• ohne Endnote

  • 0  Tests

    63  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
63 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Lauf­werks­schächte: 2
NAS-​Gehäuse: Ja
Arbeitsspei­cher: 0,5 GB
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Disk Station DS216

Ein­fa­cher Auf­bau birgt Vor­teile

Alles, was für Datenzugriff, -sicherung und -verschlüsselung notwendig ist, bringt der NAS-Server Synology Disk Station DS216 mit. Ergänzt wird dies durch eine Steuerungsmöglichkeit per App und die Sparsamkeit, wenn die Festplatten ruhen. Dann werden nicht einmal 10 Watt benötigt. Das Gesamtkonzept macht den Server vergleichsweise unanfällig und leicht zu bedienen.

Verbaute Schnittstellen vollkommen ausreichend

Die beiden Steckplätze für Festplatten unterstützen SATA II und III. Über den vorhandenen LAN-Port sind Übertragungsgeschwindigkeiten von etwas mehr als 100 Megabyte möglich, zumindest unter idealen Bedingungen. Schneller kann auf die Daten zugegriffen werden über die insgesamt drei USB-Anschlüsse, von denen aber nur die hinteren den Standard 3.0 besitzen. Über diese kann eine Sicherungskopie deutlich schneller erstellt werden. Die einfach Bedienung wird ergänzt von einem Hardware-Modul für die Verschlüsselung. Dies kann so schneller durchgeführt werden und beeinflusst die Zugriffsgeschwindigkeit nur minimal. Die LEDs an der Front zeigen den Status der Festplatten an. Muss ein Austausch vorgenommen werden, kann dies während des laufenden Betriebs des RAID-Systems erfolgen.

Es geht mehr – und weniger

Für knapp unter 300 Euro erhält man bei Amazon einen vollwertigen NAS-Server. Die Ausstattung und die Geschwindigkeit des Gerätes liegen aber lediglich im Durchschnitt. So existieren für die einfache Datensicherung und den Netzwerkzugriff deutlich einfachere Server. Auch in die andere Richtung gibt es oftmals schnellere und variablere Geräte. Die Stabilität und die verschiedenen Sicherungssysteme des DS216 können jedoch überzeugen, zum Beispiel als Datenspeicher in kleinen Unternehmen.

zu Synology Disk Station DS216

  • 2TB (2x1TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 2TB (2x1TB) WD Red Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 4TB (2x2TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 6TB (2x3TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 6TB (2x3TB) WD Red Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 8TB (2x4TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 10TB (2x5TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 8TB (2x4TB) WD Red Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 12TB (2x6TB) Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit
  • 10TB (2x5TB) WD Red Synology Disk Station DS216 Netzwerkspeicher Gigabit

Kundenmeinungen (63) zu Synology Disk Station DS216

4,2 Sterne

63 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
39 (62%)
4 Sterne
9 (14%)
3 Sterne
4 (6%)
2 Sterne
4 (6%)
1 Stern
6 (10%)

4,2 Sterne

63 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: NAS-Server

Datenblatt zu Synology Disk Station DS216

Abmessungen 10,8 x 23,3 x 16,5 cm
DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 2
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Prozessortyp Marvell Armada 385 88F6820
Prozessorgeschwindigkeit 1,3 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Schaltzentrale

PC Magazin - Passende Gehäuse sind schon ab 50 Euro zu haben. Wer jedoch den echten NAS-Look haben will, muss länger suchen und tiefer in die Tasche greifen. So verlangt z.B. Chenbro für sein kompaktes NAS-Gehäuse ES34169 mit vier Hot-Swap-Einschüben für Festplatten und 120-Watt-Netzteil gut 120 Euro. Rechenbeispiele Rechnet man nochmal 25 Euro (2 GByte) bzw. 50 Euro (4 GByte) für Arbeitsspeicher hinzu, kostet so eine „selbstgestrickte“ NAS im Profilook 250 bis 350 Euro – ohne Datenträger und Betriebssystem. …weiterlesen

Speicher-Meister

Computer - Das Magazin für die Praxis - HD-Filme, die Musiksammlung, Windows-Sicherungen und die Fotos der letzten zehn Jahre: Digitale Daten verschlingen immer mehr Platz. Der ideale Datenspeicher dafür sind Netzwerkfestplatten. Welches Modell die Anschaffung lohnt, klärt der ausführliche Vergleichstest.Testumfeld:Im Fokus des Vergleichstests standen 5 NAS-Systeme. Die Bewertungen waren 2 x „gut“ und 3 x „befriedigend“. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Geschwindigkeit, Funktionen, Ausstattung, Einrichtung, Bedienung und Umwelt. …weiterlesen