Classic 3/5 Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Spendor Classic 3/5 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    „Erfahrung zahlt sich aus: Seit mehr als 50 Jahren entwickelt und baut Spendor Monitor- Lautsprecher und bei der Neuinterpretation des Klassikers 3/5 haben die Engländer alles richtig gemacht. Der Klang ist vorzüglich, die Verarbeitung und das Design ebenfalls. Ein echter Problemlöser für kleine Räume, der zum mehr als fairen Preis angeboten wird.“

Einschätzung unserer Autoren

Classic 3/5

Fein­geist für kleine Hör­räume

Stärken

  1. exzellenter Klang
  2. einwandfreie Verarbeitung
  3. kompakte Abmessungen, schickes Design
  4. geschlossene Box, auch wandnah platzierbar

Schwächen

  1. bei freier Platzierung: kaum Bass

16,5 Zentimeter breit, 30,5 Zentimeter hoch und 18,8 Zentimeter tief: Platz findet der Spendor Classic 3/5, ein weiterer Enkel des legendären BBC-Monitorlautsprechers, fast überall. Selbst wandnah können Sie ihn platzieren, so die Aussage bei „HiFi Test“. Vorteil dieser Aufstellvariante: Im unteren Frequenzbereich legt der Kleine etwas zu, während es frei im Raum auf einem Standfuß – hier fühlt sich der Experte in seiner Erwartung bestätigt  - „so gut wie keinen Bass“ gibt. Seine Stärken liegen woanders, nämlich in einer sehr natürlichen, detaillierten, räumlichen und absolut unangestrengten Wiedergabe. Man empfiehlt, die geschlossene, tadellos verarbeitete und zudem schick designte Box in kleinen Räumen einzusetzen, dort wird sie zum erschwinglichen Problemlöser.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Spendor Classic 3/5

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Geschlossen
Frequenzbereich 55 Hz - 25 kHz
Gewicht 5 kg
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 84 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 55 Hz
Abmessungen
Breite 16,5 cm
Tiefe 18,8 cm
Höhe 30,8 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Horn-Kultur

stereoplay 12/2013 - Die Folge: perfekter Phasengang und perfekte Sprungantwort. Um Verluste gering zu halten, wird die Zero1 bevorzugt digital angesteuert; direkt vom CD-Player, PC oder Wireless-Adapter gelangen die Signale unkomprimiert in den Prozessor. Die Verbindung von der linken zur rechten Box erfolgt dabei drahtlos und ebenfalls verlustfrei per digitaler Funkstrecke. Die Zero 1 macht also nicht nur Lautsprecher-, sondern auch Kleinsignalkabel überflüssig. …weiterlesen

1,44 Sonnenmassen

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2012 (Oktober/November) - Wenn der Rest deutlich schwerer wird, dann entstehen noch spektakulärere Gebilde als weiße Zwerge. Genug der Astrophysik, hier geht's um Lautsprecher. Auf unser mit dem schönen Namen "Dreamcatcher" geschmückte Testexemplar des kanadischen Herstellers Totem Acoustic passt das mit dem weißen Zwerg ausgezeichnet. Die niedliche kleine "Schachtel" ist keine 30 Zentimeter hoch und die einzig lieferbare Lackversion ist - weiß. …weiterlesen

Paartanz

Audio Video Foto Bild 9/2011 - Die Halterungen von JBL und Magnat erlauben es zusätzlich, die Lautsprecher vertikal zu neigen. Dadurch lassen sie sich selbst dann auf die Position der Zuhörer ausrichten, wenn sie höher montiert werden, etwa unter der Zimmerdecke. Die Canton- und Lenco-Boxen lassen sich zwar ebenfalls an Wänden anbringen. Allerdings ist die Lenco-Schraubenkopfaussparung etwas unkomfortabel. Canton bietet das passende Wandmontageset Cantomount XL als Zubehör an (etwa 80 Euro). Ohrenschmeichler? …weiterlesen

Two in one

Klang + Ton 6/2005 - Das verwundert auch nicht wirklich, wenn man sich den Aufwand bewusst macht, den die Konstruktion eines hochwertigen Lautsprechers dieser Art mit sich bringt. Viele simple Modelle tragen den Hochtöner oft vor der Membran des Tiefmitteltöners. Diese Einbaulage begrenzt aber die Größe des Hochtöners und sorgt gleichzeitig für unerwünschte Reflexionen im Tiefmitteltonbereich von der Hochtönerrückseite. …weiterlesen