-Serie für Enthusiasten neu aufgelegt. Wir testen zwei Modelle dieser Reihe sowie drei SSDs weiterer Hersteller.Testumfeld:Es wurden fünf SSDs verglichen und mit Endnoten von 1,90 bis 2,32 beurteilt. Als Kriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. …weiterlesen