BDV-NF620 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem, 2.1-​Heim­ki­no­sys­tem
Kom­po­nen­ten: Blu-​ray-​Recei­ver, iPod-​Dock, Satel­li­ten­bo­xen, Sub­woofer
Fea­tu­res: 3D-​Kon­ver­tie­rung, Ups­ca­ling, WLAN optio­nal, 3D-​ready, Inter­net-​TV, DLNA, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

BDV-NF620

Aus 2D wird 3D

Wer von der dritten Dimension nicht genug bekommt, dürfte am Sony BDV-NF620 Gefallen finden: Das Blu-ray-Komplettystem ist 3D-fähig und obendrein in der Lage, normale Videos in Bilder mit räumlicher Tiefenwirkung umzuwandeln.

Natürlich braucht man für den 3D-Effekt einen passenden Fernseher. Der Fernseher wird per HDMI mit dem System verbunden, und zwar über einen HDMI 1.4-Ausgang. HDMI-Buchsen der Version 1.4 unterstützen alle 3D-Formate und bieten einen integrierten Audio-Rückkanal, über den man das Tonsignal ohne separate Digitalverbindung abgreifen kann – falls der Fernseher ebenfalls mit HDMI-Buchsen der Version 1.4 aufwartet. Wer einen älteren Flachbildschirm besitzt und den Ton zur Anlage schicken will, nutzt den optischen Digitaleingang beziehungsweise die analogen Cinch-Eingänge. Zwei HDMI-Eingänge für externe AV-Quellen, eine USB-Schnittstelle und ein Ethernet-Port runden die Anschlussleiste ab, außerdem ist ein iPhone-Dock im Lieferumfang enthalten. Über die USB-Schnittstelle soll man Multimedia-Dateien von einem externen Speicher abspielen können, der mit FAT32, mit NTFS oder mit exFAT formatiert wurde. Alternativ lassen sich die Dateien, darunter XviD- und AVCHD-Videos sowie Musiktitel, die als MP3 oder WMA vorliegen, per LAN oder WLAN von einem DLNA-zertifizierten Gerät im lokalen Netzwerk streamen, also von einem NAS-System, einem Computer oder einem Mobiltelefon. Wer das System drahtlos ins Netz einbinden will, braucht einen separat erhältlichen WLAN-Dongle. Per LAN oder WLAN hat man außerdem Zugriff auf diverse Online-Dienste, auf kostenpflichtige, im Sony Entertainment Network bereitgestellte Inhalte und auf BD-Live-Material zur eingelegten Blu-ray. Pluspunkte gibt es für den integrierten Browser, mit dem man frei im World Wide Web surfen kann, obendrein lässt sich die Anlage mit einem Android-Smartphone beziehungsweise mit einem iOS-Gerät steuern. Besitzt man weder Tablet noch Smartphone beziehungsweise will die Remote App nicht installieren, bleibt der Griff zur mitgelieferten Fernbedienung. Für den guten Ton bürgen zwei 37,2 Zentimeter hohe Frontlautsprecher und ein separater Subwoofer, wobei die 2.1-Kanäle laut Sony mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 400 Watt belastet werden.

Ist man auf der Suche nach einem gleichsam kompakten wie eleganten Heimkinosystem, das SACDs und 3D-Blu-ray-Discs verarbeitet, die 3D-Konvertierung beherrscht und Inhalte aus dem Netz fischt, dann ist das BDV-NF620 definitiv eine Überlegung wert. Im Mai soll die bislang ungetestet Anlage in den Handel kommen, zum Preis gibt es keine Informationen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony BDV-NF620

Typ
  • 2.1-Heimkinosystem
  • Blu-ray-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Satellitenboxen
  • iPod-Dock
  • Blu-ray-Receiver
Features
  • 3D-ready
  • WLAN optional
  • Upscaling
  • 3D-Konvertierung
  • Internet-TV
  • DLNA
  • Audio-Rückkanal
Eingänge
  • HDMI
  • Digital Audio (optisch)
  • Analog Audio
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge HDMI
Soundsystem
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD
Gesamtleistung 400 W

Weiterführende Informationen zum Thema Sony BDV-NF620 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Sony BDV-N590Sony BDV-NF 720Sony BDV-N890WLG HX966TZWOnkyo HT-S3505Panasonic SC-BTT590Loewe Home Cinema Set 5.1Samsung HT-E6500Samsung HT-E6759WSony BDV-E290