Sony HT-CT770 4 Tests

29 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Sound­sys­tem 2.1-​Sys­tem
  • Mehr Daten zum Produkt

Sony HT-CT770 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (50%)

    Platz 11 von 19

    „Die Sony ist relativ schrill in den Höhen, dafür dröhnend im Subwoofer. Insgesamt unausgewogener Klangeindruck.“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 11 von 19

    „Unausgewogen. Höhenlastig, klingt ziemlich schrill. Der Subwoofer dröhnt dagegen. Keine Empfehlung.“

  • „gut“ (72%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 4

    „Plus: satter, straffer Bass, Feedback via Display, handliche, praxisgerechte Fernbedienung, Bluetooth-Koppelung via NFC.
    Minus: Mittenwiedergabe könnte etwas neutraler sein.“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preisklassen-Referenz“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Sony HT-CT770

Kundenmeinungen (29) zu Sony HT-CT770

4,1 Sterne

29 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (52%)
4 Sterne
6 (21%)
3 Sterne
6 (21%)
2 Sterne
3 (10%)
1 Stern
0 (0%)

4,1 Sterne

29 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

330 Watt für Sound­bar und Sub­woofer

An Kraft fehlt es ihm nicht, dem HT-CT770 getauften Set aus Soundbar und Subwoofer. So bescheinigt Sony dem 2.1-System eine Ausgangsleistung von 330 Watt, demnach kann man die Boxen auch in größeren Räumen nutzen.

Funkverbindung

Auf die beiden Frontlautsprecher in der Soundbar entfallen jeweils 105 Watt, weitere 120 Watt stellt der aktive, mit einem 160 Millimeter-Treiber bestückte Subwoofer bereit. Beim Gehäuse des Subwoofers, der 27,2 x 40,4 x 27,1 Zentimeter misst (Breite x Höhe x Tiefe), setzen die Japaner zwecks satter Tieftonwiedergabe auf das Bassreflexprinzip. Ob die 10,3 Zentimeter breite, fünf Zentimeter hohe und 11,3 Zentimeter tiefe Soundbar ebenfalls mit einer Ausgleichsöffnung aufwartet oder ob es sich um eine geschlossene Konstruktion handelt, verrät das Unternehmen nicht. Sicher ist: Man spart ein Verbindungskabel zwischen Soundbar und Subwoofer, denn der aktive Basswürfel wird drahtlos angesteuert, lässt sich also relativ frei im Raum platzieren. Man muss ihn lediglich mit einer Steckdose verbinden.

Decoder und Schnittstellen

Das System akzeptiert eine ganze Reihe an Tonformaten, darunter die hochauflösenden Spuren Dolby TrueHD und DTS-HD. Eben jene können über drei HDMI-Eingänge zur Soundbar gespielt werden, anschließend gelangen die Bilder über einen HDMI-Ausgang verlustfrei zum Fernseher. In Sachen Konnektivität wirft Sony außerdem einen optischen Digitaleingang und einen analogen Audio-Eingang in die Waagschale. Abgerundet wird die Ausstattung von einem Bluetooth-Modul, damit man Audio-Dateien von Mobiltelefonen, Tablets und Notebooks drahtlos zum System spielen kann. Dank NFC-Technik können passende Geräte einfach an die Soundbar gehalten werden, um eine Bluetooth-Verbindung herzustellen. Via Bluetooth sollen sich Smartphones mit SongPal-App (iOS, Android) sogar als Fernbedienung einsetzen lassen.

Ein 2.1-System spart Platz und lässt sich dezent in den Wohnraum integrieren, trotzdem verspricht es soliden Raumklang. Wie gut das beim Sony HT-CT770 gelingt, werden die Tests der Fachmagazine zeigen. Ab Mai soll das Set für 450 EUR in den Regalen stehen.

von Jens

“Hapert es am Klang, springen Soundbars in die Bresche. Das Bild, egal wie brillant, ist eben nur die halbe Miete.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Soundbars

Datenblatt zu Sony HT-CT770

Maximale Belastbarkeit / Leistung 330 W
Konnektivität
  • HDMI
  • NFC
Technik
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital vorhanden
DTS fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Sony HTCT770 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf