DR-60D Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Recor­der
Geeig­net für: Kamera
Mehr Daten zum Produkt

Tascam DR-60D im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Den portablen Rekorder Tascam DR-60D hat die Zeitschrift „zoom“ genauer auf seine Qualität und Bedienung untersucht, jedoch keine Endnote vergeben. Der Feldrekorder für die Videoaufnahme mit DSLRs macht die Kamera laut Redaktion deutlich klobiger, punktet jedoch mit zwei professionellen Mikrofoneingängen und weiteren vorbildlichen Schnittstellen zur Verbindung mit der Kamera und zur Datenspeicherung. Das Gerät lässt sich ihrer Meinung nach mithilfe der griffigen Pegelregler und Tasten gut bedienen.
    Die Tonqualität wird als exzellent bewertet. Da der Kameramann das Bild und den Ton zugleich im Blick behalten kann, ist ein zusätzlicher Tonmann nicht nötig. Zudem ist der Feldmischer auch ohne Kamera gut einsetzbar, lediglich das Batteriegefummel wird kritisiert und mindert den professionellen Gesamteindruck.

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Überzeugender Einstand von Tascam im Filmer-Lager: Der DR-60 D erweitert die Tonfähigkeiten von DSLR-Kameras genauso wie die von Consumer- oder Prosumer-Camcordern. Die Kombination aus Stereo-Miniklinkeneingang und zwei XLR-Buchsen ist für diese Klientel ideal.“

Testalarm zu Tascam DR-60D

zu Tascam DR60D

Kundenmeinung (1) zu Tascam DR-60D

2,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (100%)
1 Stern
0 (0%)

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Stromversorgung ist ein Problem

    von AlexRock23
    • Vorteile: klarer Sound, guter Klang, einfache Bedienung, kräftiger Sound
    • Nachteile: nicht langlebig
    • Geeignet für: Studio/Profibereich
    • Ich bin: Profi

    Das Gerät und die Aufnahmequalität sind absolut professionell. Es ist aber absolut nicht perfekt. Das Hauptproblem ist die Stromversorgung über die Batterien oder Akkus.

    1. Bei angeschalteter Phantomspeisung verbraucht das Gerät dermaßen viel Strom, dass man nach spätestens 30 Minuten die Batterien wechseln muss.

    2. Das Gerät funktioniert nicht mit allen Akkus, selbst mit absolut hochwertigen PROFI-Akkus springt das Tascam nicht mal an. Mag sein, dass das daran liegt, dass Akkus nur mit 1,2 V laufen. Allerdings steht in der Bedienungsanleitung, dass das Gerät mit Ni-Mh-Akkus läuft.

    Es ist alles zumindest mobil nur bedingt zu empfehlen. Leider! Denn ansonsten ist es sehr zuverlässig.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Tascam DR-60D

Typ Recorder
Geeignet für Kamera

Weiterführende Informationen zum Thema Tascam DR-60 D können Sie direkt beim Hersteller unter tascam.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: