ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,5)
21 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Trek­king-​ / City­rad-​Sat­tel
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Gel­pols­te­rung: Ja
Gewicht: 520 g
Mehr Daten zum Produkt

Sportourer Garda Gel Flow im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 3 Punkten

    7 Produkte im Test

    „Einziger Sattel mit sehr gutem Kantenschutz, eher weiche Polsterung und starke Dämpfung, auf kurzen Strecken angenehme Druckverteilung, auf langen Strecken weniger gut.“

Testalarm zu Sportourer Garda Gel Flow

zu Sportourer Garda Lady GelFlow

  • Sporttourer Unisex – Erwachsene Garda Man Gel Flow Sättel, Soft Touch hi-viz, L
  • Sporttourer Unisex – Erwachsene Garda Lady E-Bike Sättel, Black, Superflow
  • Sporttourer Unisex – Erwachsene Garda Man Gel Flow Sättel, Soft Touch hi-viz, L
  • Sportourer Garda Gel Trekking Sattel Herren schwarz L-Fill | 16,
  • Sportourer Garda Trekking Sattel Damen schwarz L-Fill | 17,
  • Sportourer Garda Gel Trekking Sattel Flow Herren schwarz L-Flow | 16,
  • Sportourer Garda Gel Trekking Sattel Herren schwarz L-Fill | 16,
  • Sportourer Garda Trekking Sattel Damen schwarz L-Fill | 17,
  • SPORTOURER Sport Sattel Garda Gel Flow Damen | Athletic | Maße: 255 x 172 mm | s
  • SPORTOURER Garda Lady Gel Sattel Trekking schwarz - saddle black

Kundenmeinungen (21) zu Sportourer Garda Gel Flow

4,5 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (67%)
4 Sterne
4 (19%)
3 Sterne
3 (14%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
14 (67%)

4,5 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fahrradsättel

Datenblatt zu Sportourer Garda Gel Flow

Typ Trekking- / Cityrad-Sattel
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gelpolsterung vorhanden
Gewicht 520 g
Sattelmaterial Kunstleder
Größe 270 x 165 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Sitzprobe

RADtouren - Ergonomie-Expertin Juliane Neuß stellt zum Sachverhalt in ihrem Buch "Richtig sitzen, locker Radfahren" nüchtern fest: "Im Rennsportbereich ist es üblich, dass man so lange Sättel ausprobiert, bis man das passende Modell gefunden hat." Und auch bei Tourenradlern gleicht der Weg zum passenden Sitz oft einer Odyssee, an deren Ende nicht immer ein seligmachendes Gefühl steht. Das Beispiel zeigt auch: Was dem Einen bestens passt, muss für den anderen längst nicht gut sein. …weiterlesen