Sony BDV-F500 im Test

(2.1-Heimkinosystem)
  • Sehr gut 1,2
  • 2 Tests
10 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem, 2.1-​Heim­ki­no­sys­tem
Komponenten: Blu-​ray-​Recei­ver, Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Sub­woofer
Features: WLAN optio­nal, RDS, 3D-​ready
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sony BDV-F500

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • 5 Produkte im Test

    „sehr gut“

    Bildqualität: 4 von 5 Sternen;
    Klangqualität: 3 von 5 Sternen;
    Ausstattung: 4 von 5 Sternen;
    Bedienung: 3 von 5 Sternen;
    Verarbeitung: 3 von 5 Sternen.  Mehr Details

    • Video-HomeVision

    • Ausgabe: 11/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 10

    „sehr gut“ (76%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: sehr übersichtliche Bedienung; spielt viele Medienformate ab.
    Minus: schwammiger Surround-Klang; kleine, leichte Frontboxen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SONY BDV-N9200WB 5.1 Heimkino-System (Receiver, 5x große Flüssigmagnet- lautspre

    SONY BDV - N9200WB 5. 1 Heimkino - System (Receiver, 5x große Flüssigmagnet - lautspre

Kundenmeinungen (10) zu Sony BDV-F500

10 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
4
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony BDVF500

Kompakt, elegant und 3D-fähig

Mit der BDV-F500 bringt Sony eine kompakte 2.1-Heimkinoanlage in den Handel, bei der zunächst die elegante vertikale Steuereinheit ins Auge fällt. Nach einer Software-Aktualisierung soll das Gerät auch 3D-Blu-ray-Filme abspielen können.

Das Laufwerk verarbeitet Blu-ray-, DVD-, SACD- und CD-Scheiben, kommt mit gebrannten Rohlingen zurecht und unterstützt diverse Multimedia-Dateien, darunter AVCHD-Filme, JPEG-Fotos und MP3-Musik. DVD-Filme skaliert die Anlage auf bis zu 1080p, anschließend werden die Signale über den HDMI Ausgang ohne Qualitätsverlust zum Fernseher transportiert. Es handelt sich um einen HDMI-Ausgang der Version 1.4, man darf sich also auf einen Audio-Rückkanal freuen. Über den Audio-Rückkanal lässt sich der Ton des angeschlossenen Fernsehers zur Anlage schicken. Wer einen Fernseher ohne HDMI-Buchse besitzt, der greift auf den Composite-Video-Ausgang zurück und versorgt die Anlage über zwei optische Digitaleingänge oder einen analogen Cinch-Eingang mit Tonsignalen. In Sachen Anschlussfreude entdeckt man außerdem eine USB-Schnittstelle für das Zusammenspiel mit einem externen Speicher oder einem iPod. Auf eine Ethernet-Buchse hat Sony leider verzichtet, allerdings kann man – mit einem separat erhältlichen USB-WLAN-Dongle für den zweiten USB-Steckplatz auf der Rückseite – drahtlos auf DLNA-kompatible Geräte im Heimnetz und auf diverse Angebote aus dem Internet zugreifen. Für BD-Live-Material zur eingelegten Blu-ray hält die BDV-F500 einen internen Speicher mit einer Kapazität von einem Gigabyte bereit. Das System hat Decoder für die aktuellen HD-Tonformate an Bord, besitzt einen RDS-fähigen UKW-Tuner und versorgt die angeschlossenen Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von 350 Watt.

Für ein kleineres Zimmer sollten die 350 Watt des 2.1-Systems ausreichen, in größeren Räumen ist man mit einem stärkeren System besser beraten. Pluspunkte bekommt das 3D-fähige BDV-F500 für die vertikale Steuereinheit. Und wer einen iPod oder ein iPhone besitzt, der dürfte ebenfalls Gefallen an der 500 Euro teuren Anlage finden, denn dank WLAN lässt sie sich komfortabel über die Apple-Player fernsteuern.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony BDV-F500

Typ
  • 2.1-Heimkinosystem
  • Blu-ray-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Kompakt-Lautsprecher
  • Blu-ray-Receiver
Features
  • 3D-ready
  • RDS
  • WLAN optional
Eingänge
  • Ethernet
  • USB
Soundsystem
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS
  • DTS-HD
  • DTS-HD MA
  • DTS-HD HR
  • DTS-ES
  • DTS 96/24

Weiterführende Informationen zum Thema Sony BDVF 500 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Entdeckung der Einfachheit

Video-HomeVision 11/2010 - Das intuitive Menü wurde um für Anlagen passende Menüpunkte wie die Zuspieler-Auswahl ergänzt und führt so im Handumdrehen zu allen Funktionen der BDV-F500. Die Fernbedienung ist überwiegend verständlich beschriftet. Nur ein Punkt ist weder hier noch im Menü auf Anhieb zu finden: Den virtuellen Surround-Klang aktiviert man über das „System Menu“ und eine Anzeige auf dem Geräte-Display. Aber das schadet nicht: Der virtuelle Surround-Sound klang im Test ohnehin eher schwammig und diffus. …weiterlesen