Wavelab 7.0 Produktbild
Sehr gut (1,1)
11 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​Edi­tor, Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Win 7, Mac OS X
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Steinberg Wavelab 7.0 im Test der Fachmagazine

  • 6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    Platz 1 von 4

    „Wavelab gilt schon seit langem als Standard in puncto Audiobearbeitung. Bei Leistungsdaten wie einer maximalen Samplerate von 384 kHz, über 1000 möglichen Audiospuren und unbegrenzter Dateigröße wird schnell klar, dass Wavelab für anspruchsvolle Projekte geeignet ist. ... Keine andere Software bietet Audiobearbeitung und Mastering in einem derart kompakten, intuitiven und nicht zuletzt hochwertigen Paket.“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Eine wichtige Änderung gegenüber Vorversionen ist die Option, die Arbeitsumgebung völlig frei gestalten zu können ... Innerhalb des neuen Control-Fensters können Werkzeuge zusammengefasst, gemeinsam skaliert und verschoben werden - auch auf weitere Bildschirme. Mit Wavelab 7 hat Steinberg dieses mächtige Programm in die vier Arbeitsbereiche Audiodatei, Audiomontage, Podcast und Stapelverarbeitung unterteilt. ...“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Mit Wavelab ist Steinberg ein großer Wurf gelungen - ein Traum-Programm.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    Note:1,4

    „Wavelab bietet alle Optionen, die man von einem erwachsenen Audio-Editor erwartet - Mastering-Werkzeuge inklusive. Leider ist die Bedienoberfläche gerade zu Beginn etwas unübersichtlich und die Bedienung streckenweise gewöhnungsbedürftig und umständlich. Dennoch ist es Steinberg mit Wavelab 7 erfolgreich gelungen, auch auf der Apple-Plattform Fuß zu fassen.“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Zahllose kleine Neuheiten verbessern den Workflow ungemein und sparen dem Anwender ab sofort viel Zeit. Hinzu kommen neue Plug-ins mit exzellenter Klangqualität und Mac-User sind nun endlich auch nicht mehr außen vor. ... Wavelab ist stärker als zuvor das Mastering-Tool schlechthin. Dafür spricht neben der einfachen und übersichtlichen Bedienung nicht zuletzt auch die Unterstützung zahlreicher Industrieformate.“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Empfehlung“

    „Mit der Version 7 hat Steinberg Wave-Lab sowohl unter Windows als auch OS X als Quasi-Standard etabliert. Keine andere Software bietet Audiobearbeitung und Mastering in einem derart kompakten, intuitiven und nicht zuletzt hochwertigen Paket.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Am meisten Eindruck schindet Wavelab 7 zweifelsohne mit der völlig reorganisierten Bedienoberfläche; dies allein rechtfertigt locker den Versionssprung. Was vorher an einen überfüllten Feinkostladen erinnerte, präsentiert sich nun angenehm aufgeräumt, mit einer Oberfläche, die sich jeder Anwender nach seinem Gusto einrichten darf. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Pro: Funktionsumfang; Arbeitsbereiche & Fenster-Layouts; Timestretching-Algorithmus; Umfangreiche Plugins.
    Contra: Preis erfordert hohe Investition.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    2 Sterne („sehr gut“)

    „Auch wenn die Einarbeitung in die neue Version diesmal nicht ganz so leicht von der Hand geht wie bei den vorigen Updates, lohnt sich der Umstieg auf die neue Version. Nach der nötigen Einarbeitungszeit lässt sich die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich steigern. Der Preis ist stolz, aber allein schon wegen der DDP-Unterstützung gerechtfertigt. Früher kostete diese als zusätzliche Option schon mehr als Wavelab 7 insgesamt. Einige der kleinen Detailverbesserungen beheben genau die Schwächen, die beim Arbeiten mit der Vorgängerversion lästig waren. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Mit Wavelab kommt auf dem Mac ein ernst zu nehmender Konkurrent zu Bias Peak oder DSP Quattro auf den Markt. ... Schade ist der etwas geringere Funktionsumfang der Mac-Version gegenüber der PC-Variante.“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Mit der Version 7 hat Steinberg Wavelab sowohl unter Windows als auch OS X als Quasi-Standard etabliert. Keine andere Software bietet Audiobearbeitung und Mastering in einem derart kompakten, intuitiven und nicht zuletzt hochwertigen Paket. Besonders praktisch ist die preiswerte Einsteigerversion Wavelab Elements 7, mit der Anwender zur Profivariante Wavelab 7 wachsen können.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Beat in Ausgabe 12/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Steinberg Wavelab 7.0

Kundenmeinungen (2) zu Steinberg Wavelab 7.0

3,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (50%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Steinberg Wavelab 7.0

Typ
  • Sequenzer / Produktionssoftware
  • Audio-Editor
Betriebssystem
  • Mac OS X
  • Win 7
Freeware fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: