Ø Sehr gut (1,2)

Test (1)

Ø Teilnote 1,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 6,3 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Specialized S-Works Tarmac - Shimano Dura-Ace Di2 (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    „Das neue Tarmac ist atemberaubend schnell und direkt, es sprintet so mitreißend, wie es lange Etappen oder Alpen-Marathons am liebsten von vorn fahren will. Das Rahmen-Set ist sensationell steif, aber kein Leichtbauwunder, und es federt an der Front kaum. Die Ausstattung des Testrades ist ein Traum, der hohe Preis wird dafür sorgen, dass sich der für die meisten nie erfüllen wird.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Specialized S-Works Tarmac - Shimano Dura-Ace Di2 (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für Herren
Gewicht 6,3 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Dura Ace Di2
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon
Erhältliche Rahmenformen Diamant

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized S-Works Tarmac - Shimano Dura-Ace Di2 (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rutschpartie

Ride 4/2011 - Der Gipfel zwischen Arth-Goldau und Zug hat sich zu einer Art Pilgerstätte für Mountainbiker und Tourenskifahrer entwickelt - im Sommer sind es zwei Räder, im Winter zwei Latten. Viele kommen der himmlischen Aussicht wegen hier hoch. Gegenüber zeigt sich die Rigi mit ihrer riesigen Sendeantenne, darunter bildet die liebliche Gegend rund um Schwyz den Talboden, links davon ragen die felsigen Mythen-Gipfel in den Himmel und weit dahinter bilden die mächtigen Urner und Glarner Berge den Horizont. …weiterlesen

Teststrecke

RoadBIKE 2/2018 - Die meisten Entwickler konzentrieren sich nur auf zwei oder drei dieser Punkte. Doch wie vorher bereits Storck mit seinem Fascenario.3, verspricht Specialized hier den perfekten Alleskönner für Rennfahrer. Schon optisch unterscheidet sich das Tarmac SL6 deutlich von den Vorgängern: Der Aero-Optimierung fiel das charakteristisch gebogene Oberrohr zum Opfer, Sitzrohr und Sitzstreben setzen auf ein D-Profil. Die Sitzstreben sind sehr tief angesetzt, was dem Federungskomfort zugutekommen soll. …weiterlesen